VIDEO: Corona-Impfung: Was löst die Sinusvenenthrombosen aus? (6 Min)

Coronavirus: Niedersachsens langes Impf-Wochenende

Stand: 22.04.2021 15:00 Uhr

Die Wartelisten in den Impfzentren sind lang. Das Land plant, am Sonnabend und Sonntag rund 70.000 Menschen in Niedersachsen erstmalig zu immunisieren.

Bei der Aktion sollen vor allem Bürgerinnen und Bürger, die älter als 70 Jahre sind, noch keinen konkreten Impftermin haben und auf der Warteliste stehen, mit dem AstraZeneca-Vakzin gegen das Coronavirus geimpft werden. "Ich appelliere an alle, die ein entsprechendes Impfangebot erhalten, dieses auch wahrzunehmen", sagte Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD). Das Impf-Wochenende ist ein Ergebnis des neuen "Impfpaktes für Niedersachsen". Die Gesundheitsministerin hatte sich mit Ärztinnen und Ärzten, Kommunen, Katastrophenschutz sowie Apothekerinnen und Apothekern digital an einen Tisch gesetzt und ein Bündnis geschlossen, um die Impfkampagne des Landes voranzubringen.

Weitere Informationen
Nahaufnahme einer Spritze auf einem Fläschchen AstraZeneca. © picture alliance/Laci Perenyi Foto: Laci Perenyi

Region Osnabrück: Mehr Termine, aber nicht mehr Impfstoff

Am Wochenende gibt es mehr als 5.000 Termine im Westen Niedersachsens. Dann soll vor allem AstraZeneca gespritzt werden. (22.04.2021) mehr

Landkreise rüsten für Impf-Marathon auf

Die Landkreise bereiten sich seit einigen Tagen auf das Wochenende vor. Im Landkreis Hildesheim gibt es eine Drive-in-Impfstelle. In 30 Minuten ist der Kurs abgefahren und der Stempel im Impfpass. Der Landkreis Hameln-Pyrmont impft an beiden Tagen jeweils elf Stunden durch und will so 1.700 Menschen erreichen. Der Landkreis Schaumburg hat sich für seine Impf-Straße mit 1.000 zusätzlichen AstraZeneca-Dosen versorgt. Offenbar sind aber nicht alle so gut weggekommen.: In Osnabrück, Papenburg und Lingen sind rund 5.500 Impftermine für das Wochenende vergeben worden. Allerdings gebe es keine zusätzlichen Chargen - sodass sich das Impf-Wochenende auf die kommende Woche auswirke und dort weniger geimpft werden könne.

Weitere Informationen
Eine elektronische Anzeigetafel mit dem Wort "Impfzentrum" und ein Plakat mit der Abbildung einer Spritze weisen den Weg zum Impfzentrum auf dem Messegelände in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Impf-Wochenende in Niedersachsen: Erfolgreich oder unsinnig?

Etliche Landkreise vergeben Extra-Termine für über 70-Jährige. In Hildesheim wird eine Drive-in-Impfstelle eingerichtet. (20.04.2021) mehr

Schon 41 Prozent der über 60-Jährigen geimpft?

Das Land verspricht sich von der Aktion, möglichst viele Menschen von den Wartelisten zu bekommen - und ab kommenden Montag die Terminvergabe für Personen über 60 Jahre zu öffnen. Für diese stünde ebenfalls der AstraZeneca-Wirkstoff zur Verfügung. In der Altersgruppe der Menschen über 60 gebe es die eindeutige Empfehlung der Ständigen Impfkommission für eine Impfung mit dem Vakzin. "Dieser Impfstoff schützt ausgesprochen wirksam vor einer Covid-Infektion und schweren Krankheitsverläufen", sagte Behrens. Das Gesundheitsministerium geht davon aus, dass zu diesem Zeitpunkt rund 41 Prozent der über 60-Jährigen mindestens einmal geimpft worden sind, weil sie entweder Vorerkrankungen haben oder jenseits des Alters von 70 Jahren sind.

Weitere Informationen
Der Corona-Impfstoff des Herstellers Johnson & Johnson. © picture alliance / ZUMAPRESS.com

Johnson & Johnson: Erste Dosen für Niedersachsens Hotspots

21.600 Dosen soll das Land noch diese Woche erhalten. Vorgesehen sind sie unter anderem für Salzgitter und Vechta. (22.04.2021) mehr

Johnson & Johnson-Vakzin für Hochinzidenzkommunen

Derweil setzt das Land in einigen Hochinzidenzgebieten erstmals den Wirkstoff des Unternehmens Johnson & Johnson ein. Dieser war in der vergangenen Woche noch während der Auslieferung an die Bundesländer aufgrund von Krankheitsfällen im zeitlichen Zusammenhang mit Impfungen in den USA vorübergehend zurückgestellt worden. Nun sollen noch in dieser Woche 21.500 Dosen in die Hochinzidenzkommunen Salzgitter, Wolfsburg und die Landkreise Vechta und Peine geliefert werden, wie Heiger Scholz, Leiter des Corona-Krisenstabs am Donnerstag im Gesundheitsausschuss des Landtags ankündigte.

Weitere Informationen
Ein Fläschchen mit Corona-Impfstoff. © Colourbox

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung

Wer? Wann? Wie? Wo? Womit? NDR.de beantwortet die wichtigsten Fragen zur Impfung gegen das Coronavirus. (22.04.2021) mehr

In einer Arztpraxis wird mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer geimpft. © picture alliance/dpa/Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Impfstart bei den Hausärzten: Neuer Schwung, viel Aufwand

Mehr als 86.000 Menschen wurden durch niedergelassene Ärzte bisher geimpft. Aber offenbar nicht jede Lieferung kam an. (11.04.2021) mehr

Ein Mann füllt eine Spritze mit einem Corona-Impfstoff. © Picture Alliance / Fotostand / Havergo

Corona in Niedersachsen: Wenig Aussicht auf baldige Erstimpfung

Das Bundeskabinett hat das Infektionsschutzgesetz geändert. Der Ministerpräsident sieht Niedersachsen gut aufgestellt. (13.04.2021) mehr

Ein Mann wird auf das Coronavirus getestet. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona: Inzidenz in Niedersachsen sinkt weiter auf 68,3

Das Robert-Koch-Institut meldet 721 Neuinfektionen und 4 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. mehr

Passanten laufen durch eine Innenstadt. © dpa-Bildfunk Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Corona-Blog: Jetzt alle MV-Kreise mit Inzidenz unter 100

Am höchsten ist der Wert mit 82,9 an der Mecklenburgischen Seenplatte. Hamburg steht so gut da wie seit Oktober nicht. Der Freitag im Blog. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. (20.04.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 22.04.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Schild weist das Impfzentrum am Messegelände von Hannover aus. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Erstimpfung: Lange Wartelisten - Land beschwichtigt

Niedersachsens Gesundheitsministerium rechnet nur mit wenigen Absagen. Kommunen erwarten aber immer längere Wartelisten. mehr