VIDEO: Corona kompakt: Niedersachsen kauft Millionen Schnelltests (2 Min)

Corona: Niedersachsen will schrittweise Lockerungen

Stand: 04.03.2021 21:02 Uhr

Bund und Länder haben auf dem Corona-Gipfel eine Verlängerung des Lockdowns bis zum 28. März beschlossen. Impfungen und Tests sollen ausgeweitet werden, um die Infektionszahlen weiter zu senken.

Die Strategie wurde mit einem Stufenplan für Lockerungen ergänzt. Demnach sollen Einzelhandel, Museen, Zoos, Galerien, Gärten sowie die Außengastronomie, Theater, Opernhäuser und Kinos nach und nach für Besuchende geöffnet werden, wenn die Inzidenzwerte unter 50 liegen. Auch bereits bei Werten zwischen 50 und 100 sind erste Lockerungen möglich. Steigt die Sieben-Tage-Inzidenz aber auf über 100, werden die Lockerungen zurückgenommen. Gleiches gilt für die Kontaktbeschränkungen, die ab dem 8. März etwas gelockert werden. Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) erläuterte die Änderungen für Niedersachsen am Donnerstagabend.

Ältere Schüler kehren Mitte März ins Szenario B zurück

Die Rückkehr der Schülerinnen und Schüler beginnt: Für Grundschulkinder und Abschlussklassen gilt ab 8. März an wieder die Präsenzpflicht. In den weiterführenden Schulen wird ab dem 15. März wieder stärker auf Präsenzunterricht umgestellt. Dann beenden die Klassen 5 bis 7 sowie der 12. Jahrgang den Distanzunterricht. Sie kehren ins Wechselmodell (Szenario B) in den Präsenzunterricht zurück. Eine Woche später, vom 22. März an, sollen dann alle Schulen und Jahrgänge in den Wechselunterricht zurückkehren. Grundsätzlich gilt eine Pflicht zur Mund-Nase-Bedeckung am Sitzplatz in allen Jahrgängen der Sekundarstufe I und II. Für die Öffnungsschritte gilt allerdings eine Hotspot-Regelung, die Ansteckungen vermeiden soll: In Landkreisen und Städten, in denen der Sieben-Tage-Wert bei mehr als 100 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner liegt, liegen die Lockerungen solange auf Eis, bis der Wert drei Tage in Folge unterschritten wird.

Downloads
Eine Grafik zeigt die Öffnungsschritte für die nächsten Wochen. © Niedersächsischen Staatskanzlei

Schrittweise Lockerungen: Bund-Länder-Übersicht

Bund und Länder haben den Lockdown bis zum 28. März verlängert. Lockerungen der Maßnahmen sollen schrittweise erfolgen. Download (910 KB)

Übergang in die nächste Prioritätengruppe

Ein weiterer Fokus bei den Bund-Länder-Beratungen lag auf der Impfkampagne. Bund und Länder planen, die Zahlen zu verdoppeln. Dafür würden bis Freitag elf Millionen Dosen an die Länder verteilt. Wie viele davon auf Niedersachsen entfallen, ist noch nicht bekannt. Das Land befindet sich im Übergang von der ersten zur zweiten Priorisierungsgruppe. Seit Donnerstag werden Polizistinnen und Polizisten geimpft, Lehrerinnen und Lehrer sowie Erzieherinnen und Erzieher sollen folgen. Zudem sollen niedergelassene Ärzte und Hausärzte, die routinemäßig Schutzimpfungen anbieten, spätestens ab Anfang April in den Impfprozess einsteigen.

Weitere Informationen
In einer Hausärztlichen Gemeinschaftspraxis in Neuburg in Mecklenburg-Vorpommern erhalten zwei ältere Menschen die erste Corona-Schutzimpfung. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Pilotprojekt gestartet: Ärzte impfen Senioren zu Hause

Zunächst beginnen vier Hausärzte im Landkreis Osnabrück mit Hausbesuchen. Ab Montag impfen fünf weitere in ihren Praxen. (26.02.2021) mehr

Corona-Impfstoff des Herstellers AstraZeneca steht in Kartons in einem Kühlschrank. © picture alliance / empics Foto: Yui Mok

Unter-65-Jährige: AstraZeneca nehmen - oder hinten anstellen

Viele Pflegekräfte lehnen das Vakzin ab. Überbuchungen der Termine könnten helfen, das Impf-Tempo im Land zu erhöhen. (02.03.2021) mehr

Ein Schild mit einer Spritze weist den Weg zum Corona-Impfzentrum in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona: In dieser Reihenfolge wird geimpft

Bevor sich jeder impfen lassen kann, der möchte, haben drei Gruppen Priorität. Hier erfahren Sie, wer alles dazu zählt. (26.02.2021) mehr

Ein kostenloser Schnelltest pro Woche

Die Impfkampagne soll mit einer erweiterten Test-Strategie gestützt werden. Schnelltests seien inzwischen in großer Zahl verfügbar, hieß es vonseiten der Politik nach dem Bund-Länder-Gipfel. Sogenannte Selbsttests sollen nun dazukommen. Erste Discounter und Drogeriemärkte wollen diese bereits ab 6. März mit ins Sortiment aufnehmen. Für einen Schnelltests pro Woche, der von geschultem Personal durchgeführt wird, übernimmt der Bund für jeden Bürger ab dem 8. März die Kosten. Sollte ein Schnell- oder Selbsttest positiv sein, muss ein PCR-Test durchgeführt werden und die betreffende Person muss sich umgehend in Quarantäne begeben.

Weitere Informationen
Bernd Althusmann (CDU) spricht im Niedersächsischen Landtag. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Althusmann: Land Niedersachsen will mehr Tempo beim Impfen

Debattiert wird das Vorgehen in der Corona-Pandemie. Zudem soll die neue Gesundheitsministerin Behrens vereidigt werden. (05.03.2021) mehr

Die einstige Staatssekretärin im Wirtschaftsministerium, Daniela Behrens (SPD) kommt  im Landtag in Hannover zu einer Sitzung des Untersuchungsausschusses des niedersächsischen Landtags. © picture-alliance Foto: Silas Stein

Vor Amtsantritt: Impfstrategie ist Behrens' größte Baustelle

Niedersachsens designierte Sozial- und Gesundheitsministerin will den Menschen Perspektiven aus dem Lockdown aufzeigen. (03.03.2021) mehr

Carola Reimann (SPD) während der Corona-Landespressekonferenz im Landtag. © dpa-Bildfunk Foto: Ole Spata

Rücktritt: Gesundheitsministerin Reimann legt Amt nieder

Der Rücktritt erfolgt aus gesundheitlichen Gründen - und mit sofortiger Wirkung. Daniela Behrens soll ihr nachfolgen. (01.03.2021) mehr

Behrens soll neue Gesundheitsministerin werden

Am Freitag kommt der Niedersächsische Landtag zu einer Sondersitzung zusammen. Zum einen werden die Abgeordneten die Ergebnisse des Gipfels für Niedersachsen debattieren und die neue Verordnung beschließen. Zum anderen will der Landtag Daniela Behrens (SPD) als neue Sozial- und Gesundheitsministerin des Landes bestätigen. Behrens tritt damit die Nachfolge von Carola Reimann (SPD) an, die am 1. März aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten ist.

Weitere Informationen
Auf einem Schild wird um Ruhe während der Abiturprüfung gebeten. © dpa Foto: Armin Weigel

Trotz Corona-Pandemie: Tonne hält an Abitur-Terminen fest

Der Zeitplan gelte unabhängig von Szenarien. Laut Kultusminister werde der Stoff an die Pandemie-Bedingungen angepasst. (03.03.2021) mehr

Grant Hendrik Tonne (SPD) blickt nach unten. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Schulöffnungen: Kultusminister schließt Sonderweg nicht aus

Grant Hendrik Tonne hofft aber, dass man sich beim nächsten Bund-Länder-Gipfel auf einen gemeinsamen Weg einigt. (26.02.2021) mehr

Corona-Hotline in Niedersachsen

Wer glaubt, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, sollte den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116 117 oder seinen Hausarzt kontaktieren. Der Arzt klärt dann am Telefon, ob es sich um einen Verdachtsfall handelt und trifft geeignete Maßnahmen. Wird eine Infektion nachgewiesen, muss der Patient in häusliche Quarantäne. Kontaktpersonen der erkrankten Person werden bei engem Kontakt ebenfalls zehn Tage zu Hause isoliert. Die wichtigsten Schutzmaßnahmen bleiben: Abstand halten, Mundschutz tragen, regelmäßig Hände waschen und nicht in die Hand husten oder niesen.

Weitere Informationen zu Corona in Norddeutschland
Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona in Niedersachsen: Land meldet 948 Neuinfektionen

Das Landesgesundheitsamt meldet 23 weitere Todesfälle. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 64,2. mehr

Auf einem Schild in einer Innenstadt steht "Wir haben geöffnet". © dpa bildfunk Foto: Sina Schuldt

Lockdown und Lockerungen: Die neuen Corona-Regeln

Am Mittwoch gibt es ein erneutes Bund-Länder-Spitzentreffen zu den Corona-Maßnahmen. Eine Verlängerung des Lockdowns gilt als wahrscheinlich. (22.01.2021) mehr

Ein Fläschchen mit Corona-Impfstoff. © Colourbox

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung

Wer, wann, wie, wo - NDR.de beantwortet hier die wichtigsten Fragen zum Thema Impfungen gegen das Coronavirus. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Das Logo der WHO, schematisierte Menschen und eine Spritze mit Impfstoff. © dpa picture alliance Foto: Pavlo Gonchar

Coronavirus-Blog: "Trotz Impfstoffen nicht nachlassen" - WHO warnt

"Wir denken, wir haben es überstanden. Haben wir aber nicht", sagte WHO-Experte Ryan. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Zwei Hände mit Seife. © fotolia.com Foto: staras

Coronavirus: Zwölf Tipps, die vor Ansteckung schützen

Jeder Einzelne kann mit einfachen Mitteln dazu beitragen, dass die Gefahr einer Übertragung möglichst gering ist. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 04.03.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Schnelltest auf Covid-19. © picture alliance/dpa Foto: Oliver Berg

Niedersachsen will nach den Osterferien an Schulen testen

Neue Gesundheitsministerin Daniela Behrens plant "Impf-Pakt". Hausärzte wollen eine Million Dosen pro Woche verimpfen. mehr