Stand: 08.06.2019 12:50 Uhr

Dem Trend nach: Grüne gewinnen Mitglieder

Sozial- und Christdemokraten verlieren zunehmend die Gunst der Wähler und Parteimitglieder. Davon profitieren allen voran die Grünen. Diese bundesweite Entwicklung ist laut Deutscher Presse-Agentur auch in Niedersachsen zu erkennen.

Stephan Weil im Gespräch nach der Europawahl.

Gewinner der Europawahl sind die Grünen

Hallo Niedersachsen -

Schwarz und Rot, das sind die Verlierer der Europawahl. Klare Gewinner sind die Grünen. Sie haben die Wahl zur Klimawahl gemacht und ihren Stimmenanteil verdoppelt.

4,75 bei 4 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Viele Beitritte bei Grünen nach Europawahl

Beflügelt von ihrem Erfolg bei der Europawahl sehen sich die Grünen im Aufwind. Zählte die Partei Ende April in Niedersachsen noch 7.866 Mitglieder, waren es am 3. Juni - etwa eine Woche nach der Europawahl - 8.018 Mitglieder. Bei der Europawahl am 26. Mai wurden die Grünen mit 22,6 Prozent vor der SPD zweitstärkste Kraft, sie erreichten auch in den größten Städten in Niedersachsen erstmals überall die Mehrheit.

Tagesschau.de
Link

Bleiben die Grünen so erfolgreich?

Zweitstärkste Partei bei der EU-Wahl, in Bremen umworbener Koalitionspartner: Die Grünen fühlen sich zu Recht als Gewinner. Doch ist der Aufstieg von Dauer oder ein Intermezzo? (28.05.2019) extern

Alte Partei: CDU verliert Mitglieder durch Todesfälle

Die CDU dagegen muss weitere Mitgliederverluste verkraften. Von Ende vergangenen Jahres sank deren Zahl von 58.464 bis Ende April auf 57.928. Aktuelle Zahlen gibt es eigenen Angaben zufolge noch nicht. Allein 2018 lag der Verlust demnach bei rund 2.000 Mitgliedern. "Die meisten verlieren wir aufgrund von Todesfällen", sagte ein Parteisprecher. Grund sei das hohe Durchschnittsalter der Mitglieder. Das liege - wie auch bei der SPD - bei durchschnittlich 60 Jahren.

SPD büßt Mitglieder ein, aber weniger als CDU

Die SPD hatte zum Jahreswechsel 56.696 Mitglieder, im April waren es mit 56.050 fast 650 weniger. Aktuellere Zahlen lagen der Partei demnach nicht vor. Die Sozialdemokraten hatten im Vorjahr 878 Mitglieder verloren.

Linke gewinnt, FDP stabil, AfD unkonkret

Ein kleines Plus verzeichnet die Linke mit 34 neuen Mitgliedern im vergangenen Jahr. Im April zählte die Partei landesweit 3.104 Mitglieder. "Die Mitgliedszahlen der FDP Niedersachsen liegen stabil bei rund 6.000 Mitgliedern", erklärte FDP-Generalsekretär Konstantin Kuhle. Keine Angaben macht dagegen die AfD. "Die Mitgliederzahlen unser Partei in Niedersachsen steigen stetig", sagte Parteisprecher Simon Arndt. Die Zahlen würden zum kommenden Landesparteitag erstellt und veröffentlicht.

Weitere Informationen

Europawahl: SPD und CDU suchen nach Erklärungen

Bei der EU-Wahl haben in Niedersachsen sowohl die CDU als auch die SPD deutliche Verluste hinnehmen müssen. Die Wahlanalyse bei den beiden Parteien fällt entsprechend trist aus. (27.05.2019) mehr

Niedersachsen: Mitgliederschwund bei Volksparteien

SPD und CDU in Niedersachsen haben 2018 zahlreiche Mitglieder verloren. Anders die Grünen: Sie haben um neun Prozent zugelegt. Niedersachsen folgt damit dem Bundestrend. (21.01.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 08.06.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:21
Hallo Niedersachsen
02:59
Hallo Niedersachsen
00:59
Niedersachsen 18.00