Stand: 24.09.2020 07:05 Uhr

Aus für AfD-Fraktion: Gauland will Guth rauswerfen

Dana Guth. und Alexander Gauland von der AfD © picture alliance/dpa Foto: Wolfgang Kumm
Der bisherigen Vorsitzenden der AfD-Landtagsfraktion, Dana Guth (links), droht der Rauswurf aus ihrer Partei.

Der Zerfall der AfD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag hat für die bisherige Vorsitzende Dana Guth möglicherweise weitere Konsequenzen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur plädiert AfD-Bundestagsfraktionschef Alexander Gauland dafür, Guth aus der Partei auszuschließen. Am kommenden Mittwoch will der AfD-Bundesvorstand demnach in Berlin über ein Parteiordnungsverfahren beraten. Gauland hat bei den Sitzungen des Bundesvorstands kein Stimmrecht, nimmt daran aber als Ehrenvorsitzender teil.

VIDEO: Zerfall der AfD-Fraktion: Was wird aus Dana Guth? (3 Min)

AfD-Fraktion zerbricht nach Austritt von drei Mitgliedern

"Die AfD ist durch die sinnlose Sprengung der Fraktion durch Frau Guth nun in einem wichtigen Bundesland parlamentarisch quasi handlungsunfähig", sagte Gauland. "Wer nach einer innerparteilichen Niederlage gleich alles hinschmeißt, mit dem kann man nicht zusammen politisch kämpfen und der hat das Wesen einer demokratischen Partei nicht verstanden." Guth hatte zusammen mit den Abgeordneten Stefan Wirtz und Jens Ahrends am Dienstag ihren Austritt aus der Fraktion erklärt. Mit den verbliebenen sechs Mitgliedern hat die AfD nun nicht mehr die erforderliche Mindestgröße von sieben Abgeordneten für eine Fraktion.

Kritik auch am Führungsstil von Guth

Auf dem Landesparteitag am 12. September hatte Guth bei der Abstimmung über den Landesvorsitz gegen den Bundestagsabgeordneten Jens Kestner verloren. Kestner wird dem offiziell aufgelösten völkisch-nationalistischen "Flügel" in der AfD zugerechnet. Aus Parteikreisen hieß es, neben ideologischen Fragen hätten bei den Auseinandersetzungen aber auch der Führungsstil von Guth und persönliche Rivalitäten eine Rolle gespielt.

AfD büßt Förderung und Räume im Landtag ein

Der Verlust des Status als Fraktion hat für die AfD erhebliche Folgen. Bereits vom kommenden Monat an erhält die Partei damit nicht mehr die ihr bislang zustehende Förderung von monatlich rund 100.000 Euro. Außerdem sind dem Landtag die nicht für die Fraktionsarbeit verwendeten Zuschüsse zurückzuzahlen und alle aus Zuschüssen beschaffte Gegenstände wie etwa Computer zurückzugeben. Von Mitarbeitern der Fraktion genutzte Zimmer im Landtag müssen geräumt werden; lediglich die Abgeordneten dürfen ihre Räume behalten.

Weitere Informationen
Jens Ahrends, Stefan Wirtz und Dana Guth vor dem Niedersächsischen Landtag. © NDR Foto: NDR

Drei Austritte: AfD-Fraktion im Landtag zerbrochen

Paukenschlag im Richtungsstreit in der niedersächsischen AfD: Jens Ahrends, Stefan Wirtz und die Fraktionsvorsitzende Dana Guth verlassen die Landtagsfraktion, die damit zerbricht. (22.09.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 23.09.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Schüler sitzen mit Mundschutzmasken in einem Klassenraum.  Foto: Torben Hildebrandt

Schule im Risikogebiet: Wie geht es nach den Ferien weiter?

In einigen Landkreisen gibt es eine Maskenpflicht im Unterricht. In Delmenhorst darf nur die Hälfte der Klassen kommen. mehr

Ein Foto der auf der "Gorch Fock" ums Leben gekommenen Soldatin Jenny Böken ist auf ihrem Grab auf dem Friedhof zu sehen. © dpa Foto: Henning Kaiser

Fall Jenny Böken: Vater stellt neue Strafanzeige in Aurich

Die Kadettin war im September 2008 vor Norderney ertrunken. Die Ermittlungen waren im Jahr darauf abgeschlossen worden. mehr

Der Niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) spricht im Plenum des Niedersächsischen Landtags. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Würgt die Corona-Krise die Demokratie in Niedersachsen ab?

Der Landtag müsse wieder eine größere Rolle spielen, fordert der Göttinger Staatsrechtler Alexander Thiele. mehr

Ein Eisbär frisst aus einem "Kürbiskopf". © TeleNewsNetwork
1 Min

Halloween-Party bei Eisbären und Co. im Zoo Hannover

Am Freitag haben Erdmännchen, Eisbären und Elefanten besonderes Futter bekommen: Es gab Halloween-Kürbisse. 1 Min