Stand: 31.10.2020 10:00 Uhr

Corona-Zahlen steigen: 1.467 neue Infektionen und 6 Tote

Zwei Pflegefachkräfte in Schutzkleidung arbeiten auf einer Intensivstation (Themenbild). © picture alliance/Marcel Kusch/dpa Foto: Marcel Kusch
Die zweite Welle rollt. Wird die Zahl der Intensivbetten ausreichen? Gibt es genug Pflegekräfte?

Insgesamt 36.912 Infektionen mit dem Coronavirus sind laut aktuellem Stand (31. Oktober 9 Uhr), in Niedersachsen labordiagnostisch bestätigt und dem Landesgesundheitsamt (NLGA) gemeldet worden. Damit steigt die Zahl der Fälle im Vergleich zum Vortag um 1.467. Insgesamt sind beim NLGA bis heute 747 Todesfälle im Zusammenhang mit Corona-Infektionen registriert: Damit sind seit gestern keine weiteren Todesfälle gemeldet worden. Die 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner steigt damit im Landesdurchschnitt auf 88,6. Als genesen gelten laut NLGA mittlerweile 24.177 der bislang gemeldeten Fälle. Die Quote sinkt damit weiter und liegt nun bei 65,5 Prozent.

Corona: Zahlen, Fakten aus Niedersachsen

Mehrere Quellen und teils verzögerte Meldewege führen dazu, dass unterschiedliche Zahlen veröffentlicht sind. Einen weltweiten Überblick bietet die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Covid-19-Fälle in Deutschland sammelt dasRobert-Koch-Institut (RKI). NDR.de hat die Zahlen für Niedersachsen aufbereitet.

Höchstes Infektionsrisiko: Erst die Alten, dann die Jungen

Zu Beginn der Pandemie infizierten sich innerhalb ihrer Altersgruppe vor allem die Älteren, während Jugendliche seltener positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Die Grafik zeigt, dass die Neuinfektionen seit dem Sommer besonders in der Altersgruppe der 15 bis 34-Jährigen besonders stark steigen.

NDR.de zeigt bei aktuellen Anlässen Videostreams von Pressekonferenzen zum Thema Coronavirus im Web und in der App.

Weitere Informationen
Gegenlichtaufnahme von grünen Viren, die um eine Gruppe von tanzenden Menschen schweben. © Menschen Corona Fotolia_psdesign photocase_joexx Foto: Menspsdesign joexx

Corona-Krise in Niedersachsen: Ab Montag gelten neue Regeln

Das Coronavirus breitet sich im Land weiter aus. Die Landesregierung greift deshalb mit einer strengeren Verordnung ein. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Das Virus hat sich ausgebreitet. Was muss weiter beachtet werden? Was hat die Forschung ergeben? Fragen und Antworten zum Coronavirus. mehr

Ein Schüler betrachtet im Unterricht seine Schutzmaske, die er in der Hand hält. © picture alliance Foto: Robert Michael

Corona-Blog: Teilweise Maskenpflicht für Grundschüler in SH

In Risikogebieten müssen auch Schüler der Klassen 1 bis 4 im Unterricht eine Maske tragen. Wichtige Corona-News im Blog. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

"Coronavirus-Update": Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Schüler sitzen mit Mund-Nasen-Bedeckungen im Unterricht. © picture alliance Foto: Daniel Bockwoldt

Corona: Rund zwei Prozent der Schulen melden Infektionen

Derzeit ist an 52 Schulen im Land der Betrieb eingeschränkt. In Risikogebieten gilt eine Maskenpflicht für Schüler. mehr

Flagge / Fahne von Amerika © P.Thompson/Helga Lade

US-Präsidentenwahl: Wie viel Amerika ist in Niedersachsen?

Trump oder Biden? Am Dienstag fällt die Entscheidung. Wie eng sind eigentlich die Verbindungen Niedersachsens mit die USA? mehr

Virologe Christian Drosten spricht vor einer Kamera. © NDR

Drosten besucht alte Heimat Meppen: "Respekt vor dem Virus"

Der Virologe Christian Drosten hat bei einer Veranstaltung in Meppen gesprochen - über Corona und mögliche Impfungen. mehr

Osna © Marion Feldkamp Foto: Marion Feldkamp

Ideen in der Krise: Pop-up-Stores füllen leerstehende Läden

Um Innenstädte in Zeiten von Corona attraktiver zu machen, können kleine Händler ihre Waren in den Geschäften anbieten. mehr