Stand: 15.02.2019 08:27 Uhr

Kommunal- und Europawahlen in MV am 26. Mai

Bild vergrößern
Die Kommunalwahlen finden am 26. Mai statt - parallel zur Wahl zum Europäischen Parlament. (Symbolbild)

2019 stehen in Mecklenburg-Vorpommern Kommunalwahlen an. In den gewählten Kommunalparlamenten werden wichtige Entscheidungen getroffen - wie beispielsweise über den Nahverkehr, die Kosten für die Müllentsorgung oder Wasser- und Abwassergebühren. Wahltag ist am 26. Mai parallel zu den Wahlen zum Europäischen Parlament.

Kreistage, Gemeinde- und Stadtvertretungen, Bürgermeister

Die Bürger Mecklenburg-Vorpommerns können dann Kreistage, Gemeinde- und Stadtvertretungen sowie Bürgermeister wählen. Wahlberechtigt sind alle EU-Bürger, die mindestens 16 Jahre alt sind und seit mindestens 37 Tagen ihren Hauptwohnsitz im Wahlgebiet haben. Gewählt werden können alle EU-Bürger, die mindestens 18 Jahre alt sind und ihren Hauptwohnsitz seit mindestens drei Monaten im Wahlgebiet haben.

Kommunalpolitiker werden für fünf Jahre gewählt

In den sechs Landkreisen Mecklenburg-Vorpommerns stimmen die Wähler über die Besetzung der Kreistage ab, in den beiden kreisfreien Städten Schwerin und Rostock über die Besetzung der Stadtvertretungen. Die Zahl der Sitze in den jeweiligen Parlamenten richtet sich nach der Größe des Wahlgebiets. Gewählt werden die Kommunalpolitiker für fünf Jahre.

Weitere Informationen
NDR 1 Radio MV

Dorf-Stadt-Kreis: Der Podcast zur Wahl

NDR 1 Radio MV

Wir reden über Politik, die sich direkt vor unserer Haustür abspielt und die Wahlen am 26. Mai in Dörfern, Städten und Gemeinden Mecklenburg-Vorpommerns. mehr

2014 hatte die CDU die Nase vorn

Bei der Kommunalwahl 2014 schnitten die Christdemokraten mit 33 Prozent am Besten ab. Danach folgten die Linke (19,7), die SPD (18,9), die Grünen (5,8), die AfD (4,2) und die FDP (3,3). Rund 15 Prozent der Wähler hatten sich für die anderen Parteien und Wählergruppen entschieden.

Wählerbündnisse zuletzt sehr erfolgreich

Neben den Kreistagen werden am 26. Mai auch die Stadt- und Gemeindevertretungen gewählt. Derzeit gibt es 750 Gemeinden, ihre Anzahl könnte sich wegen möglicher Zusammenschlüsse bis zum Wahltag noch leicht verändern. Zuletzt waren Vertreter von Wählerbündnissen sehr erfolgreich: In mehr als der Hälfte der Gemeinden gingen sie als Sieger hervor.

Kandidaten gesucht

Die Parteien sind in manchen Regionen des Landes gar nicht oder nur schwach vertreten. Einige haben deshalb ihre Listen geöffnet. Das heißt, dass auch Nicht-Parteimitglieder für die Parteien antreten können. Bis zum 12. März müssen alle Kandidaten feststehen. "In Mecklenburg-Vorpommern haben die Parteien generell eher eine geringe Mitgliedschaft. Das ist ein Schritt, um engagierte Bürger dazu zu bringen, es zu versuchen", sagte der Rostocker Politikwissenschaftler Jan Müller. "Wie erfolgreich das ist, wird man nach der Wahl sehen."

Weitere Informationen
02:18
Nordmagazin

Was ändert sich 2019?

Nordmagazin

Mehr Kindergeld, Entlastung bei den Krankenkassenbeiträgen und eine Erhöhung des Mindestlohns - das sind nur einige der Änderungen, die der Jahreswechsel mit sich bringt. Video (02:18 min)

OB-Wahl: SPD-Kandidat bestätigt

25.11.2018 13:00 Uhr

Der SPD-Kreisparteitag hat am Sonntag Rostocks Finanzsenator Chris Müller-von Wrycz Rekowski als Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl in der Hansestadt offiziell nominiert. mehr

Aktuelle Stunde stimmt auf Wahlen ein

12.12.2018 12:00 Uhr

Die nächsten Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern stehen im Mai an - die Parteien wechseln langsam in den Wahlkampf-Modus. Eine erste Kostprobe gab es in der Aktuellen Stunde im Landtag. mehr

Brexit: Keine Kommunalwahl für Briten in MV?

13.07.2018 07:00 Uhr

Noch sind längst nicht alle Fragen geklärt um den geplanten Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU. In Mecklenburg-Vorpommern tauchen vielmehr neue Fragen auf. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 15.02.2019 | 16:00 Uhr

Audios und Videos zur Kommunalwahl in MV

02:56
Nordmagazin
02:37
Nordmagazin
02:59
Nordmagazin