Dossier: Wölfe in Niedersachsen

Lange Zeit waren sie in Niedersachsen nicht mehr heimisch: Wölfe. Vor einigen Jahren aber sind sie aus Osteuropa zurückgekehrt. Während sich Tierschützer darüber freuen, treibt seine Präsenz den Landwirten und Schäfern Sorgenfalten auf die Stirn. Wölfe reißen ihre Tiere, zahlreiche Schafe und Rinder sind dem Raubtier hierzulande schon zum Opfer gefallen. All die Meldungen von Wolfsrissen untermauern den Mythos des bösen Isegrims. Für den Menschen gehe von dem wilden Tier allerdings keine Gefahr aus, halten Wolfsberater dagegen. Doch im April 2016 wird zum ersten Mal ein Wolf gezielt getötet - im Auftrag des Umweltministeriums: "MT6" alias "Kurti" war Menschen immer wieder nahe gekommen, hatte keine Scheu gezeigt. Es gibt wohl kein Tier, das die Niedersachsen so sehr polarisiert wie der Wolf - und die Zahl dieser Raubtiere steigt stetig.

Cuxhaven: Kein Hinweis mehr auf ein Wolfsrudel

Das Wolfsrudel im Landkreis Cuxhaven, das im Frühjahr immer wieder Weidetiere gerissen hatte, existiert offenbar nicht mehr. Zwei Wölfe wurden erschossen, zwei im Straßenverkehr getötet. mehr

Nachrichten

Bildergalerien

Videos

02:37
Hallo Niedersachsen

DNA-Analyse: Kein Nachweis für Wolfsangriff

04.12.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:30
Hallo Niedersachsen

Wölfe: Wird das Jagdrecht geändert?

29.11.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:19
Hallo Niedersachsen

Friedhofsmitarbeiter von Wolf gebissen?

29.11.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:04
Hallo Niedersachsen

Wolfsberater - Vermittler zwischen den Fronten

05.11.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:29
Hallo Niedersachsen

Friedhofsmitarbeiter von Wolf gebissen?

28.11.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Wolf und Politik

Obergrenze oder nicht? Debatte um Wolfspopulation

Nach einem möglichen Wolfs-Angriff auf einen Menschen fordert Niedersachsens Umweltminister eine Obergrenze für Wölfe. Der Grünen-Bundesvorsitzende Habeck warnt vor einer Bejagung. mehr

Umweltminister fordern klare Vorgaben zum Wolf

Zum Abschluss ihrer Konferenz haben die Umweltminister der Länder klare, rechtssichere Vorgaben zum Abschuss auffälliger Wölfe gefordert. Tierhalter sollen zudem mehr Hilfe bekommen. (09.11.2018) mehr

Land will Anfüttern von Wölfen verbieten

Das Umweltministerium will das Füttern und Fotografieren von wildlebenden Wölfen in Niedersachsen verbieten. Die Tiere sollen die natürliche Scheu vor Menschen nicht verlieren. (13.07.2018) mehr

Wolfsrisse: Mehr Geld und Hilfen angekündigt

Zum Schutz vor Wolfsrissen sollen Tierhalter in Niedersachsen bald mehr Geld vom Land bekommen - Hobby-Tierhalter eingeschlossen. Das hat Minister Lies am Freitag im Landtag angekündigt. (20.04.2018) mehr

Lies will Abschuss-Quote für Wölfe

Geht es nach Niedersachsens Umweltminister Lies, könnten Wölfe in Zukunft getötet werden, um die Population zu begrenzen. Die Schäfer begrüßen das, der Nabu ist gegen den Abschuss. (08.03.2018) mehr

Minister wollen stärker gegen Wolf vorgehen

Umweltminister Olaf Lies und Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast wollen mehr Schutz vor Wölfen. Notfalls sollen einzelne Tiere geschossen werden dürfen. (08.12.2017) mehr

Der Wolf in Niedersachsen: Eine Chronologie in Bildern

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:41
Hallo Niedersachsen

Lügde: Jugendamt stellt Mitarbeiter frei

15.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:20
Hallo Niedersachsen

Frühlingserwachen in Niedersachsen

15.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:26
Hallo Niedersachsen

Ein Stück Bauhaus: Das Fagus-Werk in Alfeld

15.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen