Corona-Impfung: Pilotprojekt mit Hausärzten macht Hoffnung

Stand: 19.03.2021 15:16 Uhr

Drei Wochen lang haben vier Hausärzte in Osnabrück bettlägerige Menschen gegen Corona geimpft. Am Freitag endete das Pilotprojekt - und die Bilanz fällt überwiegend positiv aus.

Die Hausärzte hätten gezeigt, dass sie auch mit dem Impfstoff von Biontech/Pfizer umgehen können, sagte der Osnabrücker Bezirksvorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Niedersachsen, Uwe Lankenfeld. Dieses Vakzin müsse zwar stärker gekühlt werden, könne aber vor dem Impfen bis zu fünf Tage im Kühlschrank gelagert werden. Deswegen sei es auch außerhalb der Impfzentren gut zu verabreichen. Ein Hausarzt könne mehrere Dutzend Menschen am Tag direkt zu Hause impfen, so Lankenfeld.

Ärzte beklagen "Dokumentationsmüll"

Bemängelt wurde von den Ärzten dagegen, dass sie bei jeder Impfung zahlreiche Formulare ausfüllen mussten. "In einer digitalen Zeit machen wir Dokumentationsmüll anstatt zu impfen", sagte Lankenfeld. Hier müsse nachgebessert werden. Es sei jetzt Aufgabe der Politik, Hausärzte möglichst schnell in die Impfkampagne einzubinden.

Kommunen haben unterschiedliche Ansichten

Die Stadt Osnabrück zeigt sich offen dafür, will aber warten, bis deutlich mehr Impfstoff geliefert wird. Aktuell ist der Start in den Hausarztpraxen nach Angaben des Gesundheitsministeriums für Mitte April geplant. Der Landkreis Diepholz fordert allerdings, die Hausärzte schon jetzt in die Impfkampagne einzubeziehen.

 

Weitere Informationen
Ein Mensch sticht mit einer Spritze einem anderen Menschen in den Oberbarm. © dpa Foto: Friso Gentsch

Corona-Impfstoff: Landkreis will Hausärzte zeitnah beliefern

Dazu werde der Bedarf in den Praxen im Raum Osnabrück abgefragt. Dann sollen Bettlägrige über 80 geimpft werden. mehr

Ein Mensch hat eine Spritze in den Arm erhalten, eine behandschuhte Hand hält einen Tupfer auf die Einstichstelle. © picture alliance/Fotostand Foto: picture alliance/Havergo

Hausärzte sollen ab April gegen Corona impfen

Das Land erhofft sich dadurch einen Schub bei der Impfquote. Bislang gehört Niedersachsen zu den Schlusslichtern. mehr

In einer Hausärztlichen Gemeinschaftspraxis in Neuburg in Mecklenburg-Vorpommern erhalten zwei ältere Menschen die erste Corona-Schutzimpfung. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Pilotprojekt gestartet: Ärzte impfen Senioren zu Hause

Vier Ärzte machen im Landkreis Osnabrück Hausbesuche. Ab Montag impfen fünf weitere Hausärzte in ihren Praxen. mehr

Eine Markierung auf dem Fußboden im Kassenbereich einer Ikea-Filiale weißt auf einen Mindestabstand von 1,5 Metern hin. © picture alliance/APA/picturedesk.com Foto: Helmut Fohringer

Corona in Niedersachsen: Lockerungen bei fallender Inzidenz

Testen, Impfen und Öffnungen: Das Land Niedersachsen reagiert auf sinkende Inzidenzen mit einer neuen Strategie. mehr

Ein Mann wird am Hamburger Flughafen im Auto auf Corona getestet. © picture alliance / rtn - radio tele nord Foto: Frank Bründel rtn

Corona in Niedersachsen: Inzidenz steigt leicht auf 84,6

Das Robert Koch-Institut meldet 406 Neuinfektionen und vier weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Corona. mehr

Ein Mitarbeiter des Gesundheitswesens nimmt in Indien von einer Frau einen Abstrich für einen Coronatest. © Str./Xinhua/dpa

Corona-Blog: Virusvariante aus Indien laut WHO besorgniserregend

Es gebe Hinweise, dass sich die Mutation schneller übertrage, so WHO-Expertin Maria Van Kerkhove. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 19.03.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) spricht bei einer Pressekonferenz. © NDR

Niedersachsens Stufenplan: Was geht bei welcher Inzidenz?

Der "Stufenplan 2.0" soll laut Ministerin Behrens Perspektiven bieten. Stufe 1 und 2 gelten frühestens ab Ende Mai. mehr