Besucheransturm führt zu Chaos im Oberharz - Polizei warnt

Stand: 28.12.2020 17:38 Uhr

Die Polizei Goslar spricht von einem "totalen Chaos" am Montag: Zeitweise habe es zwischen Bad Harzburg und Torfhaus mehrere Kilometer Stau gegeben. Der Grund: fünf Zentimeter Neuschnee.

Alle Parkplätze waren am Montag komplett ausgelastet, nach Auskunft der Polizei Goslar ging im Oberharz zeitweise "gar nichts mehr". Zwar seien die Sturmschäden an der Bundesstraße 242 zwischen Clausthal-Zellerfeld und Sonnenberg beseitigt, dennoch sei es dort immer noch sehr gefährlich, warnte ein Polizeisprecher bei NDR 1 Niedersachsen. Es könne passieren, dass angebrochene Äste auf Straßen oder Wanderwege fallen.

Die Polizei bittet und warnt

Viele Besucherinnen und Besucher tummelten sich am Montag an den Rodelpisten, obwohl man die Schlitten zu Fuß wieder hochziehen musste - die Lifte sind wegen der Corona-Pandemie geschlossen. Mitarbeitende des Ordnungsamtes kontrollierten die Einhaltung der Maskenpflicht auf Parkplätzen und an Gebäuden. Zwar hätten einige Ausflügler keinen Mund-Nasen-Schutz getragen, dennoch seien alle einsichtig gewesen. Die Polizei Goslar empfiehlt, am Dienstag lieber zu Hause zu bleiben oder sich andere Ausflugsziele in der Region zu suchen. Streckenweise könne es im Harz durch gefrierenden Regen auch sehr glatt auf den Straßen werden.

Weitere Informationen
Das Weltkulturerbe Rammelsberg in Goslar. © picture alliance Foto: Frank May

Harzer Touristiker stellen auf schneearme Winter um

Weil Wintersport kaum noch möglich ist, wirbt der Tourismusverband für Bergwerke, Schlösser und Erlebnisbäder. (15.11.20) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 28.12.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Digitalpakt: Zu viel Bürokratie, zu wenig Verlässlichkeit?

Seit einem Jahr wird das Bundesprogramm auch in Niedersachsen genutzt. Die Zwischenbilanz fällt durchwachsen aus. mehr

Ein Auto liegt auf dem Dach in einem Graben im Schnee.

Viele Unfälle auf glatten Straßen in Niedersachsen

Autos überschlugen sich, prallten gegen Bäume oder Straßenlaternen. In den meisten Fällen blieb es bei Blechschäden. mehr

Polizisten suchen etwas in einem Wald.

Erdbunker im Wald entdeckt: LKA ermittelt wegen RAF-Bezugs

Ungewöhnlicher Fund bei Seevetal: In einem vergrabenen Fass wurden Schriftstücke aus den 80er-Jahren sichergestellt. mehr

Ein Polizeiauto steht im Schnee zwischen Besuchern. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Harz, Solling, Deister: Polizei meldet entspanntere Lage

Viele Ausflügler steuerten am Wochenende Niedersachsens Schneegebiete an. Diesmal lief es aber deutlich geordneter. mehr