Bäte dusse Sküüldouk wädt Seeltersk boald! Alles verstanden?

Stand: 21.02.2021 08:39 Uhr

Ganz Ostfriesland ist von Friesen besetzt? Nein! Im Westen des Ostens von Friesland liegt das Saterland. Und dort hören die Saterländer nicht auf, dem Friesischen sprachlich Widerstand zu leisten.

Die Saterfriesen sind eine der kleinsten Sprachgruppen in Europa. Nur noch etwa 1.000 bis 2.000 Menschen sprechen den alt-friesischen Dialekt, das Saterfriesische. Das Problem: Es sind vor allem die Älteren, die diese Minderheitensprache noch beherrschen. Kaum noch jemand versteht die Großeltern, wenn diese ihre Enkel mahnen "Seeltersk moaket klouk" (Saterfriesisch macht klug) oder Lebensweisheiten offenbaren wie "Die like Wai is die bääste" (Der gerade Weg ist der beste). Der Internationale Tag der Muttersprachen fördert die sprachliche Vielfalt und bringt Minderheitssprachen in den Vordergrund.

Videos
Eine Kollage zeigt drei Personen nebeneinander. © NDR
1 Min

Saterfriesisch für Anfänger

Nur etwa 1.000 bis 2.000 Menschen sprechen Saterfriesisch. Mit drei von ihnen können Sie hier ein paar Basics lernen. 1 Min

Das Saterfriesische in die nächste Generation retten

Um diese innerfriesische Sprachbarriere zu verringern, haben die Gemeinde Saterland und der Seelter Heimatbund einen Beauftragten für Saterfriesisch eingestellt. Der niederländische Sprachwissenschaftler Henk Wolf wird zur Hälfte vom Land Niedersachsen bezahlt und soll Konzepte entwickeln, wie das Saterfriesische in die nächsten Generationen gerettet werden kann.

Sprache muss lebendig bleiben

Die Sprache müsse sichtbarer im Alltag werden, sagt Wolf. Er denkt dabei an saterfriesische Hinweisschilder oder einen saterfriesischen Supermarkt. Oder Sprachkurse - auch für Migranten und Spätaussiedler oder Menschen aus Wittmund und Aurich. Eine Sprache bleibe nur lebendig, wenn sie gesprochen werde und sich weiterentwickle, sagt Wolf.

Sküüldouk - die Schutzmaske

Eine Weiterentwicklung ist das Wort "Sküüldouk", das Schutzmaske bedeutet. Die Saterfriesen hatten dafür extra einen Wettbewerb ins Leben gerufen, um eine saterfriesische Mundartversion des Mund-Nasen-Schutzes zu finden. Das Ergebnis sind Masken mit dem Aufdruck "Bäte dusse Sküüldouk wädt Seeltersk boald", was "Unter dieser Schutzmaske wird Saterfriesisch gesprochen" heißt. Die Masken sind im Saterland aktuell der Renner, verbunden mit der Hoffnung, dass die seltene Mundart auch in zehn Jahren noch Freunde im Westen von Ostfriesland findet.

Weitere Informationen
Verschiedene Schutzmasken hängen vor vier Personen, die auf einer Bank am Deich sitzen. (Bildmontage) © COLOURBOX, Freeday Foto: Jürgen Brochmann, Freeday

Was heißt "Mund-Nasen-Schutz" auf Saterfriesisch?

Der Beauftragte für das Saterfriesische im Landkreis Cloppenburg hat einen Wettbewerb ausgeschrieben. (27.12.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 21.02.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Abu Walaa (r.), mutmaßlicher Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Deutschland, begrüßt im Oberlandesgericht in Celle durch eine Glasscheibe seinen Anwalt Thomas Koll. © dpa Foto: Julian Stratenschulte

Urteil gegen IS-Chef: Zehneinhalb Jahre Haft für "Abu Walaa"

37-jähriger vor Gericht als Statthalter der Terrormiliz in Deutschland verurteilt. Verteidigung kündigt Revision an. mehr