Ein hellbeiges Haus mit rotem Rolltor, am hinteren Ende steht ein Turm. © Christopher Niemann Foto: Christopher Niemann

Zwei Feuerwehren im Kreis Vorpommern-Greifswald abgemeldet

Stand: 06.10.2020 07:48 Uhr

Zwei freiwillige Feuerwehren im Kreis Vorpommern-Greifswald sind nicht voll einsatzfähig. Laut Amtswehrführer haben sie zu wenig einsatzbereite Mitglieder vor Ort.

Die freiwilligen Feuerwehren der Gemeinden Mönkebude und Hintersee bei Ueckermünde sind nur bedingt einsatzbereit. Die beiden Wehren haben sich am Montag beim Kreis abgemeldet, bestätigte Sprecher Achim Froitzheim NDR 1 Radio MV. Die Feuerwehren der Nachbargemeinden aus Leopoldshagen und Grambin beziehungsweise Ahlbeck-Gegensee müssen jetzt ausrücken, wenn es in Mönkebude oder Hintersee brennt.

Amtswehrführer: Wehren fehlen neue Mitglieder vor Ort

Die Nachbar-Wehren bräuchten länger zum Einsatzort, sagte Amtswehrführer Jan Schröder. Bei Verkehrsunfällen und Wohnhausbränden zähle aber oftmals jede Sekunde um Leben zu retten, so Schröder weiter. Das Hauptproblem sieht er in der fehlenden Mitgliedergewinnung. Die ehrenamtlichen Einsatzkräfte in Mönkebude und Hintersee hätten schon "ein gewisses Alter" erreicht. Viele arbeiten zudem auswärts. Deshalb seien etliche dieser Feuerwehrfrauen und -männer für Einsätze innerhalb der Woche einfach nicht verfügbar.

Weitere Informationen
Alt Jabel: Feuerwehrleute wickeln Löschschläuche am Rande des munitionsverseuchten Gebiets auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz bei Lübtheen auf. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Investitionen in die Zukunft der Feuerwehren

Ein Jahr nach dem großen Waldbrand bei Lübtheen will Mecklenburg-Vorpommern die Feuerwehren aufrüsten. Der Umweltminister will mehr Wasserstellen auf den Feldern und in den Wäldern. mehr

Freiwillige Feuerwehr Neustadt-Glewe löscht einen Waldbrand © /ndr.de Foto: Ralf Drefin

50 Millionen Euro für Freiwillige Feuerwehren in MV

Freiwillige Feuerwehren bekommen in Mecklenburg-Vorpommern in den nächsten vier Jahren insgesamt 262 neue Einsatzfahrzeuge. Das Land bezuschusst den Kauf neuer Fahrzeuge zu 90 Prozent. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 06.10.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Staatskanzlei von Mecklenburg-Vorpommern in Schwerin im Sonnenlicht.

Landesregierung berät Corona-Lage und Wirtschaftshilfen

Die rot-schwarze Landesregierung berät heute erneut über die aktuelle Corona-Lage, Maßnahmen und Hilfen mehr

An einem Stand auf einem Wochenmarkt im Berliner Stadtteil Steglitz werden Mund-Nasenbedeckung zum Kauf angeboten. © Kay Nietfeld/dpa Foto: Kay Nietfeld

Corona: Vorpommern-Greifswald verschärft Schutzmaßnahmen

Während Vorpommern-Greifswald strengere Maßnahmen ergreift, bleibt es im Landkreis Rostock bei lokalen Einschränkungen. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona in MV: 39 neue Infektionen, 2.211 insgesamt

Die meisten Neuinfektionen gibt es im Kreis Vorpommern-Greifswald. Dort steigt der Inzidenzwert jetzt auf 43,1. mehr

Kogge Wissemara vor Poel © NDR Foto: Kerstin Mahnkopf aus Wismar

Wismar: Poeler Kogge schleppt ihren eigenen Mast

Die Poeler Kogge soll ihren neuen Mast in den Hafen schleppen. Der Transport auf der Straße wäre zu teuer. mehr