Mit einem Tupfer nimmt eine Helferin einen Rachenabstrich eines Mannes. © dpa Foto: Hendrik Schmidt

Corona-Ausbrüche in Schlachthöfen: Land ordnet mehr Tests an

Stand: 26.10.2021 14:12 Uhr

Die Zahl der Corona-Infektionen in Niedersachsen steigt zurzeit wieder. Das Land will die Lage - auch mit Blick auf Schulen - weiter beobachten. Für Schlachthöfe gibt es derweil erste Konsequenzen.

Angesichts von Corona-Ausbrüchen in zwei Fleisch verarbeitenden Betrieben im Landkreis Cloppenburg will die Landesregierung die Testpflicht verschärfen. Vorerst müssen nun auch wieder nicht betroffene Landkreise zweimal statt wie zuvor einmal wöchentlich Tests bei den Belegschaften durchführen lassen, wie Krisenstabsleiter Heiger Scholz auf der wöchentlichen Pressekonferenz am Dienstag sagte.

Videos
Regierungssprecherin Anke Pörksen, Journalist Peter Mlodoch, der Leiter des Corona-Krisenstabs, Heiger Scholz und Stefanie Geisler vom Sozialministerium bei der Landespressekonferenz. © NDR
26 Min

26. Oktober 2021: Die Pressekonferenz in voller Länge

Der Krisenstab äußert sich unter anderem zu steigenden Inzidenzen, Booster-Impfungen und mehr Tests in Schlachthöfen. 26 Min

Mehr Corona-Fälle in Seniorenheimen

Die generell steigenden Infektionszahlen spiegeln sich Scholz zufolge nicht nur in der Inzidenz, sondern auch in der höheren Intensivbettenbelegung wider. Eine Warnschwelle sei derzeit allerdings noch nicht überschritten. Die Zahl der Corona-Infektionen in Senioren- und Pflegeeinrichtungen nehme derzeit wieder zu, sei aber weiter unterdurchschnittlich. Todesfälle in Heimen seien letztlich auch nicht ganz durch die angelaufenen Booster-Impfungen zu vermeiden. Regierungssprecherin Anke Pörksen wies zudem darauf hin, dass man in solchen Fällen ganz genau schauen müsse, ob die Menschen an oder mit dem Coronavirus gestorben seien.

Entwicklung bei Kindern erst einmal beobachten

Ob die zunehmenden Infektionen - besonders bei den nicht geimpften Kindern - Folgen für das Masketragen im Schulunterricht haben, sei noch nicht klar. Die Landesregierung wolle die Entwicklung nach dem Ende der Herbstferien zunächst beobachten, so Scholz weiter.

Weitere Informationen
Ein Schild weist auf die 2G-Regel hin. © picture alliance / CHROMORANGE | Michael Bihlmayer Foto: Michael Bihlmayer

Corona in Niedersachsen: Der Spagat zwischen 3G und 2G

Die freiwillige Option auf 2G verspricht große Lockerungen und Freiheiten - sorgt aber auch für unterschiedliche Regeln. (23.10.2021) mehr

Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD) spricht während einer Pressekonferenz. © NDR

Corona: Ministerin Behrens blickt optimistisch auf den Winter

In den kommenden Monaten seien noch ein paar Regeln nötig, bis Niedersachsen sich dann ganz davon verabschieden könne. (19.10.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 26.10.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Eine Angestellte eines Buchladens kontrolliert am Eingang ihres Geschäfts einen Impfnachweis. © dpa-Bildfunk Foto: Oliver Dietze

Verschärfte Corona-Regeln sollen ab Sonnabend gelten

FFP2-Maskenpflicht in Geschäften und im ÖPNV, Weihnachts-Shopping nur mit 2G - vieles wird in Niedersachsen strenger. mehr