Ein auf einer Jacke aufgebrachter Aufnäher zeigt das Wappen der niedersächsischen Polizei. © dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Booster für Niedersachsens Polizei: Start in Hannover

Stand: 29.11.2021 19:08 Uhr

Die niedersächsischen Polizisten bekommen seit Montag ihre Auffrischungsimpfungen. Den Auftakt machte die Zentrale Polizeidirektion in Hannover, bei der die Bereitschaftspolizei organisiert ist.

von Angelika Henkel

Ab Dienstag sollen dann mehr als 500 Beamte und Beamtinnen täglich die Nachimpfung bekommen. Auch an den Standorten der sechs Polizeidirektionen landesweit soll es Angebote zum Boostern geben. Es ist geplant, dass mobile Teams zu Dienststellen fahren, die einen längeren Anfahrtsweg haben. So sollen alle rund rund 20.000 Polizeibeamten erreicht werden.

Weitere Informationen
Ampulle, Spritze und Impfpass nebeneinander. © picture alliance / CHROMORANGE | Michael Bihlmayer Foto: Michael Bihlmayer

Corona in Niedersachsen: Fragen und Antworten zur Impfung

Zwei an Omikron angepasste Impfstoffe sind da. Für wen sie sind und welche Vakzinen es noch gibt erfahren Sie hier. mehr

Moderna für über 30-Jährige erste Wahl

"Wir gehen davon aus, dass in unseren Reihen 90 Prozent vollständig immunisiert sind", sagte Polizeisprecher Karsten Wolff dem NDR. Genaue Zahlen, wie viele Beamte und Beamtinnen eine Impfung grundsätzlich ablehnen, gibt es in Niedersachsen noch nicht. Derzeit gilt im Dienst die 3G-Regel. Die Zentrale Polizeidirektion rechnet mit einzelnen, die das Angebot auch für eine Erstimpfung nutzen werden. Beamte und Beamtinnen unter 30 Jahren sollen den Impfstoff von Biontech bekommen, über 30-Jährige erhalten das Vakzin von Moderna. "Aber das ist kein Dogma," sagte Wolff. "Wir halten uns grundsätzlich an die Empfehlung der Ständigen Impfkommission." Auch in anderen Ländern hat die Polizei mit Booster-Impfungen begonnen.

Weitere Informationen
Eine Person macht einen Abstrich im Rachenraum bei einer anderen Person. © photocase Foto: rclassen

Corona in Niedersachsen: Inzidenz steigt leicht auf 142,5

NDR Niedersachsen hat seine täglichen Push-Nachrichten zu den Corona-Werten eingestellt. Aktuelle Zahlen finden Sie weiter hier. mehr

Viren schweben vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia,photocase Foto: rclassen

Corona in Niedersachsen: Aktuelle Zahlen und Hintergründe

Wie viele Neuinfektionen gibt es? Wie ist die Lage in den Kliniken? Wie hoch ist die Impfquote? Welche Regeln gelten? mehr

Stefanie Drese (SPD), Sozialministerin von Mecklenburg-Vorpommern, beim Besuch der Long-Covid-Ambulanz der Universitätsmedizin Greifswald. © picture alliance/dpa | Stefan Sauer Foto: Stefan Sauer

Corona-News-Ticker: MV erwägt baldiges Ende der Isolationspflicht

Gesundheitsministerin Drese nannte den 12. Februar als möglichen Termin, parallel zu Berlin und Brandenburg. Weitere Corona-News im Live-Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Weitere Informationen

Postleitzahl-Service: Corona-Daten für Ihre Region

Sinken die Infektionszahlen weiter? Über die Webseite von NDR.de können Sie die aktuellen Corona-Zahlen für Ihre Region abrufen. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 29.11.2021 | 06:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Infektion

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Porträt des NS-Überlebenden Salomon "Sally" Perel © picture-alliance/dpa Foto: Marijan Murat

"Hitlerjunge Salomon": Sally Perel mit 97 Jahren gestorben

Sally Perel wurde in Peine geboren. Er überlebte den Holocaust unter falscher Identität. Nun ist er in Israel gestorben. mehr