Stand: 19.04.2020 10:58 Uhr

Ausweitung von Kita-Notbetreuung sorgt für Ärger

Kinderhände greifen in eine Holzbox mit Stiften. (Kita "Naturtalent" Ludwigslust, MV) © dpa Bildfunk Foto: Jens Büttner/ZB/dpa
Ab Montag können weitere Eltern die Notbetreuung in den Kitas in Anspruch nehmen. (Themenbild)

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) hat die Kritik an der Ausweitung der Kita-Notbetreuung zurückgewiesen. Da viele Eltern durch die Corona-Krise unter einem wirtschaftlichen Druck stünden, müsse schnell gehandelt werden, sagte Tonne bei NDR1 Niedersachsen. "Diese Öffnung ist gut, denn sie schafft Entlastung." Die neuen Regeln sehen vor, dass auch jene Eltern einen Platz beanspruchen können, die etwa in der Energiebranche, in den Bereichen Ernährung und Hygiene oder im Verkehrswesen tätig sind. Sie sollen im Verlauf der Woche umgesetzt werden.

VIDEO: Erweiterte Notbetreuung in Kitas beginnt Montag (3 Min)

Kommunen sprechen von gefährlichem Signal

Bei den Kommunen stößt die Entscheidung auf Unverständnis. Tonne habe sie mit dem Kriterienkatalog vor vollendete Tatsachen gestellt, teilte die Arbeitsgemeinschaft der kommunalen Spitzenverbände mit. "Damit ist es ab Montag rechtlich fast unmöglich, Eltern die Nachfrage auf einen Platz in der Notbetreuung zu verwehren." Das sei ein falsches und gefährliches Signal, denn dadurch könnten die erzielten Erfolge im Kampf gegen die Pandemie infrage gestellt werden, befürchten die Kommunen.

Weitere Anpassungen möglich

Für die nächsten Tage kündigte Tonne weitere Gespräche an, damit sich das Land und die Kommunen abstimmen können. Dabei soll es auch um mögliche Anpassungen der Regeln gehen. Der Kita-Betrieb werde sich durch die geringe Vorlaufzeit in den kommenden Wochen erst wieder zurechtruckeln müssen, sagte Tonne.

Weitere Informationen
Kultusminister Grant Hendrik Tonne im NDR 1 Niedersachsen Studio im Gespräch. © NDR Foto: Carsten Wagner

Minister Tonne lehnt verkürzte Sommerferien ab

Der Sommerferien-Termin bleibt, das erklärte Kultusminister Tonne beim Call-In von NDR 1 Niedersachsen. Auch die Einschulungen nach den Ferien sollen wie geplant stattfinden. (18.04.2020) mehr

Grant Hendrik Tonne, Niedersachsens Kultusminister (SPD), spricht während einer Pk zur Entwicklung der Coronavirus-Ausbreitung in Niedersachsen und Bremen. © dpa - Bildfunk Foto: Peter Steffen

Tonne: "Behutsamer Start" in den Schulen

Am 27. April läuft die Schule in Niedersachsen wieder an: zuerst mit den Abschlussklassen, dann folgen schrittweise jüngere Schüler. Der Unterricht wird jedoch anders sein als vor Corona. (17.04.2020) mehr

Corona in Norddeutschland
Das Verwaltungsgebäude des Kreises Pinneberg steht in Elmshorn. © NDR Foto: Sabine Alsleben

Corona-Ticker: Auch Kreis Pinneberg überschreitet Grenzwert

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Norddeutschland steigt weiter deutlich an. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Gegenlichtaufnahme von grünen Viren, die um eine Gruppe von tanzenden Menschen schweben. © Menschen Corona Fotolia_psdesign photocase_joexx Foto: Menspsdesign joexx

Corona in Niedersachsen: Infektionszahlen steigen weiter

Immer mehr Landkreise in Niedersachsen gelten als Corona-Risikogebiet. Die Folge sind teils erhebliche Einschränkungen. mehr

Laborproben in Reagenzgläsern werden in einem Ständer gehalten. © dpa Foto:  Sven Hoppe

Corona: Alle wichtigen Zahlen aus Niedersachsen

Wie viele bestätigte Coronavirus-Infektionen gibt es in Niedersachsen? Wie viele sind gestorben? Wie entwickelt sich die Zahl der Neuinfektionen? Hier finden Sie wichtige Zahlen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 19.04.2020 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Jemand macht eine Strichliste neben der Abbildung von Viren. © picture alliance, panthermedia Foto: Image Broker

Hannover überschreitet Grenzwert für Corona-Neuinfektionen

Das Landesgesundheitsamt hat 52,7 Infektionen auf 100.000 Einwohner gemeldet. Weitere Corona-Regeln gelten ab sofort. mehr

Ein Abstrichstäbchen wird in einer Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa Foto: Britta Pedersen

Bislang 160 negative Corona-Tests an Schulen in Soltau

Auch bei Lehrkräften von zwei Schulen wurden Abstriche beziehungsweise Untersuchungen auf Antikörper gemacht. mehr

Hannovers Florent Muslija bejubelt sein Tor zum 1:0 gegen Fortuna Düsseldorf mit Niklas Hult, Marvin Ducksch und Hendrik Weydandt (v.r.) © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen/dpa

Aufstiegskampf? Hannover 96 zeigt Düsseldorf, wie's geht

Hannover 96 hat das vermeintliche Topspiel gegen Fortuna Düsseldorf souverän gewonnen. So spielen die Niedersachsen oben mit. mehr

Ein Formular zur Erhebung der Kontaktdaten liegt in einem Café auf einem Tisch. © picture alliance/Hauke-Christian Dittrich/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Verstärkte Corona-Kontrollen in Niedersachsen am Wochenende

In mehreren Regionen gelten seit Kurzem strengere Regeln. Landkreise kündigen teilweise "empfindliche Strafen" an. mehr