VIDEO: CDU-Basis akzeptiert Laschet-Entscheidung zähneknirschend (2 Min)

Althusmann fordert Unterstützung für Kanzlerkandidat Laschet

Stand: 21.04.2021 06:40 Uhr

Niedersachsens CDU-Chef Bernd Althusmann hat nach der Entscheidung über den Kanzlerkandidaten um Unterstützung für Armin Laschet geworben. An der Basis gibt es viele kritische Stimmen.

Mit Laschet habe die CDU jetzt einen sehr verlässlichen und umsichtigen Kanzlerkandidaten, der vermitteln, versöhnen und vereinen könne, sagte Althusmann am Dienstag. "Nun bitte ich um Respekt für die getroffene Entscheidung, damit wir zurück in die inhaltliche Auseinandersetzung finden." Es gehe nun darum, sich im Wahlkampf geschlossen hinter Laschet zu stellen.

Weitere Informationen
Markus Söder, CSU © dpa-Bildfunk Foto:  Peter Kneffel/dpa

Söder akzeptiert Laschet als Kanzlerkandidaten der Union

Der CSU-Chef beugt sich dem CDU-Vorstandsvotum der vergangenen Nacht und verzichtet auf eine eigene Kandidatur. Mehr dazu bei tagesschau.de. extern

Stimmungsbild der Kreisvorsitzenden pro Söder

Althusmann räumte aber auch ein, dass das Stimmungsbild der niedersächsischen Kreisvorsitzenden, die er am Sonntagabend zu Online-Beratungen zusammengerufen hatte, ein anderes gewesen sei. "Ich habe dies im Bundesvorstand auch vor der Abstimmung sehr deutlich dargelegt", betonte Althusmann. Persönlich habe er für eine breitere Diskussion auf Ebene der Partei und Vertagung der Abstimmung plädiert, um die Bundestagsfraktion einzubinden. Dies habe aber die Mehrheit im Vorstand nicht gewollt.

Auch Söder-Befürworter sichern Laschet Unterstützung zu

Viele Unionspolitiker aus Niedersachsen stellen sich auf einen harten Wahlkampf ein. Der CDU-Landtagsabgeordnete Frank Oesterhelweg hat als Vorsitzender des Landesverbandes Braunschweig Markus Söder unterstützt. Da dieser seine Kandidatur zurückgezogen habe, stelle er sich jetzt aber hinter Armin Laschet. Auch der Göttinger CDU-Bundestagsabgeordnete Fritz Güntzler will für Laschet in den Wahlkampf ziehen. Er hoffe, dass der Spitzenkandidat jetzt deutliche Führungsstärke zeige.

Grosse-Brömer: "Umfragen sind nicht alles"

Der Vorsitzender der CDU in Nordostniedersachsen und Parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag, Michael Grosse-Brömer, sagte dem NDR in Niedersachsen, nicht wenige Mitglieder der Unionsfraktion hätten gern Markus Söder als Kandidaten gesehen. Dies habe vor allem mit Blick auf die besseren Umfragewerte für Söder im Vergleich zu Laschet gegolten. Umfragen seien aber nicht alles, so Grosse-Brömer. Deshalb habe sich der Bundesvorstand nach mehrstündigen Beratungen mehrheitlich für Laschet ausgesprochen. Grosse-Brömer sagte, wenn man klug sei, versammle man sich jetzt hinter dem Kandidaten Laschet. Nur wenn man gemeinsam kämpfe, könne man erfolgreich sein.

 

Weitere Informationen
Armin Laschet, Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, steht vor einem Bildschirm, auf dem CSU-Chef Markus Söder zu sehen ist. © dpa picture alliance Foto: Federico Gambarini

Kommentar zur Kanzlerkandidatur: Der scheinheilige Markus

Armin Laschet soll als Kanzlerkandidat der Union in den Bundestagswahlkampf ziehen. Doch der wahre Sieger sei Markus Söder, meint Franka Welz. (20.04.2021) mehr

CDU-Landesvorsitzender Michael Sack im NDR Interview © NDR Foto: NDR

CDU in MV begrüßt Laschet-Kandidatur

CDU-Chef Laschet soll Kanzlerkandidat werden. CDU-Spitzenpolitiker aus MV begrüßen dies und zollen CSU-Chef Söder Respekt. (20.04.2021) mehr

Armin Laschet (CDU, l), Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, lacht neben Daniel Günther (CDU).  Foto: Christian Charisius

Daniel Günther erfreut über Unions-Kanzlerkandidat Laschet

Der Ministerpräsident hatte sich von Anfang an klar für den CDU-Bundesvorsitzenden ausgesprochen. CSU-Chef Söder zollte er Respekt. (20.04.2021) mehr

Markus Söder (CSU, l), Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzender, und Armin Laschet, CDU-Bundesvorsitzender und Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, sind auf dem Weg zur Sitzung der CDU/CSU Fraktion im Bundestag (Kombo). © picture alliance/dpa Foto: Michael Kappeler

K-Frage: CDU in Niedersachsen uneins - aber mit Tendenz

Wer soll Kanzler werden? Rückhalt hat Laschet durchaus. Aber auch Söder hat viele Fürsprecher. Ein Stimmungsbild. (14.04.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 20.04.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Ein Strandkörbe steht am Strand von Juist. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Neue Verordnung: Tourismusbranche sieht sich benachteiligt

Sie drängt auf Gespräche mit der Landesregierung. Das Testkonzept sei kurz vor Himmelfahrt und Pfingsten nicht umsetzbar. mehr