Stand: 21.06.2018 23:59 Uhr

An der Küste ist der längste Tag am längsten

Zwei Dinge weiß fast jedes Kind: Der 21. Juni ist Sommersonnenwende auf der Nordhalbkugel. Und das heißt, dass der Tag im Vergleich zur Nacht der längste des Jahres ist. Doch wussten Sie, dass der Tag in Niedersachsen unterschiedlich lang ist? Tatsächlich ist dem Norden Niedersachsens ein längerer längster Tag vergönnt als dem Süden. Das schlägt sich sogar deutlich in Zahlen nieder: Laut Ankündigung des ARD-Wetterstudios war es in Cuxhaven 17 Stunden und sechs Minuten hell. In Landwehrhagen im Landkreis Göttingen waren es lediglich 16 Stunden und 36 Minuten - ein Unterschied von einer halben Stunde also. Doch warum ist das so?

Schuld ist die Neigung der Erde

"Das liegt daran, dass die Erde nicht kerzengerade zur Sonne steht", sagt Georg Haas vom ARD-Wetterstudio. Das sei überhaupt der Grund, warum im Sommer die Tage länger werden: Im Sommer ist demnach die Nordhalbkugel zur Sonne hin geneigt und bekommt mehr Licht ab - wie ein Apfel, den man schräg vor eine Glühbirne hält, sodass seine Stiel-Seite mehr Licht abbekommt als die untere Hälfte. Am 21. Juni ist die Neigung der Erde am größten - ergo ist der Tag am längsten. Und: Je weiter man auf der Erdkugel nach Norden geht, desto stärker sei der Effekt, so Haas. Am Nordpol wird es im Sommer deswegen niemals dunkel.

Videos
01:37
Hallo Niedersachsen

Am längsten Tag kommt die Sonne zu kurz

21.06.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Nach den Hitzeperioden der vergangenen Wochen spielte das Wetter ausgerechnet am kalendarischen Sommeranfang nicht mit: Der Himmel öffnete vielerorts die Schleusen. Video (01:37 min)

Der Süden rächt sich im Winter

Ein Effekt, der sich auch bei den knapp 270 Kilometern Entfernung zwischen Cuxhaven und Landwehrhagen schon bemerkbar mache, sagt der Meteorologe. So kommt es zur Sommersonnenwende - die in diesem Jahr genau um 12.07 Uhr stattfand - zu der halben Stunde Unterschied zwischen den beiden Orten in Niedersachsen. Die Cuxhavener sind übrigens gleich doppelt gesegnet: Laut Haas gibt es im Sommer an der Küste generell mehr Sonne als im Süden, weil sich Quellwolken eher über Land bilden. Doch die Rache folgt im Winter. Dann kehrt sich der Erdachsen-Effekt quasi um und die Menschen in Landwehrhagen können sich freuen: Im ohnehin schon lichtarmen Winter haben die Cuxhavener dann nämlich eine halbe Stunde länger Nacht.

Weitere Informationen
NDR Info

Lieber Sommer, wir wären jetzt so weit ...

19.06.2018 18:25 Uhr
NDR Info

Drei, zwei, eins - Sommer! Am 21. Juni beginnt die für viele schönste Jahreszeit offiziell. Bleibt die Sonne uns treu? Detlev Gröning bittet in seiner Glosse auf ein Wort. mehr

Sommer-Comeback nach verregnetem Wochenende

Den kalendarischen Sommeranfang hat es im Norden bisher nur auf dem Papier gegeben - Regen und viel Wind haben so manche Großveranstaltung gestört. Doch die Chancen auf Sonne steigen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 21.06.2018 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:29
Hallo Niedersachsen

Wintereinbruch: Neuschnee im Harz

19.11.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:15
Hallo Niedersachsen

Der zahme Kranich "Grus"

19.11.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
05:41
Hallo Niedersachsen

Einsatz für Kinder: 50 Jahre terre des hommes

08.01.2017 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen