Stand: 29.11.2017 12:11 Uhr

Zweiter Prozess um Thiazi-Forum verschoben

Bild vergrößern
Vor dem Landgericht Rostock müssen sich in einem zweiten Prozess drei weitere mutmaßliche Betreiber der Plattform verantworten. (Archivbild).

Der Prozess gegen drei weitere Betreiber des rechtsextremen Internetportals "Thiazi-Forum" vor dem Landgericht Rostock ist verschoben worden. Einer der drei Angeklagten erschien nicht vor Gericht. Er wird nun per Haftbefehl gesucht. Wann der Prozess beginnen kann, ist noch unklar. Zwischen 2009 und 2012 sollen die Angeklagten auf der Plattform verfassungsfeindliche Texte und Lieder verbreitet haben. Es ist bereits der zweite Prozess um die verfassungsfeindliche Plattform.

Liste der Vorwürfe ist lang

Vorgeworfen werden den Angeklagten im zweiten "Thiazi-Prozess unter anderem Volksverhetzung, Bildung einer kriminellen Vereinigung, das Verwenden und Verbreiten von verfassungswidrigem Material und Holocaustleugnung. Bereits im Oktober 2015 war ein Mann aus Barth, der mutmaßliche Kopf der Betreiber, wegen Rädelsführerschaft und Volksverhetzung zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Das Urteil ist jedoch noch nicht rechtskräftig und muss vor dem Bundesgerichtshof entschieden werden.

Größtes Neonazi-Forum im Internet

Mit damals etwa 30.000 aktiven Nutzern galt das Thiazi-Forum als größte deutschsprachige Neonazi-Plattform im Internet. In dem Forum soll in Beiträgen der Holocaust geleugnet worden sein, außerdem sollen die Betreiber in großem Umfang verbotene Musik vertrieben haben. Die Ermittler des Bundeskriminalamts hatten die Internetplattform von Anfang an im Visier. Im Juni 2012 fanden dann etliche Wohnungsdurchsuchungen in Deutschland und in Großbritannien statt. Ein besonderer Schwerpunkt waren Wohnungen in Baden-Württemberg und Mecklenburg-Vorpommern.

Weitere Informationen

Rechtsextremes Forum: Haftstrafe für Betreiber

Der Betreiber der früheren rechtsextremistischen Internetplattform Thiazi-Forum ist zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Für die Mitangeklagten gab es Bewährungsstrafen. mehr

Prozess um rechtsextremes Internetforum "Thiazi"

Das Thiazi-Forum war über drei Jahre hinweg die bedeutendste rechtsextreme Internetplattform in deutscher Sprache. In Rostock hat der Prozess gegen die mutmaßlichen Betreiber begonnen. mehr

Die rechte Szene in Norddeutschland - Was tun?

NSU, NPD, Pegida - wir haben die rechte Szene im Norden im Blick, analysieren Strukturen und geben Tipps, was Sie gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit tun können. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 29.11.2017 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:54

Erwin Sellering ist zurück

11.12.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:58

Zivilcourage ausgezeichnet

11.12.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin
01:59

Kindesmisshandlung: Haftstrafen für Ehepaar

11.12.2017 19:30 Uhr
Nordmagazin