17 Oberbürgermeister fordern neue Corona-Strategie

Stand: 27.02.2021 08:05 Uhr

Die Oberbürgermeisterkonferenz des Niedersächsischen Städtetages will im Umgang mit der Corona-Pandemie einen neuen Weg einschlagen. In einem Brief an den Ministerpräsidenten stellen sie ihren Plan vor.

17 Oberbürgermeister haben das Schreiben unterzeichnet, das unter dem Motto steht: "Leben mit Corona - behandeln, impfen, testen, öffnen!" Eine inzidenzbasierte Öffnung einzelner Bereiche, so wie sie im Stufenplan der Landesregierung angedacht ist, hält das Gremium für falsch. Die Städtechefs fordern, dass das gesamte öffentliche und gesellschaftliche Leben wieder hochfahren kann, wenn der überwiegende Teil der Risikogruppen geimpft und das Gesundheitssystem funktionsfähig ist.

OBs setzen auf Tests und Hygienemaßnahmen

"Maßstab muss insoweit die Auslastung der Intensivkapazitäten sein", heißt es in dem Schreiben. Außerdem müsse die Bevölkerung regelmäßig und vermehrt getestet werden. Die Öffnung sei möglich, wenn Menschen weiter auf Hygiene und Abstand achten und Mund-Nasen-Schutz tragen, heißt es in dem Schreiben. Zugunsten einer Öffnung des öffentlichen Lebens sprechen sich die Oberbürgermeister dafür aus, die Einschränkungen im persönlichen und privaten Umfeld beizubehalten.

Perspektive für Gastronomie und Hotellerie

Für die Gastronomie und die Hotellerie brauche es eine verlässliche Öffnungsperspektive, möglicherweise aber auch Einschränkungen wie eine bundesweite Sperrstunde, hieß es weiter. Auch die Schulen sollten aus Sicht der Oberbürgermeister frühzeitig wieder vollständig, zumindest aber im Wechselunterricht, geöffnet werden.

Drosten warnt vor schweren Verläufen bei 40- bis 60-Jährigen

Der Virologe Christian Drosten hatte im Podcast von NDR Info, "Coronavirus-Update", Anfang Februar vor zu schnellen Lockerungen gewarnt. Große Bevölkerungsschichten seien auch in Monaten noch nicht geimpft - wie etwa die Gruppe der 40- bis 60-Jährigen. Dann würde das Virus in dieser Altersgruppe zu vielen schweren Verläufen führen, die in dieser großen Zahl nicht von den Krankenhäusern versorgt werden könnten.

Weitere Informationen
Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Tische und Stühle sind in einem geschlossenen Restaurant abgesperrt. © Picture Alliance

Corona: Niedersachsen verlängert Regeln - und passt sie an

Unter anderem entfällt die Quarantänepflicht für Menschen, die bereits vollständig geimpft sind. mehr

Ein Mann wird auf das Coronavirus getestet. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona in Niedersachsen: Land meldet 1.500 Neuinfektionen

Es gibt zudem drei weitere Todesopfer im Zusammenhang mit Corona. Die Inzidenz ist mit 125,2 etwas höher als am Vortag. mehr

Dunkle Wolken ziehen über einem Hotel hinweg. © picture alliance/Christoph Schmidt/dpa Foto: Christoph Schmidt

Corona-Blog: Vorsichtige Öffnungen - Modellprojekte in SH starten

Von Montag an können in einigen Regionen Schleswig-Holsteins Gastronomen und Hoteliers wieder Gäste empfangen. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 27.02.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Die Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, Annalena Baerbock. © picture alliance/dpa Foto: Kay Nietfeld

Wird Annalena Baerbock erste Kanzlerkandidatin der Grünen?

Die in Hannover geborene Trampolin-Leistungssportlerin wollte ursprünglich mal Reporterin in Krisengebieten werden. mehr