Ein Schild mit der Aufschrift "Maskenpflicht" hängt an einer Bushaltestelle nahe der Ortschaft Bartmannsholte. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa

Corona-Regeln: Wann wird es wieder lockerer?

Stand: 28.01.2021 17:28 Uhr

Die Landesregierung hat einen Plan zur Lockerung der Corona-Beschränkungen erarbeitet, der bei sinkenden Infektionszahlen eine Rücknahme der Beschränkungen in Etappen vorsieht.

Konkret ist das allerdings noch nicht: Bei dem Stufenplan handele es sich zunächst um einen Diskussionsentwurf, über den die Landesregierung nach der nächsten Ministerpräsidenten-Runde mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) Anfang Februar entscheiden wolle, heißt es in einer Vorbemerkung der Staatskanzlei. Der Plan solle für die kommenden sechs Monate "Orientierung und Transparenz" bei den geplanten Maßnahmen gewähren. Nach der Abstimmung des Entwurfs mit den Ministerien sollen das Parlament und Verbände eingebunden werden.

Weitere Informationen
Ein Kind spielt auf dem Küchenboden, während die Mutter im Homeoffice arbeitet. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Lockdown: Das sind die Regeln in Niedersachsen

Auch in Niedersachsen wird der Lockdown bis Mitte Februar verlängert. Die neue Verordnung listet die Regeln auf. (25.01.21) mehr

Inzidenz von 50: Gastronomie dürfte wieder öffnen

Grundlage für die Stufen ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche, also die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz. Die Öffnung von Einzelhandel und Gastronomie sieht der Plan beim Erreichen der angestrebten Inzidenz von 50 vor, wenn zugleich der Reproduktionsfaktor unter 0,8 liegt - das heißt, dass ein Infizierter im Schnitt weniger als 0,8 weitere Menschen ansteckt. Theater und Kinos sollen unter gleichen Bedingungen dann ebenfalls wieder öffnen können, Bars blieben aber noch geschlossen. Der Präsenzunterricht an den Schulen würde wieder uneingeschränkt aufgenommen, die Kitas wechselten in den eingeschränkten Regelbetrieb.

Härtere Regeln bei steigenden Zahlen

Der Plan reicht von Stufe 1 (Inzidenz unter 10), wo fast alles wieder möglich ist, bis zur Stufe 6 (eskalierendes Infektionsgeschehen, Inzidenz über 200), in der so gut wie gar nichts mehr geht. Wenn die Zahlen wieder steigen, sollen härtere Maßnahmen schnell greifen. Aktuell befände sich Niedersachsen mit einer Inzidenz von 82,5 am Donnerstag in Stufe 4.

Videos
Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) bei einer Pressekonferenz zu Niedersachsen Sonderweg bzgl. der Schulschließungen.
3 Min

Corona-Regeln: Niedersachsen geht Sonderweg bei Schulen

Reiner Distanzunterricht wird nicht eingeführt, die Präsenzpflicht für Grundschul- und Abschlussklassen jedoch aufgehoben. (20.01.21) 3 Min

Neu: Keine Kontaktbeschränkungen für Kinder bis sechs Jahre

Abweichend von der aktuellen Corona-Verordnung sieht der Plan die Ausnahme von Kindern bis sechs Jahre von den Kontaktbeschränkungen vor. Außerdem ist eine Obergrenze von 100 Teilnehmenden für Hochzeiten, Taufen und Trauerfeiern vorgesehen - bislang gab es dafür keine Beschränkung. Für den Schulunterricht, der aktuell fast nur im Distanzlernen stattfindet, wird das Szenario B mit geteilten Klassen als Regelfall aufgenommen. Das Szenario C genannte Distanzlernen soll dann nur noch für Schulen gelten, an denen es Corona-Fälle gibt.

Weitere Informationen
Eine Klinik-Mitarbeiterin zieht einen Covid-19-Impfstoff für eine Impfung auf eine Spritze. © picture alliance/Sven Hoppe Foto: Sven Hoppe

Corona in Niedersachsen: Leichte Anpassungen beim Impfen

Künftig wird weniger Impfstoff zurückgestellt. Außerdem soll das Anmeldeverfahren verändert werden. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona in Niedersachsen: 1.080 neue Infektionen registriert

Das Landesgesundheitsamt hat zudem 20 weitere Todesfälle gemeldet. Der Inzidenzwert liegt bei 67,0. mehr

Symbolbild eines möglichen digitalen Impfpasses und eines Deutschen Reisepasses © Picture Alliance / Flashpic Foto: Jens Krick

Corona-Blog: EU will gemeinsamen Impfausweis einführen

Das heiße aber nicht, dass künftig nur reisen dürfe, wer einen Impfpass habe, sagte Kanzlerin Merkel. Der Donnerstag im Blog. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 28.01.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

In einer Hausärztlichen Gemeinschaftspraxis in Neuburg in Mecklenburg-Vorpommern erhalten zwei ältere Menschen die erste Corona-Schutzimpfung. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Test: Corona-Impfungen jetzt zu Hause und in Hausarztpraxen

In Niedersachsen starten am Freitag Pilotprojekte zur Covid-Schutzimpfung. Ziel ist eine flächendeckende Impfkampagne. mehr