Stand: 21.09.2020 10:22 Uhr

Corona: Niedersachsen meldet 38 Neu-Infizierte

Eine wissenschaftliche Mitarbeiterin des Landesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hält eine Coronavirus-Testprobe in den Händen. © dpa - Bildfunk Foto: Peter Steffen
In Niedersachsen sind in den ersten Monaten der Corona-Pandemie Hunderte Menschen gestorben. Ein Großteil der Infizierten gilt als genesen. (Themenbild)

Insgesamt 18.922 Infektionen mit dem Coronavirus sind bis heute, 21. September (Stand 9 Uhr), in Niedersachsen labordiagnostisch bestätigt und dem Landesgesundheitsamt (NLGA) gemeldet worden. Das sind 38 Fälle mehr als am Vortag. Allerdings sind die Werte nach einem Wochenende aufgrund von Verzögerungen in den Meldeketten tendenziell niedriger. Seit gestern sind keine weiteren Menschen im Zusammenhang mit der Pandemie verstorben. Insgesamt sind dem NLGA mittlerweile 669 Todesfälle gemeldet worden. Als genesen gelten laut NLGA mittlerweile 16.310 der bislang gemeldeten Fälle (etwa 86,2 Prozent aller Fälle).

Corona: Zahlen, Fakten aus Niedersachsen

Mehrere Quellen und teils verzögerte Meldewege führen dazu, dass unterschiedliche Zahlen veröffentlicht sind. Einen weltweiten Überblick bietet die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die Covid-19-Fälle in Deutschland sammelt dasRobert-Koch-Institut (RKI). NDR.de hat die Zahlen für Niedersachsen aufbereitet.

NDR.de zeigt bei aktuellen Anlässen Videostreams von Pressekonferenzen zum Thema Coronavirus im Web und in der App.

Weitere Informationen
Menschen in einer Diskothek © Colourbox Foto:  ArenaCreative

Niedersachsen und der neue Corona-Alltag

Erst Sportfans, dann Partygänger: Das Land plant in Kürze weitere Lockerungen der Corona-Maßnahmen. Derweil verschärft der Landkreis Cloppenburg seine Allgemeinverfügung. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Das Virus hat sich ausgebreitet. Was muss weiter beachtet werden? Was hat die Forschung ergeben? Fragen und Antworten zum Coronavirus. mehr

Frau mit ver.di-Logo auf der Wange und Trillerpfeife im Mund. © dpa Foto: Frank May

Live-Ticker: Streik unter Corona-Bedingungen

Trotz Corona-Pandemie bestreikt die Gewerkschaft ver.di von heute an den öffentlichen Dienst im Norden. Den Anfang macht Schleswig-Holstein. Weitere News im Live-Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

"Coronavirus-Update" Der Podcast mit Christian Drosten & Sandra Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Streikender wischt mit der Hand über eine Stehtafel, auf der das Wort Warnstreik steht © dpa Foto: Carsten Rehder

Öffentlicher Dienst: Ver.di kündigt Warnstreiks an

Ver.di hat zu Warnstreiks im öffentlichen Dienst aufgerufen. Die Gewerkschaft fordert 4,8 Prozent mehr Lohn. In Niedersachsen sollen die Ausstände erst in den kommenden Tagen beginnen. mehr

Johann Wimberg (rechts), Landrat Landkreis Cloppenburg, spricht während der Pressekonferenz im Kreishaus der Stadt Cloppenburg. © dpa-Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam/dpa

Cloppenburgs Landrat plant mehr Corona-Kontrollen

Im Landkreis Cloppenburg gibt es Corona-bedingt stärkere Beschränkungen. Daran halten sich nicht alle, wie eine Kontrolle zeigt. Landrat Wimberg kündigt Konsequenzen an. Gastwirte wollen reden. mehr

Auf dem Weg nach Norden ist das Meereis überraschend schwach, hat viele Schmelzteiche und Polarstern kann es leicht brechen. © AWI Foto: Steffen Graupner

Arktis-Expedition: "Polarstern" auf Heimatkurs

Nach einjähriger Forschungsreise durch die Arktis ist die "Polarstern" auf Kurs gen Heimat. Am 12. Oktober soll das Schiff des Alfred-Wegener-Instituts in Bremerhaven anlegen. mehr

Ein Jogger läuft bei Sonnenaufgang über ein Feld. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Bis Mittwoch bleibt's sommerlich in Niedersachsen

Der Spätsommer beschert Niedersachsen noch mehr sonnig-warme Tage. Im Binnenland kann es bis zu 27 Grad warm werden. Ab Donnerstag setzt sich dann jedoch der Herbst durch. mehr