Armin Laschet (CDU) bei einer CDU-Wahlkampf-Veranstaltung, im Hintergrund steht Bernd Althusmann (CDU). © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Althusmann: Laschet wird nicht Fraktionschef werden

Stand: 29.09.2021 10:34 Uhr

Der niedersächsische CDU-Landesvorsitzende Bernd Althusmann geht nicht davon aus, dass der Bundesvorsitzende Armin Laschet künftig auch Oppositionsführer im Bundestag wird.

Am Dienstag hatte die Union den amtierenden Fraktionsvorsitzenden Ralph Brinkhaus wiedergewählt - allerdings zunächst nur für die Dauer von sieben statt zwölf Monaten. Nach der herben Niederlage bei der Bundestagswahl sei es wichtig, sich zunächst zu sammeln, sowohl als Partei als auch als Fraktion, sagte Althusmann im Inforadio des Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb). "Insofern ist es am Ende sicherlich richtig gewesen, zunächst einmal den Fraktionsvorsitz für einen bestimmten Zeitraum zu wählen." Armin Laschet sei nach wie vor Parteivorsitzender.

"Laschet will Ruhe in die Partei bringen"

Der Fraktionsvorsitz und der Parteivorsitz in einer Hand seien unzweifelhaft eine starke Position, sagte Althusmann dem rbb. Das habe Laschet aber nicht gewollt, er wolle Ruhe in die Partei bringen. Insofern werde Laschet "mit ziemlicher Sicherheit" nicht Fraktionsvorsitzender werden. "Er kann Parteivorsitzender dann in der Opposition bleiben", sagte Althusmann. Laschet werde sich sicherlich noch einmal mit allen Präsidiumsmitgliedern und dem Bundesvorstand beraten, wie mit der Situation umzugehen sei, wenn endgültig klar sei, dass die Union in die Opposition geht. Aber so weit sei es noch nicht, sagte Althusmann.

Videos
Katharina Seiler im Gespräch.
2 Min

Wie geht es nach der Wahl weiter? Die Lage in Berlin

Am Tag nach der Wahl fahren die Spitzenpolitikerinnen- und Politiker traditionell nach Berlin. Katharina Seiler ist vor Ort. (27.09.2021) 2 Min

Union wäre zu Regierungsbildung bereit

Die SPD sei als stärkste Kraft in den Bundestag eingezogen. Ob es am Ende aber zu einer Regierungsbildung reiche, bleibe abzuwarten. Sollte es zu Sondierungsverhandlungen mit der Union kommen, werde Laschet sicher mit Fraktionschef Brinkhaus und CSU-Chef Markus Söder eine Verhandlung anführen. "Wir sollten uns aber nicht wie ein Strohhalm daran klammern, dass FDP und Grüne auf die Union zukommen", sagte Althusmann. Die Union stehe bereit, um zu reden, und wäre auch bereit, eine Regierung zu bilden, sagte Althusmann. Grüne und FDP müssten aber erst einmal mit dem Wunschkoalitionspartner reden.

Weitere Informationen
Ein Stimmzettel wird in eine Wahlurne gesteckt, auf der "Bundestagswahl" steht. © picture alliance/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

SPD in Niedersachsen vorne - Verluste für CDU

Ministerpräsident Weil sieht klaren Regierungsauftrag für SPD. CDU-Landeschef Althusmann fordert personelle Konsequenzen. (27.09.2021) mehr

Hanna Naber, Generalsekretärin der SPD Niedersachsen, gibt ein Statement zum Ausgang der Bundestagswahl ab. © dpa Foto: Moritz Frankenberg

Niedersachsens Politiker analysieren die Bundestagswahl

Die Parteien im Land haben am Montag eine erste Bilanz gezogen. Die Reaktionen fallen sehr unterschiedlich aus. (27.09.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 29.09.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Eine Absperrung der Polizei an der Evakuierungsgrenze bei einer Bombenräumung in Osnabrück. © NDR Foto: Josephine Lütke

Blindgänger in Osnabrück: Evakuierungszone wird kontrolliert

Heute soll eine Weltkriegs-Bombe unschädlich gemacht werden. Betroffene Bewohner mussten ihre Häuser verlassen. mehr