Stand: 10.03.2020 21:39 Uhr

Coronavirus: Viele Großveranstaltungen abgesagt

Menschenmenge - mit Zoom verfremdet © dpa-Report Foto: Jürgen Mahnke
Dort, wo viele Menschen zusammenkommen, ist die Gefahr einer Übertragung des Coronavirus erhöht. (Themenbild)

Um die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) empfohlen, Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern bis auf Weiteres abzusagen. Ein pauschales Verbot hält Niedersachsens Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) hierzulande allerdings nicht für sinnvoll, wie sie am Montagnachmittag sagte. Das Ministerium werde die zuständigen lokalen Behörden aber anweisen, jede Veranstaltung auf den Prüfstand zu stellen und zu hinterfragen, ob sie angesichts der derzeitigen Lage stattfinden kann. Die Region Hannover hat am Dienstag beschlossen, alle Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern bis zum 22. März auszusetzen. Zuvor war bereits unter anderem die Hannover Messe verschoben worden.

Diese Großveranstaltungen wurden abgesagt oder verschoben

  • Bergen: Die für den 19. April geplante Gedenkveranstaltung zum 75. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Bergen-Belsen wird um ein Jahr verschoben - auf den 18. April 2021.
  • Braunschweig: Alle sieben bis Ostern geplanten Veranstaltungen an der Evangelische Akademie Abt Jerusalem sind abgesagt.
  • Celle: Die Veranstalter haben den Wasa-Lauf vom 8. März auf den 31. Oktober verschoben.
  • Göttingen: Alle Großveranstaltungen an der Georg-August-Universität sind bis Ostern abgesagt - unter anderem die für den 9. und 10. März geplanten Studieninformationstage.
  • Göttingen: Die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) verschiebt ihre für den 9. bis 11. März geplanten Infotage für Schülerinnen und Schüler auf einen derzeit noch unbekannten Termin.
  • Göttingen: Der Sportverein ASC sagt alle Großveranstaltungen ab; konkret betrifft das zum aktuellen Zeitpunkt die Wrestling Night am 14. März, den Family and Friends Action Day am 15. März sowie die Ballett Gala am 22. März.
  • Hannover: Die Deutsche Messe AG hat die für den 6. März geplante Halal-Messe für islamkonforme Produkte auf den Zeitraum vom 11. bis 13. September verschoben.
  • Hannover: Die Deutsche Messe AG hat die für den 17. bis 19. März geplante IT-Messe Twenty2x auf den 23. bis 25. Juni verschoben.
  • Hannover: Die Hannoversche Landeskirche hat ihren für den 21. März geplanten "Tag der Kirchenvorstände" auf den 17. April 2021 verschoben.
  • Hannover: Das Medienhaus Vincentz Network und die Firma Fachausstellungen Heckmann haben die für 24. bis 26. März geplante Messe Altenpflege auf den 23. bis 25. Juni verschoben.
  • Hannover: Die Deutsche Messe AG hat die für den 20. bis 24. April geplante Hannover Messe auf den 13. bis 17. Juli verschoben.
  • Oldenburg: Die drei Krankenhäuser haben vorsorglich alle Veranstaltungen mit externen Teilnehmern abgesagt.
  • Oldenburg: Die Vergabe des Integrationspreises am 12. März sowie zwei Sportlerehrungen am 12. und 13. März werden verschoben. Neue Termine sind noch nicht bekannt gegeben worden.
  • Osnabrück: Die Hannoversche Landeskirche hat den Gottesdienst zur Verabschiedung von Regionalbischöfin Birgit Klostermeier auf einen noch unbekannten Termin verschoben.
  • Osnabrück: Die Universität Osnabrück hat den für die Tage 19. bis 21. März geplanten Kongress "Bewegt Kindheit" verschoben. Die Tagung, für die mehr als 3.000 Menschen angemeldet sind, soll nun vom 23. bis 25. Oktober durchgeführt werden. Die Teilnehmer werden persönlich informiert.
  • Wolfsburg: Volkswagen hat die für den 19. März geplante Betriebsversammlung im Stammwerk Wolfsburg auf "unbestimmte Zeit" verschoben. Betriebsratschef Bernd Osterloh erklärte, die Versammlung solle nachgeholt werden, "sobald die Zeit reif ist".
  • Wolfenbüttel: Die Stadt hat ihre Veranstaltung bis einschließlich Dienstag abgesagt - unter anderem den Jahresempfang, die Sportlerehrung und alle Aufführungen im Lessingtheater.

Videos
Der Geschäftsführer der Unternehmerverbände Volker Müller im Interview bei Hallo Niedersachsen am 04.03.2020
5 Min

Wegen Corona: Hannover Messe wird verschoben

Die Hannover Messe ist wegen der Ausbreitung des Coronavirus verschoben worden. Besser als eine Absage, sagen die Veranstalter. Doch die Branche hat mit Einbußen zu kämpfen. 5 Min

Robert Koch Institut gibt Empfehlung für Großveranstaltungen

Viele Veranstalter folgen bei ihrer Absage einer Handlungsempfehlung für Großveranstaltungen des Robert Koch Instituts. Darin heißt es unter anderem, dass auf Messen, Kongressen oder größeren Veranstaltungen Kontaktpersonen extrem schwierig zurückverfolgt werden könnten und dass das Virus unter ungünstigen Bedingungen auf viele Personen übertragen werden könnte. Ein erhöhtes Risiko besteht dem RKI zufolge unter anderem dort, wo auch Menschen aus Regionen mit gehäuftem Auftreten des Coronavirus teilnehmen, wo es zu engen Interaktionen zwischen den Teilnehmern kommt und wo es nur begrenzte Möglichkeiten zur Handhygiene gibt.

Eine Anordnung, Veranstaltungen zu verschieben, gibt es allerdings nicht. So lange es dabei bleibt, sollen etwa die Konzerte und Veranstaltungen von Hannover Concerts planmäßig stattfinden.

Weitere Informationen
Das Weserstadion in Bremen ©  imago images / photoarena/Eisenhuth Foto: Eisenhuth

Sportveranstaltungen im Norden ohne Zuschauer

Wegen des Coronavirus müssen auch im Norden sportartenübergreifend zahlreiche Sportveranstaltungen vor leeren Rängen ausgetragen werden. Schleswig-Holstein und Bremen erließen entsprechende Verfügungen. mehr

Applaudierende Konzertbesucher vor einer Showbühne © fotolia Foto: bernardbodo

Hannover Concerts hält trotz Corona an Shows fest

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus empfiehlt Bundesgesundheitsminister Spahn, Events mit mehr als 1.000 Menschen abzusagen. Der Konzertveranstalter Hannover Concerts hält davon wenig. mehr

Menschen strömen zum Haupteingang der Hannover Messe 2019 © Deutsche Messe

Wegen Coronavirus: Hannover Messe wird verschoben

Die Hannover Messe wird wegen des Coronavirus verschoben. Das hat die Deutsche Messe AG am Mittwoch bekannt gegeben. Die Industrieschau soll stattdessen im Juli stattfinden. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Das Virus hat sich ausgebreitet. Was muss weiter beachtet werden? Was hat die Forschung ergeben? Fragen und Antworten zum Coronavirus. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 10.03.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Leerer Klassenraum © Fotolia.com Foto: Uolir

Zwei weitere Tage: Weihnachtsferien noch früher geplant?

Niedersachsen hatte den Ferienbeginn schon auf den 18. Dezember vorgezogen. Der Bund will nun eine weitere Vorverlegung. mehr

Ein Mann hält einen Silvesterböller in der Hand. © picture-alliance / ZB - Fotoreport Foto: Andreas Lander

Feuerwerksverbot an Silvester? Hersteller kritisieren Pläne

Bereits eine geplante Empfehlung zum Verzicht stößt auf Unverständnis bei Herstellern aus Niedersachsen. mehr

Fotos von Geflüchteten in der Landesaufnahmebehörde in Braunschweig. © NDR

Keine Strafbefehle gegen Ex-Leiter der Landesaufnahmebehörde

Das Amtsgericht Braunschweig sieht kein strafbares Vergehen der beiden im Zusammenhang mit Fällen von Asylbetrug. mehr

Heiger Scholz (SPD), Leiter des Krisenstabes zur Corona-Pandemie informiert über die aktuelle Lage. © dpa Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Krisenstab sieht ganz leichte Fortschritte

Nach Einschätzung von Niedersachsens Krisenstabsleiter Scholz müssen die Corona-Maßnahmen dennoch fortgeführt werden. mehr