Stand: 26.06.2020 20:54 Uhr

Andrea Lütke wird Stellvertretende NDR Intendantin

Andrea Lütke steht neben Joachim Knuth. © NDR Foto: Hendrik Lüders
Andrea Lütke folgt in der Position der Stellvertretenden Intendantin auf Joachim Knuth.

Andrea Lütke wird ab dem 1. Juli Stellvertretende Intendantin des Norddeutschen Rundfunks. Der NDR Rundfunkrat hat sie am Freitag in Hamburg gewählt und folgte damit einem entsprechenden Vorschlag des Verwaltungsrats. Die 54-Jährige kam in geheimer Abstimmung deutlich über die vom NDR Staatsvertrag geforderte Zwei-Drittel-Mehrheit. Von den 46 abgegebenen Stimmen erhielt sie 39 Ja-Stimmen. Darüber hinaus gab es sechs Enthaltungen und eine Gegenstimme.

Für sechs Jahre gewählt

Lütke ist seit 2019 Direktorin des Landesfunkhauses Niedersachsen. Das Amt wird sie auch weiterhin ausüben. In der Funktion der Stellvertretenden Intendantin folgt sie auf Joachim Knuth, der seit dem 13. Januar 2020 Intendant des NDR ist. Zwischenzeitlich hatte Fernsehdirektor Frank Beckmann als dienstältestes Mitglied der Geschäftsleitung kommissarisch die Aufgaben des Stellvertretenden Intendanten wahrgenommen. Gemäß NDR Staatsvertrag hat die Stellvertreterin eine Amtszeit von sechs Jahren.

Weitere Informationen
Vorstand des NDR Rundfunkrates - Anke Schwitzer (CDU-Landesverband Schleswig-Holstein), Dr. Günter Hörmann (Verbraucherzentrale Hamburg), Dr. Cornelia Nenz (Heimatverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.), Ute Schwiegershausen (Unternehmerverbände Handwerk Niedersachsen e. V.) © NDR Foto: Thomas Pritschet

Rundfunkrat unterstützt geplante Kürzungsmaßnahmen

In den kommenden vier Jahren muss der NDR rund 300 Millionen Euro einsparen. Auf seiner Sitzung am 15. Mai stimmte der Rundfunkrat den geplanten Sparmaßnahmen zu. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 26.06.2020 | 20:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Der Schornstein der Zuckerfabrik in Weetzen wird gesprengt. © NDR

Weetzens Wahrzeichen: Schornstein von Zuckerfabrik gesprengt

Der Turm war mehr als 100 Jahre das Wahrzeichen des Ortes. Jetzt musste er einem neuen Wohngebiet weichen. mehr