Stand: 12.01.2019 10:02 Uhr

62 Niedersachsen spendeten ihre Organe

Die Zahl der Organspender in Niedersachsen ist im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2017 in etwa konstant geblieben. 2018 spendeten landesweit 62 Menschen nach ihrem Tod Organe, im Vorjahr waren es 64 gewesen. Die Zahl der gespendeten Organe stieg dabei jedoch von 209 auf 221, wie die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) mitteilte.

Videos
01:06
Hallo Niedersachsen

Debatte über Neuregelung der Organspende

02.01.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Ein neues Gesetz soll die Bereitschaft zur Organspende ankurbeln. Noch ist jedoch unklar, wie die neue Regelung aussehen soll. Zwei Vorschläge werden diskutiert. Video (01:06 min)

Bundesweit Anstieg um 20 Prozent

Niedersachsen liegt zusammen mit Hamburg, Bremen und Schleswig-Holstein als "Region Nord" mit durchschnittlich 11,4 Organspendern pro eine Million Einwohner im Mittelfeld der deutschen Organspende-Regionen. Bundesweit haben nach DSO-Angaben im vergangenen Jahr 955 Menschen nach ihrem Tod ihre Organe gespendet. Das entspricht 11,5 Spendern pro einer Million Einwohner. Im Vergleich zum Vorjahr (797 Spender) bedeutet das eine Steigerung von knapp 20 Prozent. Beim DSO, spricht man mit Blick auf die Zahlen von einem Hoffnungsschimmer. Mittelfristig wären 15 bis 20 Spender pro Million Einwohner realisierbar.

Weitere Informationen

Organspende: 10.000 Menschen warten auf Hilfe

Transplantationen können Leben retten: In Deutschland warten etwa 10.000 Menschen auf ein passendes Organ. Fragen und Antworten rund um das Thema Organspende. (14.06.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.01.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:06
Hallo Niedersachsen

Weil zu Brexit: "Versuchen, die Folgen abzumildern"

16.01.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen