Stand: 28.01.2021 10:49 Uhr

Corona in Niedersachsen: 46 weitere Tote, Inzidenz bei 82,5

Proben für einen PCR-Test werden von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum in Nordhorn sortiert. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt
Das Land veröffentlicht täglich die gemeldeten Fallzahlen zu Covid-19 in Niedersachsen. (Themenbild)

Am Donnerstag, den 28. Januar, hat das Landesgesundheitsamt (NLGA) 1.388 labordiagnostisch bestätigte Neuinfektionen gemeldet. Im Zusammenhang mit dem Coronavirus gab es zudem 46 weitere Todesfälle. Die Gesamtzahl der Todesopfer steigt damit auf 3.171. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Niedersachsen im Landesdurchschnitt jetzt bei 82,5 Fällen je 100.000 Einwohner.

Die aktuellen Zahlen zur Corona-Lage in Niedersachsen (28. Januar 2021)
InfektionenVerstorbene**Genesene***
139.5793.171119.850 (entspricht 85.9 Prozent)
+ 1.388* + 46**1.687

* Veränderung gegenüber dem Vortag
** mit SARS-Cov2 infizierte Personen
*** geschätzter Wert

Corona in Niedersachsen: Inzidenzwerte der Landkreise

Die Infektionszahlen aus den Landkreisen in Niedersachsen finden Sie auf den entsprechenden Seiten der Kreise und in den Corona-Informationen der Landesregierung. Die in der folgenden Karte dargestellten Infektionszahlen basieren auf den Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) und sind am Vortag des jeweils angegebenen Datums ans RKI übermittelt worden. Die Werte können von denen anderer Quellen, etwa der Bundesländer, abweichen. Das RKI ist aber die einzige Stelle, die die Daten aller Bundesländer sammelt, sodass man sie untereinander vergleichbar darstellen kann. Wir arbeiten kontinuierlich daran, die Daten so aktuell wie möglich zu zeigen - ohne dabei den Trend zu verfälschen.

Impfungen gegen das Coronavirus

Seit dem 27. Dezember 2020 werden Menschen in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg gegen das Coronavirus geimpft. Die Impfquote zeigt an, wieviel Prozent der Bevölkerung bereits die erste von derzeit zwei nötigen Impfungen erhalten haben.

Blick auf die Intensivbetten

Die Zahl der Neuinfektionen muss auch deshalb unter Kontrolle bleiben, um das Gesundheitssystem nicht zu überlasten: Steigt die Zahl der Corona-Fälle stark an, vor allem unter älteren Menschen, dann wächst der Bedarf an Intensivbetten für die Erkrankten.

Höchstes Infektionsrisiko: Erst die Alten, dann die Jungen

Zu Beginn der Pandemie infizierten sich bezogen auf ihre Altersgruppe besonders viele Menschen über 80 Jahre, während Jugendliche im Verhältnis seltener positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Die Grafik zeigt, dass die Neuinfektionen seit dem Sommer in der Altersgruppe der 15 bis 34-Jährigen besonders stark angestiegen sind. Mittlerweile ist der Anteil der Infizierten bei den über 80-Jährigen aber wieder am höchsten.

NDR.de zeigt bei aktuellen Anlässen Videostreams von Pressekonferenzen zum Thema Coronavirus im Web und in der App.

Weitere Informationen
Ein Mann nimmt eine Ampulle des Moderna-Impfstoff aus einer Schachtel. © picture alliance/Marijan Murat/dpa Foto: Marijan Murat/dpa

Corona in Niedersachsen: Hotline für Impftermine startet

Die Anrufer müssen wegen Lieferengpässen allerdings mit Wartezeiten rechnen. Vorrang haben weiter Menschen in Heimen. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten. mehr

Der Impfstoff, der von der Universität Oxford und dem Pharmakonzerns Astrazeneca produziert wird, liegt in einem Kühlschrank in einem geöffneten Karton.  Foto: Liam Mcburney/PA Wire/dpa

Corona-News-Ticker: AstraZeneca-Impfstoff nur für unter 65-Jährige

Das hat die Ständige Impfkommission aufgrund der verfügbaren Daten entschieden. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Auf einem Smartphone-Display steht "Anruf fehlgeschlagen". © NDR Foto: Sven Glagow

Impftermin-Vergabe: Hotline und Portal völlig überlastet

Heute ist die Terminvergabe für Menschen ab 80 in Niedersachsen gestartet. Bereits am Morgen gab es kein Durchkommen. mehr

Carola Reimann (SPD) steht an einem Pult im Landtag und spricht. © NDR

Corona-Impfungen: Reimann erläutert schleppenden Start

Im Landtag ist die Gesundheitsministerin auf die Probleme mit der Technik und den Impfstoff-Lieferungen eingegangen. mehr

Eine Frau sitzt mit einer Tasse Kaffee an einem Arbeitstisch vor einem Laptop. © fotolia.com Foto: kantver

Umfrage: 40 Prozent der Verwaltungsmitarbeiter im Homeoffice

In der Privatwirtschaft arbeiten noch weniger Beschäftigte zu Hause. Ein Hindernis ist oft die digitale Infrastruktur. mehr

Vor dem Verwaltungshochhaus der Volkswagen AG wehen zwei Fahnen mit dem VW-Logo. © dpa - Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Volkswagen nicht länger weltweit größter Autohersteller

Nach aktuellen Zahlen hat Toyota den Wolfsburger Konzern überholt und setzte 2019 mehr Autos ab. mehr