An einem geschlossenen Geschäft weist ein Schild auf die Maskenpflicht hin. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt/dpa

Corona: Neue Verordnung für Niedersachsen in Kraft

Stand: 24.10.2020 08:21 Uhr

Die neuen Corona-Regeln für Niedersachsen sehen bei kritischen Inzidenzzahlen eine Verschärfung der Maskenpflicht im öffentlichem Raum sowie eine Sperrstunde vor.

Mehrere Stunden hat die Landesregierung am Donnerstag über eine neue Corona-Verordnung beraten - und unter anderem Vertreter der kommunalen Spitzenverbände angehört. Am Nachmittag meldete das Sozialministerium dann Vollzug. Die Regeln der neuen Corona-Verordnung gelten ab sofort. Ursprünglich sollte bereits am Donnerstagmittag eine Pressekonferenz zu der Verordnung stattfinden, diese fiel aufgrund laufender Gespräche jedoch aus.

Downloads
Eine Schutzmaske fliegt über einen Deich mit Leuchtturm. (Symbolbild) © photocase.de/panthermedia Foto: ts-fotografik.de,  Gemini13

Niedersächsische Corona-Verordnung vom 22. Oktober 2020

Die "Niedersächsische Verordnung über Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2" zum Download. Download (452 KB)

Masken jetzt auch im öffentlichen Raum

Im ersten Punkt geht es um das Tragen von Masken in der Öffentlichkeit. Ab sofort gilt die Empfehlung, einen Mund-Nasen-Schutz auch unter freiem Himmel zu tragen, wenn der Abstand nicht eingehalten werden - und zwar ab einem Inzidenzwert von 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen. Ab einem Inzidenzwert von 50 ist dies verpflichtend. Landkreise und kreisfreie Städte legen die Orte, wo die Maske aufgesetzt werden muss, in einer entsprechenden Allgemeinverfügung fest.

Sperrzeiten ab 23 Uhr und Kontaktbeschränkungen

Wie aus dem Schreiben weiter hervorgeht, sind zusätzliche Einschränkungen vorgesehen: So soll es Sperrzeiten zwischen 23 und 6 Uhr geben, wenn eine Kommune über dem kritischen Inzidenzwert von 35 liegt. Steigt die Inzidenz sogar auf über 50, dürfen Gastronomiebetriebe zudem keine alkoholischen Getränke außer Haus verkaufen. Zudem setzt die Landesregierung bei Zusammenkünften im privaten und öffentlichen Raum auf verschärfte Kontaktbeschränkungen.

VIDEO: Landesregierung stellt neue Corona-Verordnung vor (4 Min)

Birkner: "Mehr Aktionismus als Strategie"

Kritik an den neuen Regelungen kamen von der FDP. Der Fraktionsvorsitzende im Niedersächsischen Landtag, Stefan Birkner, sagte: "Auf mich wirkt einiges in dieser Verordnung mehr wie Aktionismus als wie eine durchdachte Strategie. Ob Masken unter freiem Himmel und Sperrstunden wirklich das Infektionsgeschehen mindern, halte ich für fraglich. Ich würde es begrüßen, wenn die Landesregierung stattdessen konkret gegen die Pandemie vorgeht - beispielsweise mit Luftreinigungsanlagen in Schulen oder ausreichend Personal in den Gesundheitsämtern", sagte Birkner der "Braunschweiger Zeitung" (Freitag).

Inzidenz steigt landesweit über 40

Die Zahl der nachgewiesenen Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages ist erneut stark gestiegen. Allein in Niedersachsen wurden weitere 754 Menschen positiv getestet. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt damit landesweit mittlerweile bei einem Wert von 40,5.

Weitere Informationen
Viren schweben durch einen Tunnel aus Zahlen. © Fotolia, panthermedia Foto: Mike Kiev, lamianuovasupermail

Warum gibt es widersprüchliche Corona-Zahlen?

Oft stimmen die veröffentlichten Infektionszahlen auf der RKI-Seite und bei NDR.de nicht überein. Wir erklären, warum. mehr

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) spricht während einer Pressekonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Tonne will so lange wie möglich Präsenzunterricht an Schulen

Aus der ersten Corona-Welle habe man gelernt: Einschnitte in Schulen und Kitas dürften erst an letzter Stelle stehen. mehr

Ein Mensch in Ganzkörperschutzanzug mit blauen Handschuhen hält ein Corona-Test-Röhrchen in Händen. © picture alliance/Fotostand Foto: Havergo

Corona in Niedersachsen - keine Lockerung in Sicht

Vor dem Bund-Länder-Treffen zu Corona rückt erneut Weihnachten in den Fokus. Stephan Weil hatte klare Regeln gefordert. mehr

Ein Teststäbchen wird gezeigt. © picture alliance Foto: Johan Nilsson TT

Corona: 762 Neuinfektionen in Niedersachsen

Die Zahl der Infektionen ist gestiegen, der 7-Tage-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner auf 101,9 gesunken. mehr

Eine Mund-Nasen-Bedeckung hängt über einer Christbaumkugel am Weihnachtsbaum. © picture alliance/Richard Brocken/ANP/dpa Foto: Richard Brocken

Corona-Ticker: Länder einigen sich auf Regeln zum Jahreswechsel

Weihnachten und Silvester sollen sich maximal zehn Menschen treffen dürfen. Ein Verzicht auf Feuerwerk wird empfohlen. Mehr News im Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 22.10.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt auf einem weihnachtlich gedeckten Tisch. © picture alliance Foto: Richard Brocken

Länderchefs einigen sich auf Corona-Regeln für Weihnachten

Zu den Festtagen sollen Treffen mit bis zu zehn Personen möglich sein. Auch von einem Feuerwerksverbot wird abgesehen. mehr

Claudia Schröder, Abteilungsleiterin Gesundheit im Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, und Heiger Scholz, Leiter des Krisenstabes des Landes Niedersachsen und Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, geben eine Pressekonferenz zur Entwicklung der Coronakrise in Niedersachsen. © Picture Alliance Foto: Moritz Frankenberg

Heute live: Krisenstab informiert über Corona-Situation

Um 13 Uhr beginnt die Pressekonferenz des Krisenstabs der Landesregierung. NDR.de überträgt wie gewohnt live. Video-Livestream

Eine Frau und ein Mädchen sitzen an einem Schreibtisch. © picture alliance/dpa Themendienst Foto: Mascha Brichta

Land will Verdienstausfall bei Homeschooling kompensieren

Eltern, die Kinder bis zwölf Jahre zu Hause betreuen, sollen finanziell entschädigt werden. mehr

Auf einem weißen Schild steht unter dem Wappens Niedersachsens "Niedersächsischer Staatsgerichtshof". © dpa-Bildfunk Foto: Holger Hollemann

Gericht entscheidet: Hat Weil Neutralitätspflicht verletzt?

Niedersachsens Ministerpräsident hatte eine NPD-Demo in Hannover scharf kritisiert. Die Partei klagte daraufhin. mehr