Stand: 03.04.2020 20:00 Uhr

Coronavirus: Osterausflüge ja - aber mit Vernunft

Die Osterferien haben begonnen und das Wetter soll schön werden am Wochenende. Eigentlich wäre das eine ideale Gelegenheit, um Ausflüge zu machen. Niedersachsens Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) appellierte am Freitag, während der Osterfeiertage auf Ausflugsfahrten zu verzichten. Jeder müsse sich darüber im Klaren sein, dass Reisen zur Verbreitung des Coronavirus beitrage, sagte sie. Die Entwicklung seit dem Auftreten des Erregers belege, dass vor allem infizierte Reisende für die Ausbreitung von Covid-19 verantwortlich seien. "Das wirksamste Mittel, um die Pandemie einzudämmen, ist und bleibt die konsequente Vermeidung von Kontakten", so Reimann.

Kein generelles Verbot - aber...

Auch viele niedersächsische Tourismusverbände empfehlen wegen des Kontaktverbots möglichst auf längere Fahrten zu verzichten. Und: Wer am Wochenende in die Natur will, muss sich an die Auflagen halten. Maximal zu zweit oder mit der Familie unterwegs sein, Abstand zu anderen halten. Der Krisenstab der Landesregierung hat angekündigt, dass es kein generelles Ausflugs- und Reiseverbot zu Ostern geben wird. Die einzelnen Gemeinden können allerdings Einschränkungen verfügen, falls an bestimmten Orten zu viele Besucher drohen.

Harz: Keine Ausflüge nach Sachsen-Anhalt

Wandern, Spazierengehen und Radfahren sind zum Beispiel in der Lüneburger Heide erlaubt. Im Harz sind Ausflüge möglich - allerdings nur im niedersächsischen Teil. Sachsen-Anhalt lässt derzeit keine Tagesgäste zu. Angesichts des vorhergesagten Wetters sei mit einer großen Zahl von Tagestouristen zu rechnen, so der Landkreis. Die Polizei wird an beliebten Plätzen kontrollieren, ob das Abstandsgebot eingehalten wird. Touristische Ziele, wie Museen, Seilbahnen oder die Gastronomie sind nach wie vor geschlossen.

Videos
Sozial-Staatssekretär Heiger Scholz bei der Landespressekonferenz. © NDR Foto: NDR
1 Min

Corona: Kein Ausflugsverbot zu Ostern

Es soll kein offizielles Reiseverbot zu Ostern geben. Die Kommunen müssten im Einzelfall entscheiden, wo eine Beschränkung nötig ist. Das verkündete der Krisenstab am Donnerstag. 1 Min

Landrat: Altes Land meiden

Der Stader Landrat Michael Roesberg appellierte an Ausflügler, das Alte Land zu Ostern und zur Obstblüte in diesem Jahr zu meiden. "Wer an den Ostertagen einen Ausflug an die Elbe oder ins Alte Land plant, hat die Verhaltensregeln in Corona-Zeiten nicht verstanden und verhält sich falsch", so Roesberg. Der Tourismusverband Nordsee ruft mögliche Tagesgäste auf, zu Hause zu bleiben. In Cuxhaven dürfen derzeit nur Einwohner der Stadt an den Strand. Im Wangerland beispielsweise würden die Strände zwar nicht gesperrt, wohl aber Zufahrtsstraßen und Parkplätze, sagte der Bürgermeister NDR 1 Niedersachsen.

Radwege frei - aber Proviant mitnehmen

Der Tourismusverband Oldenburger Münsterland verweist auf das Radwegenetz: Eine Radtour etwa von Damme nach Dinklage sei ohne weiteres möglich, hieß es. Proviant sollten die Radler allerdings mitnehmen, denn die Cafés und Kneipen an der Strecke haben geschlossen. Auch im Osnabrücker Land rät der Tourismusverband, Rad- und Wanderwege zu nutzen. Der Wassersportbetrieb auf dem Dümmer bleibt stark eingeschränkt. Segeln und Surfen alleine sei erlaubt, hieß es von der Tourist-Information.

Weitere Informationen
Ein Mann steht mit einem Mundschutz am Fenster © Colourbox

Corona-Ticker: Herbstferien-Urlauber sollen Quarantäne planen

Hamburg empfiehlt Familien mit Schulkindern außerdem, zu Ferienbeginn zu verreisen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Menschen in einer Diskothek © Colourbox Foto:  ArenaCreative

Niedersachsen und der neue Corona-Alltag

Erst Sportfans, dann Partygänger: Das Land plant in Kürze weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen. Derweil verschärft der Landkreis Cloppenburg seine Allgemeinverfügung. mehr

Laborproben in Reagenzgläsern werden in einem Ständer gehalten. © dpa Foto:  Sven Hoppe

Corona: Alle wichtigen Zahlen aus Niedersachsen

Wie viele bestätigte Coronavirus-Infektionen gibt es in Niedersachsen? Wie viele sind gestorben? Wie entwickelt sich die Zahl der Neuinfektionen? Hier finden Sie wichtige Zahlen. mehr

Corona in Niedersachsen - Aktuelle Meldungen
Eine Luftaufnahme zeigt die Leuphana Universität in Lüneburg. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

1.400 Erstsemester starten an der Leuphana ins Studium

Die reguläre Studienzeit nach der Einführungswoche beginnt an der Lüneburger Universität am 12. Oktober. mehr

Das Bild zeigt die Lüneburger Heide zu Beginn der Blütezeit im August. © Nord-West-Media TV

Heideblüte: Tourismusverband zieht positive Bilanz

Die Region hat viele jüngere Besucher angezogen - auch aufgrund der Corona-Pandemie. Viele kamen erstmals in die Heide. mehr

Frank Ostholt beim Geländeritt © Fishing4 Foto: Fishing4

Meisterschaft der Vielseitigkeitsreiter ohne Zuschauer

Die Veranstalter bitten Pferdesport-Begeisterte, wegen der Corona-Pandemie nicht nach Luhmühlen zu reisen. mehr

In einer Bude hängen Lebkuchenherzen mit der Aufschrift: "Gruß vom Gallimarkt".  Foto: Dorothee von Winning

"Gallipark" in Leer: Knappe Mehrheit beschließt Absage

Die Alternativ-Veranstaltung zum Gallimarkt ist aufgrund steigender Corona-Infektionszahlen abgesagt worden. mehr

Eine Schutzmaske fliegt über Menschensilhouetten. (Symbolbild) © photocase.de/panthermedia Foto: Christoph Thorman,  Gemini13

Corona: Land plant keine Lockerungen in neuer Verordnung

Stattdessen soll es neue Beschränkungen für private Feiern sowie Bußgelder bei Verstößen geben. mehr

Eine Frau geht eine Treppe zum Amtsgericht Osnabrück hinauf. © NDR Foto: Julius Matuschik

Schuhhändler CCC aus Osnabrück beantragt Insolvenz

Das Unternehmen aus der HR Group hat beim Verwaltungsgericht beantragt, sich in Eigenverantwortung zu sanieren. mehr

Ein Mann steht mit einem Mundschutz am Fenster © Colourbox

Corona: Landkreise arbeiten bei Kontakt-Verfolgung zusammen

Dafür gibt es künftig mobile Teams. Der Landkreis Osnabrück stellt außerdem zusätzliche Mitarbeiter ein. mehr

Auf einem Schreibtisch liegen Stifte und ein Mund-Nasen-Schutz. Eine Kinderhand schreibt. © picture alliance/dpa Foto: Uli Deck

Friesland: Schulen im Landkreis wieder im Wechselbetrieb

Wegen steigender Corona-Infektionszahlen gibt es jetzt wieder Präsenzunterricht und Homeschooling im Wechsel. mehr

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) spricht bei einer Pressekonferenz. © NDR

Weitere Corona-Regeln: Bußgelder und Obergrenzen bei Feiern

Nach den Beratungen mit Kanzlerin Merkel hat Niedersachsens Ministerpräsident Weil neue Maßnahmen bekannt gegeben. mehr

Briefwahlumschläge © dpa

Hameln-Pyrmont: Einspruch gegen Landratswahl zurückgewiesen

Ein Schlussstrich ist die Entscheidung des Kreistages offenbar nicht: Einer der Beschwerdeführer will Klage einreichen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 03.04.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Das Naturschutz- und Bildungszentrum in Rieste steht in Flammen.  Foto: Dennis Lindemann

Feuer in Naturschutzzentrum: Polizei vermutet Brandstiftung

Das Zentrum am Alfsee bei Rieste war erst im März eröffnet worden. Der Schaden durch den Brand geht in die Millionen. mehr

Eine Luftaufnahme zeigt die Leuphana Universität in Lüneburg. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

1.400 Erstsemester starten an der Leuphana ins Studium

Die reguläre Studienzeit nach der Einführungswoche beginnt an der Lüneburger Universität am 12. Oktober. mehr

Blumen wachsen vor einem alten Schlagbaum und Wachturm in der Gedenkstätte Deutsche Teilung Marienborn nahe Helmstedt. © picture alliance Foto: Jens Büttner

30 Jahre Deutsche Einheit in Niedersachsen

Mit dem 3. Oktober 1990 beginnt eine Zeit des Umbruchs auch für Niedersachsen. Wie war das damals, wie ist es heute? mehr

Dana Guth, Fraktionsvorsitzende der AfD, sitzt bei der konstituierenden Sitzung im niedersächsischen Landtag auf ihrem Platz. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Zerbrochene AfD-Fraktion: Partei plant Mediationsverfahren

Ohne Einigung mit Ex-Fraktionschefin Guth und zwei Abgeordneten bleibt die Landtagsfraktion in Niedersachsen aufgelöst. mehr