Verschiedene Aufzuchtbecken sind auf dem Gelände der Heidefisch GmbH zu sehen (Aufnahme mit einer Drohne). © dpa Foto: Philipp Schulze

Aquakultur: Niedersachsen bleibt größter Aal-Produzent

Stand: 13.06.2021 12:36 Uhr

Niedersachsens Aquakulturbetriebe haben im vergangenen Jahr 2.749 Tonnen Fisch produziert. Das ist ein Anstieg um 6,1 Prozent gegenüber 2019.

Das geht aus Daten des Landesamtes für Statistik in Hannover hervor. Mit einem Anteil von 43 Prozent war der Europäische Aal dabei wichtigste Fischart. Zwar sank die produzierte Menge an Aalen im zweiten Jahr in Folge leicht um 15 Tonnen auf 1.185 Tonnen, dennoch blieb Niedersachsen das bundesweit größte Erzeugerland für Aale. Daneben sind Lachs- und Regenbogenforellen, Karpfen und Saiblinge wichtige Fischarten für Niedersachsens Aquafarmen.

VIDEO: Delikatesse aus Gronau: Garnelen aus der Region (4 Min)

Niedersachsen hat mittlerweile zwei Algenfarmen

Gesunken ist hingegen die Menge an Weichtieren, hier vor allem Muscheln, die produziert wurden: 2020 waren es 1.788 Tonnen, im Jahr zuvor noch fast 800 Tonnen mehr. Neben Muscheln und Fischen züchten in Niedersachsen mittlerweile zwei Betriebe auch Algen. Insgesamt gibt es den aktuellsten Daten zufolge 111 Aquakulturbetriebe im Land. In den Landkreisen Northeim und Göttingen sind mit je 14 die meisten angesiedelt.

Weitere Informationen
Das Bild zeigt die Lachsfarm in Emden. © NDR Foto: Christopher Haar

Riesen-Lachsfarm auf dem Weg von Emden nach Norwegen

Der Halbring aus Stahl ist der zweite Teil der Farm und wiegt allein 1.600 Tonnen. Weitere sollen folgen. (07.05.2021) mehr

Thunfisch © Fotolia.com Foto: hiphoto39

Fisch kaufen: Sind Siegel wie MSC sinnvoll?

Viele Fischprodukte tragen ein Gütesiegel wie MSC oder ASC. Sie versprechen nachhaltigen und umweltschonenden Fischfang. Können sich Verbraucher darauf verlassen? (07.05.2021) mehr

Ein rohes Stück Lachs mit Pfefferkörnern. © Colourbox

Wie gesund ist Fisch?

In Fisch stecken wichtige Nährstoffe, aber auch Schadstoffe. Wie gesund ist Fisch? Und worauf sollte man beim Kauf achten? (16.04.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 03.06.2021 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein klassischer analoger Impfpass steht neben einer Impfdosis und einer Spritze auf einem Tisch. Bild: picture alliance / Geisler-Fotopress | Dwi Anoraganingrum/Geisler-Fotop © picture alliance / Geisler-Fotopress | Dwi Anoraganingrum/Geisler-Fotop Foto: Geisler-Fotopress

Hälfte der Niedersachsen vollständig gegen Corona geimpft

Laut RKI sind 50,6 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft. 64,2 Prozent haben mindestens eine Impfung erhalten. mehr