EIn Porträt von Prinz Ernst August Senior. © dpa  Picture Alliance Foto: Jochen Lübke

Ernst August von Hannover ab März in Österreich vor Gericht

Stand: 18.02.2021 11:32 Uhr

Ernst August Prinz von Hannover kommt aus den Negativ-Schlagzeilen nicht raus. Auf der einen Seite klagt er gegen seinen Sohn, auf der anderen Seite steht er selbst ab März in Österreich vor Gericht.

Dem Welfenprinzen wird vorgeworfen, sich im vergangenen Sommer durch Alkohol und Medikamente mehrfach fahrlässig in einen Rausch versetzt zu haben. In diesem Zustand soll er dann zwischen Juli und September mehrere Taten begangen haben - darunter Widerstand gegen die Staatsgewalt, schwere Körperverletzung und Nötigung. Er soll sich unter anderem heftig gegen Polizisten gewehrt und eine Angestellte bedroht haben.

Bis zu drei Jahre Haft möglich

Der erste Prozesstag vor dem Landgericht im österreichischen Wels ist für den 23. März terminiert. Dort soll dann auch ein psychiatrischer Sachverständiger gehört werden. Wird Ernst August Senior verurteilt, drohen ihm laut Staatsanwaltschaft bis zu drei Jahre Haft. In dem Verfahren gegen seinen Sohn, das er selbst angestrengt hat, geht es unter anderem um die Marienburg, die der Senior zurückhaben will.

Weitere Informationen
Eine Montage von Prinz August Senior und Junior. © Picture Alliance Foto: Jochen Lübke / Holger Hollemann

"Grober Undank": Ernst August will Marienburg zurück

Er hat seinen Sohn verklagt. Dieser habe sich an Rechten und Gütern vergriffen. Der Sohn weist die Vorwürfe zurück. (16.02.2021) mehr

Ernst August Prinz von Hannover auf dem Oktoberfest 2014. © dpa - Bildfunk Foto: Tobias Hase

Ernst August nach Pöbel-Attacke wieder frei

Ernst August von Hannover ist nach seiner Festnahme in Österreich unter Auflagen freigelassen worden. Dem Welfenprinzen drohen laut Staatsanwaltschaft bis zu drei Jahre Haft. (09.09.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 18.02.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Zahlreiche Kunden warten auf die Öffnung einer Filiale von Aldi in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Discounter startet Verkauf von Corona-Schnelltests

Die Kassenärztliche Vereinigung begrüßt den Schritt. Experten haben allerdings große Zweifel an der Zuverlässigkeit. mehr