Weiße Hennen stehen in einer Geflügelzucht beieinander. © Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover

Zweiter Nutztierbestand von Vogelgrippe betroffen

Stand: 13.11.2020 06:54 Uhr

Nach dem Fall in Zingst ist eine weitere Nutztierhaltung im Kreis Vorpommern-Rügen von der Vogelgrippe betroffen. Zuletzt war das Virus bei Wildvögeln im Landkreis Vorpommern-Greifswald nachgewiesen worden.

Ein zweiter Hausgeflügelbestand im Landkreis Vorpommern-Rügen ist mit dem Vogelgrippevirus infiziert. Betroffen sind 200 Tiere auf einem Hof in Rambin auf Rügen. Zahlreiche Hühner sowie Enten und Gänse seien in kurzer Zeit verendet, die noch lebenden Tiere seien schwer krank vorgefunden worden, teilte der Landkreis Vorpommern-Rügen am Donnerstagabend mit.

Sperrbezirk in Rambin und Umgebung

Um den Hof in Rambin ist ein Sperrbezirk eingerichtet worden, dieser umfasst die Gemeinde, Samtens, Gustow, Poseritz und Altefähr. Tierhalter im Sperrbezirk sind unter anderem verpflichtet, die Ein- und Ausgänge zu den Geflügelhaltungen gegen unbefugtes Betreten zu sichern sowie Gerätschaften oder Fahrzeuge, die in der Geflügelhaltung eingesetzt werden, regelmäßig zu reinigen und zu desinfizieren.

Virus offenbar durch Wildvögel übertragen

Am Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) für Tiergesundheit werden derzeit noch verendete Wildgänse und Greifvögel untersucht, die auf Rügen gefunden wurden. Nach Angaben eines Kreissprechers ist mit hoher Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass sich die Nutztiere des Bestandes in Rambin bei Wildvögeln infiziert haben. Deshalb werde dringend darum gebeten, die Stallpflicht und Hygienemaßnahmen einzuhalten.

Hintergrund
Legehennen in einem Hühnerstall © dpa Foto: Ingo Wagner

Fragen und Antworten zur Geflügelpest

Nach Entdeckung des Vogelgrippe-Erregers H5N8 sind Verbraucher und Geflügelhalter in Norddeutschland in Alarmbereitschaft. Wie gefährlich ist das Virus für Mensch und Tier? mehr

Auch Kreis Vorpommern-Greifswald betroffen

In der vergangenen Woche war auf der Insel Rügen bereits bei mehreren Wildvögeln das Virus nachgewiesen worden, am Dienstag auch in Zingst in einem Haustierbestand. In Zingst wurden nach dem Ausbruch alle 92 Tiere getötet. Neben dem Kreis Vorpommern-Rügen ist auch Vorpommern-Greifswald von der Vogelgrippe betroffen. Laut FLI wurde das Virus bei zwei Vögeln festgestellt. Dabei handelt es sich um eine Möwe in Greifswald und um eine Stockente in Lütow auf der Insel Usedom.

Weitere Informationen
Eine Möve steht im Flachen Wasser der Brandung. © Nicole Zulage Foto: Nicole Zulage

Wildvögel infiziert: Vogelgrippe auch in Vorpommern-Greifswald

In Teilen des Landkreises Vorpommern-Greifswald gilt nun auch eine Stallpflicht für Geflügel. mehr

Schild auf dem steht: Gefügelpest Sperrbezirk

Vogelgrippe-Ausbruch bei Nutztieren in Zingst

Die Gemeinde Zingst ist nun Sperrgebiet, die Nachbargemeinden sind Beobachtungsgebiet. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 13.11.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner/dpa

Schwesig: Kein Spielraum für Lockerungen

Das Statement der Ministerpräsidentin nach den Bund-Länder-Beratungen überträgt NDR.de live. mehr

Eine Mine schlummert auf dem Meeresboden. © Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Stralsund Foto: Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Stralsund

Grundminen nahe der Kadetrinne werden gesprengt

Die erste von zwei britischen Minen soll heute gezündet werden. mehr

Ein Balkendiagramm vor einer Frau mit Schutzmaske. © photocase Foto: c_kastoimages

MV-Bürger bei Corona-Politik kritischer als andere Bundesbürger

46 Prozent der Mecklenburger und Vorpommern finden die aktuellen Corona-Maßnahmen angemessen, für 37 Prozent gehen sie zu weit. mehr

Ein Frachtschiff liegt im Rostocker Seehafen. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Päckchen, Karten, Tannen und Gottesdienst für Seeleute

Die Rostocker Seemannsmission bemüht sich, den Seeleuten im Hafen zu helfen - besonders in der Weihnachtszeit. mehr