Stand: 10.05.2019 12:48 Uhr

Kommunalwahl: Wahlpanne in Nordwestmecklenburg

Bild vergrößern
Bei den fehlerhaften Stimmzetteln fehlen Kreise zum Ankreuzen. (Archivbild)

Bei der Vorbereitung der Kreistagswahl im Landkreis Nordwestmecklenburg ist eine Panne unterlaufen. Für drei Wahlbereiche sind falsche Stimmzettel gedruckt und zum Teil auch schon als Briefwahlunterlagen verschickt worden.

Kreise zum Ankreuzen nicht gedruckt

Es geht um drei Kreise auf dem Stimmzettel, in denen die Wähler ihre Kreuze machen können - diese drei Kreise sind nicht auf den betroffenen Stimmzetteln abgedruckt. Geschehen ist das auf den Stimmzetteln dreier Wahlbereiche - stets in der Liste der CDU-Kandidaten für den Kreistag beim Listenplatz 12. Betroffen sind die Wahlbereiche 5, 6 und 7. Dabei handelt es sich um die Stadt Grevesmühlen und die Ämter im Umland: Rehna, Schönberg, Gadebusch und Lützow-Lübstorf.

Offenbar 56.000 fehlerhafte Stimmzettel gedruckt

Insgesamt sollen rund 56.000 fehlerhafte Stimmzettel gedruckt worden sein. Kreiswahlleiter Yann-Christoph Collin schätzt, dass etwa 2.000 fehlerhafte Stimmzettel an Briefwähler verschickt worden sind. "Wie es dazu gekommen ist, kann sich bisher niemand bei uns erklären", sagte Collin. Die Entwürfe der Stimmzettel seien dreimal geprüft worden. Dabei seien 112 Fehler entdeckt und korrigiert worden.

Weitere Informationen

Mecklenburg-Vorpommern hat gewählt

Kommunalwahlen in Mecklenburg-Vorpommern am 26. Mai: Gewählt wurden Kreistage, Gemeinde- und Stadtvertretungen sowie Bürgermeister. Hier finden Sie alle Informationen rund um die Wahlen. mehr

Fehler zu offensichtlich, um sie zu bemerken?

Letztlich sei der "sehr offensichtliche" Fehler wohl deshalb nicht gesehen worden, weil er so offensichtlich sei. Laut Collin wurde die weitere Versendung der fehlerhaften Stimmzettel gestoppt. Neue Stimmzettel würden gedruckt, die voraussichtlich ab Montag in den Ämtern zur Verfügung stünden. Wie mit den bereits versandten Stimmzetteln umgegangen wird, sei hingegen noch nicht entschieden.

Nicht die einzige Wahlpanne

Die Panne im Landkreis Nordwestmecklenburg ist nicht die einzige in der Vorbereitung der bevorstehenden Wahlen am 26. Mai. Nach Angaben von Landeswahlleiterin Gudrun Beneicke sind beispielsweise in Wismar Wahlbenachrichtigungen nicht zugestellt worden. "Wir haben die Stadtwahlleitung um Stellungnahme gebeten." Beneicke geht davon aus, dass der Fehler noch behoben wird. Weitere mögliche Fälle im Land würden geprüft. Dabei gehe es etwa um falsche Schreibweisen von Parteinamen. Hinweise zu Fehlern kämen sowohl von Bürgern als auch von Kreiswahlleitungen, hieß es.

Weitere Informationen
NDR 1 Radio MV

Dorf-Stadt-Kreis: Der Podcast zur Wahl

NDR 1 Radio MV

Wir reden über Politik, die sich direkt vor unserer Haustür abspielt und die Wahlen am 26. Mai in Dörfern, Städten und Gemeinden Mecklenburg-Vorpommerns. mehr

Aktuelle Stunde stimmt auf Wahlen ein

12.12.2018 12:00 Uhr

Die nächsten Wahlen in Mecklenburg-Vorpommern stehen im Mai an - die Parteien wechseln langsam in den Wahlkampf-Modus. Eine erste Kostprobe gab es in der Aktuellen Stunde im Landtag. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 15.05.2019 | 12:00 Uhr

Audios und Videos zur Kommunalwahl in MV

02:56
Nordmagazin
02:37
Nordmagazin
22:46
NDR 1 Radio MV