Stand: 25.05.2019 09:23 Uhr

Zingst: Umweltfotofestival "Horizonte" eröffnet

"Diese Bilder stehen wie Mahnmale am Strand", sagte Festivalsprecherin Simone Marks.

In Zingst ist das 12. Umweltfotofestival "Horizonte" eröffnet worden. Es steht in diesem Jahr im Zeichen von Klimawandel, Artenschutz und Plastikmüll in den Meeren. Die 20 Ausstellungen sind erstmals einen ganzen Monat lang zu sehen. Wie bereits in den Vorjahren sind wieder riesige Naturaufnahmen am Strand von Zingst aufgestellt.

Festivalsprecherin: Fotos sollen wachrütteln

Doch in diesem Jahr zeigen sie nicht nur die schönen Seiten der Natur, sondern auch beängstigende Aufnahmen. Diese Fotos sollen wachrütteln und wie ein Mahnmal das Bewusstsein der Menschen für die Erde verändern, so eine Sprecherin des Festivals.

Ein junger Mann sitzt am Stran in einem überdimensionalen Holzbilderrahmen. © NDR/Kulturjournal

Das Foto-Projekt "Helden der Meere" in Zingst

Kulturjournal -

Plastikmüll, Überfischung, Klimawandel: Unsere Weltmeere sind so bedroht wie nie zuvor. Auf dem Umweltfotofestival "Horizonte" zeigt York Hovest in Fotografien, was wir zu verlieren haben.

3,3 bei 20 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Workshops, Messe, Musik

Auf einer Fotomesse präsentieren Hersteller die neuesten Kamera- und Druckermodell. In zahlreichen Workshops können Anfänger und Fortgeschrittene ihre fotografischen Fähigkeiten weiterentwickeln. Zu dem Festival werden mehr als 40.000 Besucher erwartet. Bis zum 30. Juni gibt es Führungen in den Ausstellungen. Mit den Jazz- und Bluestagen sowie dem Hafenfest stehen weitere touristische Highlights auf dem Veranstaltungsplan.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 25.05.2019 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

05:16
Nordmagazin
00:24
Nordmagazin