Sendedatum: 27.11.2013 23:20 Uhr  | Archiv

BuzzFeed und Co. - Der neue Journalismus?

Die Internet-Plattform BuzzFeed macht in den USA schon lange Schlagzeilen. Auch mithilfe der Nutzer, die abstimmen können, über welche der Geschichten sie mehr lesen wollen. Hübsch häppchenweise verpackt - und gern als Listen und Rankings präsentiert. Trumpf. Für Kulturpessimisten ist das reinster Web-Boulevard. Doch gleichzeitig baut Buzzfeed auch eine Abteilung für investigativen Journalismus auf und enthüllt Politskandale.

LOL, Cute und OMG

Aus den Niederlanden will die ähnlich aufgestellte Plattform upcoming.nl jetzt nach Deutschland expandieren. Auch hier werden die Nachrichten den Bedürfnissen der Nutzer angepasst, Schlagzeilen auf Popularität getestet. Das Ziel ist, mit diesen Inhalten möglichst oft in sozialen Netzwerken geteilt und so weiterverbreitet zu werden, um durch hohe Reichweiten gute Werbeeinnahmen zu erzielen. In den USA sehen Experten in BuzzFeed und Co. einen möglichen Rettungsanker zur Finanzierung des ins Schlingern geratenen Journalismus. Für deutsche Zeitungs- und Onlineredakteure ist diese Entwicklung aber eine Horrorvorstellung.

Dieses Thema im Programm:

ZAPP | 27.11.2013 | 23:20 Uhr

Mehr Nachrichten

Jemand macht eine Strichliste neben der Abbildung von Viren. © picture alliance, panthermedia Foto: Image Broker

Corona-Ticker: Über eine Million Infektionen, Rekord bei Todesfällen

Bundesweit stieg die Zahl der Neuinfektionen um 22.806 auf über eine Million. 426 Menschen starben, so viele wie nie an einem Tag. Mehr News im Ticker. mehr

Blick in den Flur eines Pflegeheims. © Tom Weller

Seniorenheime: Verstößt Corona-Isolation gegen Grundgesetz?

Seniorenvertreter haben Rechtsgutachten in Auftrag gegeben. Es müsse abgewogen werden, ob Isolation schütze oder schade. mehr

Fahnen mit der Aufschrift Schufa © NDR/ARD Foto: Screenshot

Bankgeheimnis: Schufa will Konten ausforschen

Deutschlands größte Wirtschaftsauskunftei plant offenbar, Verbraucher in Zukunft auch anhand ihrer Kontoauszüge zu bewerten. Datenschützer sind entsetzt. mehr

Schalte zu den Reporterinnen Judith Pape in Kiel und Anna-Lou Beckmann in Schwerin.
5 Min

Corona-Maßnahmen: SH und MV gehen Sonderwege

In SH werden Kontaktbeschränkungen nicht verschärft. In beiden Ländern wird der Einzelhandel nicht eingeschränkt. 5 Min