Sendedatum: 07.12.2015 15:38 Uhr  | Archiv

Das war 2015 aus der Sicht von Twitter

Eine Person hält vor dem Brandenburger Tor "Je suis Charlie"-Schild hoch ©  picture alliance / BREUEL-BILD
"Je suis Charlie" - ohne Hashtag im analogen Leben.

Twitter blickt zurück auf das Jahr 2015 - und hat ausgewertet, welche Themen seine Nutzer weltweit am meisten bewegten: Dazu zählt die Kurzmitteilungsdienst den Anschlag auf das Satiremagazin "Charlie Hebdo". Unter den Hashtags #JeSuisCharlie brachten Menschen im Januar  2015 ihre Trauer und Solidarität mit den Anschlagsopfern zum Ausdruck. Ähnlich wiederholte es sich mit #PrayforParis nach den erneuten Anschlägen gegen Ende des Jahres.

Aber auch das Schlagwort #LoveWins zur rechtlichen Anerkennung der Homo-Ehe in den USA und die Parole #RefugeesWelcome - Flüchtlinge willkommen- in Europa gehören für Twitter zu den Top-Themen 2015. Und nicht zuletzt die Debatte über die Farben eines x-beliebigen Kleides auf einem Foto: War es nun Schwarz-Blau oder Weiß-gold-gestreift?

Bei seiner Themen-Rangliste hat Twitter nicht nur die Anzahl der Mitteilungen zu einem Thema, sondern auch "die weltweiten Auswirkungen" einfließen lassen - etwas geschummelt, könnte man also sagen.

#JeSuisCharlieund #PrayForParis: Solidarität nach Anschlägen von Paris

Mehr Nachrichten

Spaziergänger sind am Ostseestrand von Warnemünde (Mecklenburg-Vorpommern) unterwegs, der leicht bewölkte Himmel lässt bei eher herbstlichen Temperaturen immer wieder mal die Sonne durch. © dpa bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Corona-Blog: Hotels in MV dürfen über Weihnachten öffnen

Drei Übernachtungen sind über die Feiertage für Gäste erlaubt, die ihre Familie besuchen. Mehr Corona-News im Blog. mehr

Eine junge Frau geht in einem Einkaufscenter an einem Weihnachtsbaum vorbei. © dpa - picture alliance Foto: Frank Hoermann/SVEN SIMON

Weihnachtsgeschäft startet in Niedersachsen gedämpft

Der große Ansturm blieb von Lingen über Hannover bis Braunschweig am ersten Adventssonnabend aus. mehr

Busse stehen am Morgen hinter einer Schranke auf dem Betriebshof Langenfelde der Hamburger Hochbahn. © dpa Foto: Bodo Marks

Ärger über Warnstreik bei Bussen und Bahnen in Hamburg

Mit Bus und Bahn kam man in Hamburg am Sonnabend nicht voran: Wegen eines Warnstreiks fuhren nur die S-Bahnen. mehr

Orange-rot gefilterte Leuchtstoffröhre an einer Brüstung eines Kirchturms
2 Min

Advent: Kirchen setzen Leuchtzeichen gegen Einsamkeit

Zu jedem Advent leuchten drei Kirchen der Hamburger Nordkirche in gold-orangenen Lichtern. Insgesamt sollen zwölf am Ende in der Stadt erstrahlen. 2 Min