Eine Betriebsärztin impft einen Angestellten gegen das Coronavirus. © picture-alliance Foto: Swen Pförtner

Betriebsärzte kommen mit Corona-Impfungen gut voran

Stand: 28.06.2021 15:23 Uhr

Seit drei Wochen sind Unternehmen in die niedersächsische Corona-Impfkampagne eingebunden. Der Betriebsärzteverband rechnet damit, dass schon bald alle Impfwilligen versorgt sind.

Das Angebot sei gut angenommen worden, sagte der Landesverbandsvorsitzende Uwe Gerecke dem NDR in Niedersachsen. Anfangs hätten die Betriebsärzte noch priorisieren müssen und sich zunächst auf Beschäftigte mit vielen Kontakten beziehungsweise höherem Risiko konzentriert. Das habe sich inzwischen geändert. Viele Menschen hätten sich sowohl beim Hausarzt, beim Betriebsarzt als auch im Impfzentrum für eine Covid-Impfung angemeldet und inzwischen einen Termin gehabt. "Wir stellen fest, dass in den Betrieben doch deutlich mehr als 50 Prozent schon geimpft sind", sagte Gerecke. Entsprechend seien nur noch rund 20 Prozent der Belegschaften am Angebot der Betriebsärzte interessiert. Besonders jüngere Beschäftigte hätten sich beispielsweise über eine Priorisierung, Freiwillige Feuerwehren oder als Kontaktpersonen für Schwangere impfen lassen.

Weitere Informationen
Mehrere Fläschchen des COVID-19-Impfstoff von Pfizer-Biontech stehen auf einem Tisch. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Stefan Sauer

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Impfung

Wer? Wann? Wie? Wo? Womit? NDR.de beantwortet die wichtigsten Fragen zur Impfung gegen das Coronavirus. mehr

Betriebsärzte in drei Wochen mit Erstimpfungen durch

Allein Volkswagen hat nach eigenen Angaben bereits mehr als 25.000 Mitarbeitende mit einer Erstimpfung versorgt. Der Autobauer sieht gute Chancen, bis zum Beginn der dreiwöchigen Werksferien am 2. August gut 40.000 Beschäftigte an den sieben westdeutschen Standorten gegen das Coronavirus geimpft zu haben. Und Verbandsvorsitzender Gerecke geht davon aus, dass viele der beteiligten Unternehmen bereits diese Woche alle Impfinteressierten erreichen. In rund drei Wochen dürften die Erstimpfungen überall abgeschlossen sein. Entsprechend stünden dann die Zweitimpfungen an. Im Anschluss wird es dem Mediziner zufolge darum gehen, noch diejenigen zu erreichen, die bisher unentschlossen waren. Indes seien hausinterne Impfungen für kleinere Unternehmen und Handwerksbetriebe schwierig umzusetzen, sagte Gerecke. Wenn nur wenige Mitarbeitende geimpft werden wollen, sei die Organisation mit den Impfstoffflaschen zu aufwendig.

Impfungen durch Betriebsärzte erscheinen oft nicht in Statistik

In Niedersachsen beteiligen sich zwei Drittel der Betriebsärzte an der Impfkampagne, insgesamt rund 300 Mediziner. Die von ihnen geimpften Personen spiegeln sich in der offiziellen Impfstatistik des Robert-Koch-Institutes (RKI) teilweise noch nicht wider, berichtet der Betriebsärzteverband. Eine Abfrage habe gezeigt, dass rund die Hälfte der Ärzte technisch nicht die Möglichkeit hat, die Zahlen wie vorgeschrieben zu melden. Gerecke geht davon aus, dass es noch bis August dauern könne, bis alle Daten nachgemeldet sind.

Weitere Informationen
Ein Schild "Bitte Nachweis vorlegen: Getestet, Geimpft, Genesen" hängt an der Kasse vom Kino am Raschplatz. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Corona in Niedersachsen: Präsenzunterricht und Debatte um 2G

Um den Umgang mit Ungeimpften ist eine Diskussion entbrannt. Das Land will indes Distanzlernen an Schulen vermeiden. mehr

Ein Schild mit der Aufschrift "Stop! Einlass nur mit 3G" hängt an einem Club. © picture alliance/dpa Foto: Marius Becker

Die Corona-Lage in Niedersachsen und in Ihrer Kommune

Corona-Regeln richten sich nach der Inzidenz, der Belegung von Krankenhaus- und von Intensivbetten. Hier die aktuellen Werte. mehr

Die Kanzlerkandidaten Olaf Scholz (SPD/l.), Annalena Bearbock (Bündnis 90/Die Grünen) und Armin Laschet (CDU) beim dritten TV-Triell zur Bundestagswahl. © Willi Weber/Prosieben/Seven.One/dpa Foto: Willi Weber

Coronavirus-Blog: Kanzlerkandidaten werben für Corona-Impfung

Olaf Scholz, Annalena Baerbock und Armin Laschet haben noch einmal an Ungeimpfte appelliert, sich impfen zu lassen. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Eine Person schaut auf einem Smartphone Bildschirm aktuelle Corona-Infos in der NDR Niedersachsen App an. © NDR

Postleitzahl-Service: Corona-Daten für Ihre Region

Sinken die Infektionszahlen weiter? Über die Webseite von NDR.de können Sie die aktuellen Corona-Zahlen für Ihre Region abrufen. Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl ein. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 28.06.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Daniela Behrens (SPD), Gesundheitsministerin von Niedersachsen, spricht bei einem Besuch im Impfzentrum des Landkreises Cuxhaven. © picture alliance Foto: Sina Schuldt

Corona: Ministerin Behrens ist gegen baldigen "Freedom Day"

Sie spricht von Leichtsinnigkeit. Kassenärzte-Chef Gassen will Ende Oktober die Aufhebung aller Corona-Beschränkungen. mehr