Stand: 23.01.2020 16:24 Uhr

Zehnjähriger massiv missbraucht: Verdächtiger gefasst

Mit Handschellen fixierte Arme © dpa Foto: Ronald Wittek
Ein 35-Jähriger aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald soll einen Zehnjährigen über einen längeren Zeitraum sexuell missbraucht haben. (Archivbild)

Die Polizei hat einen 35-jährigen Mann aus dem Landkreis Vorpommern-Greifswald festgenommen. Er soll einen zehn Jahre alten Jungen über einen längeren Zeitraum sexuell missbraucht und dies gefilmt haben. Der Mann stehe außerdem im Verdacht, pornografisches Material verbreitet zu haben. Der zuständige Haftrichter am Amtsgericht Greifswald folgte dem Antrag der Stralsunder Staatsanwaltschaft und erließ Haftbefehl, wie die Polizei mitteilte. Der Verdächtige kam in Untersuchungshaft.

US-Behörden entdeckten Material im Internet

Aufmerksam wurde die Polizei auf den 35-Jährigen aus dem Osten des Landkreises, nachdem US-Behörden solches Material im Internet entdeckt hatten. Sie informierten das Bundeskriminalamt. Daraufhin durchsuchten Polizisten aus Anklam im Sommer die Wohnung des Mannes. Die sichergestellten Datenträger werteten Experten aus München aus. Dabei fanden sie auch Aufnahmen von dem zehnjährigen Jungen.

Zweiter Fall am selben Tag

Es ist heute bereits der zweite Missbrauchs-Fall, der im Landkreis Vorpommern-Greifswald bekannt wurde. Auch gegen einen 33-Jährigen ist bereits Haftbefehl erlassen worden. Er soll zwei geistig behinderte Kinder - 12 und 13 Jahre alt - missbraucht haben.

Weitere Informationen
Silhouette von einem Ewachsenen und einem Kind hinter einer Gardine. © Photocase Foto: Schiffner

Drei Jungen in Vorpommern missbraucht - Haftbefehle

Im Landkreis Vorpommern-Greifswald sind zwei Männer festgenommen worden. In beiden Fällen geht es um sexuellen Missbrauch von Kindern. Beide Verdächtige sitzen in U-Haft. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 23.01.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Soldaten der Bundeswehr helfen der Region Hannover bei der Nachverfolgung von Infektionsketten von dem Coronavirus. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Corona in MV: Nachverfolgung teilweise nicht mehr möglich

Derzeit werden laut Gesundheitsminister Glawe 36 Corona-Patienten in Kliniken behandelt - sechs auf Intensivstationen. mehr

Fahrzeuge auf einer Autobahn © NDR Foto: NDR

MV: Keine Quarantäne nach Reisen in Inlands-Risikogebiete

Mit der neuesten Corona-Verordnung wurde die 14-tägige Quarantänepflicht aufgehoben. mehr

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig eröffnet die erste Sitzung des MV Zukunftsrates. © ndr Foto: Jette Studier

Zukunftsrat soll Landesregierung beraten

Das neue Gremium ist nicht das einzige, das in Mecklenburg-Vorpommern dem Landtag Konkurrenz macht. mehr

Visualisierung: Coronavirus. © picture alliance / 360-Berlin

MV: 86 neue Corona-Infektionen, jetzt 1.972 Fälle insgesamt

Landesamt hat aus zwei Landkreisen keine Zahlen zu neuen Infektionen. mehr