Stand: 14.01.2020 15:37 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Rostock: Caterpillar führt Kurzarbeit ein

Bild vergrößern
Zu welchem Zeitpunkt die Kurzarbeit enden wird, können momentan weder Gewerkschaft noch Unternehmen sagen. (Archivbild)

Der Baumaschinen- und Motorenhersteller Caterpillar schickt seine Mitarbeiter Anfang Februar für unbestimmte Zeit in Kurzarbeit. Von den etwa 120 Mitarbeitern am Standort Warnemünde wird laut Gewerkschaftsinformationen ein Großteil in die Kurzarbeit gehen. Für einige Mitarbeiter gäbe es noch zu tun, hieß es weiter.

Stark schwankende Auftragslage

Als Ursache für die Kurzarbeit wurde vor allem die von Jahr zu Jahr stark schwankende Auftragslage genannt. Auch die Umstellung auf moderne Gas-Motoren, konnte den Auftragsrückgang nicht ausgleichen, hieß es weiter.

Kurzarbeit auch in Kiel

Zuvor hat Caterpillar am Standort Kiel bereits etwa ein Viertel der Belegschaft in die Kurzarbeit geschickt. Laut IG Metall ist Kurzarbeit ein geeignetes Mittel um Kündigungen zu vermeiden, Auftragsflauten zu überstehen und um Fachkräfte längerfristig an einem Standort halten zu können.

Weitere Informationen

Caterpillar in Kiel: Kurzarbeit für 200 Mitarbeiter

11.01.2020 09:00 Uhr

Der Motorenhersteller Caterpillar hat rund ein Viertel seiner 800 Beschäftigten in Kiel in die Kurzarbeit geschickt. Die IG Metall begrüßt die Maßnahme. Die Stimmung in der Firma sei gut. mehr

Torgelow: Eisengießerei verhängt Kurzarbeit

23.12.2019 14:00 Uhr

Die Eisengießerei Torgelow schickt ihre Mitarbeiter ab Anfang Januar in Kurzarbeit. Grund ist Unternehmensangaben zufolge eine Verzögerung bei einem Großauftrag. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 14.01.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:14
Nordmagazin
02:42
Nordmagazin
02:45
Nordmagazin