Zugstrecke Schwerin-Rostock ab Montag wieder frei

Stand: 07.05.2021 18:32 Uhr

Nach der Absenkung von Bahngleisen in der Nähe von Ventschow (Landkreis Nordwestmecklenburg) soll die Strecke voraussichtlich Anfang der kommenden Woche wieder freigegeben werden. Das kündigte die Bahn am Freitag an.

Nach der Absenkung von Bahngleisen auf der Strecke zwischen Schwerin und Rostock wird die Strecke offenbar schneller instand gesetzt, als anfangs vermutet wurde. Ursprünglich war vorgesehen, bis zum 12. Mai zumindest eines der zwei Gleise wieder zu stabilisieren. Nun kündigte die Bahn an, dass die Strecke voraussichtlich Anfang der kommenden Woche wieder freigegeben wird. Bei planmäßigen Bauarbeiten zwischen Bad Kleinen und Bützow war die Absenkung am Mittwoch festgestellt worden. Die Vollsperrung an der Stelle sorgt seitdem für den Ausfall der IC- beziehungsweise ICE-Verbindungen zwischen Hamburg und Rostock sowie dem Ostseebad Binz. Auch der Nahverkehr sowie die IC-Verbindung zwischen Leipzig und Warnemünde sind betroffen.

Kritik an der Baustellen-Planung

Im Zusammenhang mit dem Vorfall kritisierte der Zusammenschluss privater Schienengüterverkehr-Anbieter "Netzwerk Europäischer Eisenbahnen" (NEE) die Baustellenpolitik der Deutschen Bahn. Das Unternehmen habe das Netz zu sehr ausgedünnt und sperre für Bauarbeiten zu lange den Verkehr.

 

Weitere Informationen
Ein Bauarbeiter repariert Bahngleise.

Bahn: Bauarbeiten sorgen für Verzögerungen

Wegen Gleisarbeiten müssen sich Bahnreisende zwischen Hannover und Hamburg bis Ende August auf längere Fahrtzeiten einstellen. Betroffen sind auch Stopps in Lüneburg, Uelzen und Celle. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 06.05.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Mann liegt auf einer Liege am Strand, an der Liege hängt eine Maske. © Colourbox Foto: nito

Corona: MV lockert Test-Pflicht für Touristen

Künftig reicht ein negativer Test bei der Anreise. Die Pflicht, sich jeden dritten Urlaubstag erneut testen zu lassen, entfällt. mehr