Stand: 28.05.2019 15:00 Uhr

Wahlen in MV: SPD und CDU lecken die Wunden

Am Montag danach war klar: Die großen Verlierer der Europa- und Kommunalwahlen sind auch in Mecklenburg-Vorpommern die Regierungsparteien SPD und CDU. Die Christdemokraten büßen bei den Wahlen zum EU-Parlament gut 10 Prozentpunkte ein, sie kommen nur noch auf 24,5 Prozent. Die Sozialdemokraten verlieren gut 5 Punkte, landen bei 15 Prozent. "Nicht schönzureden" sei das Ergebnis, sagt CDU-Fraktionschef Vincent Kokert. Die SPD-Landesvorsitzende, Ministerpräsidentin Manuela Schwesig, meint, die SPD auf Bundesebene müsse "Konsequenzen" ziehen, warnt aber vor "Schnellschüssen". Intern gilt Schwesig längst nicht mehr als Befürworterin der großen Koalition in Berlin.

Nordost-CDU und -SPD ohne Abgeordneten in Europa

Ganz bitter für die Koalitionspartner in Schwerin: Beide Parteien schicken künftig keinen Abgeordneten aus Mecklenburg-Vorpommern mehr nach Europa. Der CDU-Mann Werner Kuhn und die SPD-Abgeordnete Iris Hoffmann verpassen den Einzug ins EU-Parlament, Kuhn war zehn Jahre dabei, Hoffmann fünf Jahre. Auch der Rostocker Arne Gericke, der für das christliche Bündnis C antrat, verliert seinen Sitz in Brüssel.

Grüne sind auf EU-Ebene die Gewinner

Mecklenburg-Vorpommern ist künftig nur noch mir einem Abgeordneten in Brüssel vertreten, mit dem Grünen-Nachwuchs-Politiker Niklas Nienaß aus Rostock. Der 27-jährige Jura-Student hält als einziger die MV-Fahne in Brüssel hoch: Er will sich für den Klimaschutz starkmachen, da müsse sich jetzt endlich etwas bewegen, sagt er. Nienaß belegte auf der parteiintern gewählten Europaliste der Grünen Platz 18. Er ist sozusagen 'der neunte Mann' der Grünen, da sich bei der Liste jeweils paritätisch Frauen und Männer abwechseln. Das Ergebnis der Bundespartei bei der Europawahl mit 20,5 Prozent der Stimmen, was sich bereits in Umfragen abgezeichnet hatte, führt nun dazu, dass Nienaß tatsächlich EU-Parlamentarier wird.

Europawahl in MV

Europawahl: CDU und SPD in MV mit Verlusten

Die Parteien der großen Koalition in Deutschland haben bei der Europawahl historisch schlecht abgeschnitten. SPD-Bundesvize Schwesig sprach von einer bitteren Niederlage für die Sozialdemokraten. mehr

Grüne mit Rückenwind, AfD mit "ordentlichem" Ergebnis

Die Grünen holen erstmals ein zweistelliges Ergebnis in Mecklenburg-Vorpommern. Die Grünen-Landesvorsitzende Claudia Schulz spricht von einem riesigen Rückenwind. Das gebe der gesamten Landespartei neuen Auftrieb. Zulegen konnte auch die AfD, sie wird bei der Europa-Wahl landesweit mit 17,7 Prozent zweitstärkste Kraft - hinter der CDU und vor SPD und Linken. Dennoch kann die AfD im Vergleich zu ihren Ergebnissen bei der Landtags- und Bundestagswahl nicht zulegen. Im Vergleich mit den übrigen Ost-Bundesländern schneidet die Landes-AfD deutlich schwächer ab. Ihr EU-Kandidat Hagen Brauer aus Schwerin scheitert. Etwas zerknirscht spricht AfD-Landeschef Leif-Erik Holm von einem "ordentlichen Ergebnis", die AfD sei Opfer einer Kampagne geworden, meint der Bundestagsabgeordnete.

Kommunalwahl in MV

Wahl: Ergebnisse aus Kreisen und Kommunen

Mecklenburg-Vorpommerns Bürger haben ihre Kommunal- und Kreisparlamente gewählt. Hier finden Sie die Ergebnisse aus den Kreisen, kreisfreien Städten und Gemeinden über 2.000 Einwohner. mehr

CDU bleibt stärkste kommunalpolitische Kraft

Bei den Kommunalwahlen in Mecklenburg-Vorpommern weichen die Ergebnisse nur leicht ab: Die Regierungspartei CDU und SPD verlieren, die Christdemokraten bleiben stärkste kommunalpolitische Kraft. Die CDU holt in allen Kreistagen den ersten Platz, sie rutscht dennoch auf rund 25 Prozent ab. Die CDU verliert 38 ihrer bisher 170 Kreistagsmandate. Die wegen einer Mietaffäre in die Schlagzeilen geratene CDU-Landtagsabgeordnete Maika Friemann-Jennert fällt bei der Kreistagswahl Ludwigslust-Parchim durch. Eine Überraschung gibt es in der Stadtvertretung Schwerin: Dort hat der ehemalige CDU-Oberbürgermeister Norbert Claussen einen Sitz erobert - elf Jahre nach seiner Abwahl per Bürgerentscheid.

OB-Wahl in Rostock

Rostock: OB-Stichwahl zwischen Madsen und Bockhahn

Bei der OB-Wahl in Rostock gibt es eine Stichwahl zwischen Claus Ruhe Madsen und Steffen Bockhahn. Beide hoffen auf eine hohe Wahlbeteiligung bei der Stichwahl am 16. Juni. mehr

Schlappe für die SPD

In Vorpommern-Greifswald schaffen die beiden "Jungsstars" der Koalition Philip Amthor (CDU) und Patrick Dahlemann (SPD) den Sprung in den Kreistag. Dahlemanns SPD schafft landesweit nur noch 15 Prozent. Zusammen kommen die Regierungspartner bei den Kommunalwahlen damit nur noch auf 40 Prozent. Im Kreistag Vorpommern-Rügen bleiben die Sozialdemokraten einstellig, sie holen nur 9,7 Prozent, das ist Platz 5. Schwesigs SPD fällt noch hinter die Grünen zurück, obwohl sie in dem Landkreis Vorpommern-Rügen mit Stefan Kerth den Landrat stellt. Bitter für die SPD und ihre Landesvorsitzende Schwesig: Bei der Oberbürgermeisterwahl in Rostock kommt ihr Kandidat Chris Müller von Wrysz-Rekowski nicht in die Stichwahl, Schwesig hatte sich für im Wahlkampf massiv für ihn eingesetzt. Die Stichwahl machen in drei Wochen der parteilose Kandidat Claus Ruhe Madsen und der Linken-Sozialsenator Steffen Bockhahn unter sich aus.

Weitere Informationen

Kommunalwahl: Hochburgen der Parteien

Das vorläufige amtliche Endergebnis der Kommunalwahlen in MV steht fest. Hier sehen Sie, wo einzelne Parteien wie viele Stimmen bekommen haben. mehr

Grüne und AfD gewinnen, Linke verliert

Die Linken verlieren, vor allem in der Landeshauptstadt Schwerin lassen sie Federn. Ein politisches Comeback erlebt die ehemalige Fraktionschefin im Landtag, Angelika Gramkow: Sie ist in den Kreistag Ludwigslust-Parchim gewählt worden. Dort hat der bisherige Linken-Fraktionschef Wolfgang Bohnstedt sein Mandat verloren.

Kreistage und Stadtvertretungen

Ergebnisse der Kreise und kreisfreien Städte

Mecklenburg-Vorpommerns Bürger haben ihre Kommunal- und Kreisparlamente gewählt. Hier finden Sie die Ergebnisse aus den sechs Kreisen und zwei kreisfreien Städten. mehr

Grüne und AfD gewinnen landesweit: Die AfD zieht überall in Fraktionsstärke in die Kreistage - statt wie bisher 22 Kreistagsabgeordnete hat sie landesweit 74 Mandate. Der AfD-Co-Vorsitzende Dennis Augustin, ein Vertreter des extremen rechten Rands der AfD, schafft den Sprung in den Kreistag Ludwigslust-Parchim. In Wolgast in der Stadtvertretung wird die Partei vor der CDU sogar stärkste Kraft. Dort, im Landkreis Vorpommern-Greifswald, hat sie mit 16,9 Prozent ihre kommunalpolitische Hochburg. Allerdings: Für die AfD wachsen die Bäume nicht in den Himmel: Landesweit kommt sie bei der Kommunalwahl nur auf 14 Prozent. Das ist nur Platz 4 hinter CDU, Linke und SPD.

Wahlbeteiligung deutlich gestiegen

Nach oben geht die Wahlbeteiligung: Bei der Europawahl steigt sie um mehr als zehn Punkte auf 58,5 Prozent, bei der Kommunalwahl beträgt sie 57,6 Prozent.


28.05.2019 15:00 Uhr

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Beitrages hieß es, dass im Landkreis Rostock der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Landtagsfraktion, Torsten Renz, den Sprung in den Kreistag verpasste. Das ist nicht richtig. Torsten Renz wird in den Kreistag einziehen. Allerdings ist noch nicht bekannt, für welchen Wahlkreis. Dazu tagt am Mittwoch der Kreiswahlausschuss.

 

Weitere Informationen

Ergebnisse der Kreise und kreisfreien Städte

Mecklenburg-Vorpommerns Bürger haben ihre Kommunal- und Kreisparlamente gewählt. Hier finden Sie die Ergebnisse aus den sechs Kreisen und zwei kreisfreien Städten. mehr

Wahlen in MV: Das Liveblog zum Nachlesen

In Mecklenburg-Vorpommern wurden gewählt. Alle Highlights vom Wahlsonntag im Liveticker. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 27.05.2019 | 05:00 Uhr

Audios und Videos zur Kommunalwahl in MV

02:37
Nordmagazin
22:46
NDR 1 Radio MV