Stand: 23.07.2020 20:59 Uhr

Berufung: "Wunder-Diesel" geht in nächste Runde

Diesel steht auf dem Tankdeckel eines VW-Autos. © picture alliance/Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB Foto: Heike Schmidt
Wasser und Diesel wird zu reinstem Dieselkraftstoff? Nicht nur Experten halten das für Humbug. (Themenbild)

Der Fall um angeblichen "Wunder-Diesel" muss erneut vor dem Landgericht Osnabrück verhandelt werden. Angeklagt sind Geschäftsmänner aus Papenburg und Leer, die einen angeblich neuen Kraftstoff entwickelt haben wollen. Das Oberlandesgericht Oldenburg hat das ursprüngliche Urteil aus Osnabrück am Donnerstag im Berufungsverfahren aufgehoben und den Fall zurück an das Landgericht verwiesen.

Es geht um 3,25 Millionen Euro

Die Erfinder wollen ein Verfahren entwickelt haben, das aus einem Liter Wasser und einem Liter Diesel 1,7 Liter reinsten Dieselkraftstoff macht. Chinesischen Investoren war diese Idee mehrere Millionen Euro wert. Das Landgericht Osnabrück wertete die Geschäftsidee als Betrug. Es verurteilte die beiden Männer zur Rückzahlung der Summe - es handelt sich um 3,25 Millionen Euro - an die Geschädigten. Diese blieben vor Gericht bei ihrer Behauptung, dass ihre Wasser-Diesel-Technologie grundsätzlich funktionstüchtig sei. Ihrer Berufung wurde nun stattgegeben.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Osnabrück | 23.07.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

In einem Klassenzimmer ist ein Fenster während des Unterrichts weit geöffnet. © picture alliance Foto: Uli Deck

Schule startet nach Herbstferien mit Präsenzunterricht

Kultusminister Tonne will trotz steigender Corona-Zahlen am Präsenzunterricht für alle Schüler festhalten. mehr

Kita-Steik © dpa Foto: Roland Weihrauch

Erneuter Warnstreik im öffentlichen Dienst am Mittwoch

Beschäftigte etwa in Braunschweig, Salzgitter und Langenhagen sollen die Arbeit niederlegen. Auch Kitas sind betroffen. mehr

Ein Portraitfoto von Rolf Zick. © Presse Club Hannover e.V. Foto: Presse Club Hannover e.V.

Leibniz-Ring: Journalist Rolf Zick ausgezeichnet

Der 99-Jährige erhielt die Auszeichnung am Dienstag. Er sei eine unbestechliche Reporterlegende, so der Presse Club. mehr

Stilisierte Coronaviren überziehen eine Karte von Norddeutschland © imago images Foto: Science Photo Library

Corona: Infektionszahlen steigen, Einschränkungen nehmen zu

In sieben niedersächsischen Kommunen liegt die Sieben-Tage-Inzidenz mittlerweile über dem Grenzwert von 50. mehr