NDR 1 Niedersachsen

Dossier: Wölfe in Niedersachsen

Vor einigen Jahren haben sich Wölfe aus Osteuropa in Niedersachsen angesiedelt. Während sich Tierschützer darüber freuen, fürchten Landwirte und Schäfer um ihre Herden. Für den Menschen gehe vom Wolf keine Gefahr aus, sagen Wolfsberater. Doch im April 2016 wird zum ersten Mal ein Wolf gezielt getötet - im Auftrag des Umweltministeriums: "MT6" alias "Kurti" war Menschen immer wieder nahe gekommen. Seit Jahresbeginn wird nach dem ebenfalls auffälligen "Rodewalder Wolf" gesucht. Mit jedem Fall zeigt sich: Es gibt wohl kein Tier, das die Niedersachsen so sehr polarisiert wie der Wolf.

Wölfe: Weidetierhalter protestieren am Landtag

Weidetierhalter haben vor dem Landtag in Hannover einen leichteren Abschuss von Wölfen gefordert. Ein Aktionsbündnis übergab Umweltminister Lies (SPD) eine Petition. mehr

Wolf und Politik

Abschuss von Wölfen wird erleichtert

Der Abschuss von Wölfen wird erleichtert. Der Bundestag hat am Donnerstag eine entsprechende Neuregelung beschlossen. Für beteiligte Jäger will Niedersachsen Rechtssicherheit schaffen. mehr

Landwirte legen als Mahnung Schafskadaver ab

Zum Besuch von Ministerpräsident Weil in Löningen haben Landwirte vor dem Rathaus Schafe abgelegt, die ein Wolf gerissen haben soll. Die Bauern fordern seine Aufnahme ins Jagdrecht. (12.12.2019) mehr

Wolfsangriffe auf Nutztiere nehmen weiter zu

Die Zahl der Übergriffe durch Wölfe auf Nutztiere hat 2018 erneut deutlich zugenommen. Bundesweit gab es einen Anstieg um 35 Prozent, besonders stark betroffen ist Niedersachsen. (05.12.2019) mehr

Jagd auf Rodewalder Wolf - Frist erneut verlängert

Die Genehmigung zum Abschuss des Wolfsrüden aus dem Rodewalder Rudel ist erneut verlängert worden. Die Frist gelte nun bis Ende Dezember, teilte das Umweltministerium mit. (28.11.2019) mehr

Wolfsrisse: Leichtere Entschädigung für Tierhalter

Das niedersächsische Kabinett hat eine Regelung verabschiedet, die die Entschädigung nach Wolfsrissen erleichtert. Künftig ist die Landwirtschaftskammer zuständig. (09.10.2019) mehr

Endlos-Jagd auf Wolf? Derzeit "keine Alternative"

Die Jagd auf den Rodewalder Wolf geht in den neunten Monat. Umweltminister Lies wehrt sich gegen Kritik - die Tötung sei notwendig. Ein Problem: Wer den Wolf jage, lebe gefährlich. (30.09.2019) mehr

Jagd auf Rodewalder Wolf: Kosten gerechtfertigt?

Für die Suche nach dem Rodewalder Wolf sind im laufenden Haushaltsjahr 150.000 Euro allein für einen Dienstleister eingeplant. Kritik der Grünen weist das Umweltministerium zurück. (19.09.2019) mehr

Schutz vor Wölfen: Fast 500 Anträge eingegangen

In Niedersachsen sind laut Umweltministerium in diesem Jahr bisher fast 500 Anträge zum besseren Herdenschutz vor Wölfen eingegangen. Davon seien rund 120 genehmigt worden. (23.08.2019) mehr

Videos

Nachrichten

Wölfe: Jagdverband für gelockerte Abschussregelung

Bei der Versammlung des Zentralverbands der Jagdgenossenschaften in Bad Fallingbostel geht es unter anderem um den Umgang mit Wölfen. Der Verband fordert eine gelockerte Abschussregelung. (28.11.2019) mehr

Dörverden: Toter Rüde ist nicht Rodewalder Wolf

Der bei Dörverden tot aufgefundene Wolf ist nicht der seit Jahresanfang gesuchte Leitwolf des Rodewalder Rudels. Der Rüde stamme vom Truppenübungsplatz Bergen (Landkreis Celle). (07.11.2019) mehr

Bildergalerien

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

06:15
Hallo Niedersachsen
01:36
Hallo Niedersachsen
01:23
Hallo Niedersachsen