Stand: 31.01.2018 13:39 Uhr

Zwei neue Helden für Störtebeker-Festspiele

Die Leitung der Störtebeker-Festspiele in Ralswiek auf Rügen hat ihren neuen Hauptdarsteller vorgestellt: Der neue Klaus Störtebeker wird von Alexander Koll gespielt. Er ist 37 Jahre alt und hat an der Hochschule für Musik und Theater Rostock Schauspiel studiert. Später spielte er unter anderem am Theater Augsburg und am Staatstheater Mainz. Derzeit dreht der gebürtige Eschweiler noch für das ZDF.

Störtebeker muss noch reiten lernen

Der neue Darsteller sei über eine Agentur gefunden worden, hieß es. Geschäftsführerin Anna-Theresa Hick spricht von einem absoluten Wunschkandidaten. Auch menschlich stimme bei Alexander Koll alles, hieß es. Um als Klaus Störtebeker zu überzeugen, muss der Neue nur noch eines lernen: das Reiten. Dafür nehme er derzeit schon Unterricht. Offizieller Probenbeginn ist am 13. Mai 2018.

Neuer Goedeke-Michels-Darsteller kennt Freilichtbühne

Bild vergrößern
Alexander Hanfland (l.) und Alexander Koll (r.) sind als "Goedeke Michels" und "Klaus Störtebeker" die neuen Helden in Ralswiek.

Auch die Rolle des Goedeke Michels wurde neu besetzt. Sie übernimmt ab dieser Saison der Schauspieler Alexander Hanfland. Der 40-Jährige spielte in den vergangenen zwei Jahren bei den Karl May Festspielen in Elspe im Sauerland und hat damit Erfahrungen auf der Freilichtbühne. Hanfland hatte sich bereits in den Vorjahren um eine Rolle beworben und für seinen Traum Reiten und Kämpfen gelernt, so die Festspielleitung.

"Ruf der Freiheit" ab 23. Juni zu sehen

Im vergangenen Jahr hatten sich die Störtebeker-Festspiele von Bastian Semm als Störtebeker und Andreas Euler als Goedeke Michels getrennt. Die neue Inszenierung "Ruf der Freiheit" feiert am 23. Juni auf der Naturbühne Ralswiek Premiere. Der NDR begleitet die Festspiele auch in diesem Jahr.

Weitere Informationen
03:01
Nordmagazin

Reitstunden für den neuen Störtebeker

17.05.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin

In gut fünf Wochen gehen auf der Insel Rügen wieder die Störtebeker-Festspiele los: Für seine Piratenrolle muss Alexander Koll das Reiten lernen - auf Friesenhengst "Vulcano". Video (03:01 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 31.01.2018 | 14:10 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

06:12
Nordmagazin

Zeitreise: Raubkunst aus der DDR

21.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:03
Nordmagazin
02:32
Nordmagazin

Rostock erkämpft sich Remis in Zwickau

21.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin