Stand: 20.01.2019 18:20 Uhr

Ein Winter-Wochenende aus dem Bilderbuch

Perfekte Bedingungen für Wanderer und Wintersportler: Nach ungemütlichen Tagen mit Sturm und Regen hat sich der Harz am Wochenende gezeigt, wie man ihn sich wünscht. Die Sonne schien, in höheren Lagen liegt Schnee - oder es wird per Schneekanone nachgeholfen - und es ist und bleibt knackig kalt. Am Wurmberg herrschte bereits am Sonnabendmittag Ausnahmezustand. Auch am Sonntag waren zahlreiche Tagesausflügler unterwegs.

Puderzucker-Landschaft: Winterzauber im Harz

Gute Pistenverhältnisse - volle Straßen

Auf der B4 zwischen bei Bad Harzburg und rund um Torfhaus bildeten sich am Wochenende kilometerlange Staus. Nach Angaben der Polizei gab es mehrere Unfälle, dabei blieb es allerdings bei kleineren Blechschäden. Besonders viel Betrieb herrschte auf dem höchsten Berg Niedersachsens: Die Wurmbergseilbahn zählte am Wochenende rund 8.000 Skifahrer, Snowboarder und Rodler. Die Wartezeit an den Liften betrug zwischenzeitlich mehr als eine Stunde, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Am Matthias-Schmidt-Berg in St. Andreasberg wurde am Sonnabend die Ski-Saison gestartet. Die Pistenverhältnisse seien dank des zusätzlichen Kunstschnees bestens, hieß es vom Betreiber. Aber auch abseits der Pisten tummelten sich nach Angaben der Tourist-Information Braunlage viele Ausflügler. Beliebt seien vor allem die zahlreichen Winterwanderwege. Diese seien geräumt und entsprechend gut begehbar.

Schneebedeckte Bäume im Harz.

Winter im Harz: Ein Traum in Weiß

Hallo Niedersachsen -

Ordentlich Schnee und sehr viel Sonne - im Harz herrschen derzeit perfekte Wetterbedingungen für Wintersport. Die Besucher kommen in Scharen und genießen.

4,42 bei 24 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

140 Zentimeter Schnee auf dem Brocken

55 Zentimeter Schnee auf dem Wurmberg vermeldete der Harzer Tourismusverband am Sonntag, 16 in Braunlage, 25 in Sankt Andreasberg und 20 in Torfhaus. Den Spitzenplatz nimmt der Brocken ein - mit 140 Zentimetern. Bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt bleibt der Schnee im Harz auch erst einmal liegen.

Der Frost hält Einzug

Die Wetterlage ist momentan stabil und ruhig. Frostig sind vor allem die Nächte: Stellenweise werden in der Nacht zu Montag minus 10 Grad erreicht, in der Nacht zu Dienstag minus 8. Zwischen 0 und 4 Grad werden am Montag tagsüber erwartet - in höheren Lagen bleibt es kälter. Das Hoch sorgt nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) dafür, dass sich die nach Deutschland eingeflossene Polarluft kaum bewegt. Sie kühlt demnach nachts durch den meist klaren Himmel immer weiter ab. "Die winterliche Periode könnte aber nach heutiger Modellprognose mehrere Wochen andauern und umfasst auch weite Teile Europas", sagte ein Meteorologe des DWD.

Weitere Informationen

Das Wetter in Niedersachsen

Wie wird das Wetter heute, morgen und in den kommenden Tagen? Die Vorhersage bei NDR.de. mehr

Kalt und sonnig: Traumhaftes Winterwetter im Norden

Nach den vielen grauen Tagen lädt die Sonne in großen Teilen Norddeutschlands zu Ausflügen ein. Auch die Brockenbahn fährt wieder. Am Sonntag soll es trocken, sonnig und kalt bleiben. mehr

Auf zum Gipfel: Brockenbahn fährt wieder

Nach heftigen Schneestürmen fahren die Harzer Schmalspurbahnen (HSB) wieder bis zum Brocken-Gipfel. In der vergangenen Woche waren die Loks zweimal in Schneewehen steckengeblieben. (16.01.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 19.01.2019 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:32
Hallo Niedersachsen

Wahl zum Behindertensportler: Sabine Ellerbrock

15.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:20
Hallo Niedersachsen

Frühlingserwachen in Niedersachsen

15.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
01:35
NDR//Aktuell

Oldenburger Basketballer schlagen Bayern

15.02.2019 14:00 Uhr
NDR//Aktuell