Mecklenburg-Vorpommern, Kaeselow: Ein Auto fährt auf einer mit Schnee und Eis bedeckten Straße. (13.01.2021) © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild

Zahlreiche Unfälle bei Schnee und Glatteis in MV

Stand: 13.01.2021 12:44 Uhr

Etwas Schnee, dann zum Teil Blitzeis. Auf glatten Straßen haben sich in der Nacht zu Mittwoch und am Morgen bereits zahlreiche Unfälle ereignet. Ein junger Mann kam ums Leben.

Bei Temperaturen um den Gefrierpunkt hat Schneefall in der Nacht zu Mittwoch für rutschige Straßen in Mecklenburg-Vorpommern gesorgt. Von Dienstagabend an musste die Polizei zu etlichen glättebedingten Unfällen ausrücken. Mehrere Menschen wurden verletzt, ein junger Autofahrer kam ums Leben.

Tödlicher Unfall bei Grimmen

Der 18-Jährige war auf glatter Landstraße nahe Süderholz im Landkreis Vorpommern-Rügen offenbar zu schnell gefahren. Nach Polizeiangaben kam der Wagen von der Fahrbahn ab, prallte gegen mehrere Leitplanken und schließlich in einen Baum. Während der 30 Jahre alte Beifahrer schwer verletzt überlebte, starb der Fahrer noch am Unfallort.

Weitere Informationen
Ein Auto fährt über eine verschneite Straße © dpa Foto: Maurizio Gambarini

Glatte Straßen: Viele Unfälle durch Eis und Schnee im Norden

Allein in Schleswig-Holstein krachte es 50 Mal. Die A21 ist verengt. In Mecklenburg-Vorpommern kam ein Mensch ums Leben. mehr

Linienbus bei Zierzow im Graben

In Zierzow südlich von Parchim ist am Mittwochmorgen ein Linienbus in den Graben gerutscht. Der Bus war ohne Fahrgäste unterwegs, und auch der Fahrer blieb unverletzt. Er hatte lediglich wenden wollen und war dabei mit dem Heck in einen Graben gerutscht. Die Landesstraße 08 musste für die Bergung gesperrt werden. Dabei halft auch ein Landwirt mit seinem Traktor.

Von Blitzeis betroffen war die Autobahn 19 Rostock in Richtung Berlin zwischen Röbel (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) und Wittstock (Brandenburg). Die Strecke war nach einem Unfall gesperrt.

B105 bei Grevesmühlen nach Unfall gesperrt

In Grevesmühlen ist eine Straße nach Unfall halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird um ein Baustellenfahrzeug herum geleitet. © Jens Büttner/dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild
Grevesmühlen: Halbseitig gesperrt ist die Bundesstraße 105. In der Nacht war ein Lastwagen in den Graben gerutscht. Der Seitenstreifen muß jetzt repariert werden.

Die B 105 am Ortsausgang Grevesmühlen (Landkreis Nordwestmecklenburg) war bis in den Vormittag hinein gesperrt. Zwischen Neu Degtow und Waldeck hatte ein Lkw-Fahrer am Dienstagabend die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in den Graben gefahren. Der 31-jährige wurde eingeklemmt, er kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Weitere Unfälle gab es in Neustadt-Glewe und an der Autobahnabfahrt Kavelstorf.

Weitere Informationen
Blick von einer Autobahnbrücke auf den fließenden Verkehr © picture-alliance/ dpa / Ronald Wittek Foto: Ronald Wittek

Verkehrsmeldungen für Mecklenburg-Vorpommern

Staus, Baustellen, Gefahrenhinweise und Behinderungen auf den Straßen - die aktuelle Verkehrslage in Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Mittagsschau kompakt | 13.01.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ministerpräsidentin Manuela Schwesig spricht am 21. Januar 2021 vor dem Landtag in Schwerin. © dpa Foto: Jens Büttner

Streit um Impfstoff: CDU wirft Schwesig Falschaussagen vor

Acht Monate vor der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern wird der Ton zwischen SPD und CDU ruppig. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte vom 25. Januar

Corona in MV: 107 Neuinfektionen, 15 weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Vorpommern-Greifswald registriert. mehr

Zwei Polizisten laufen durch eine Innenstadt. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Tino Plunert

Corona-Verstöße in MV: Polizei beendet Veranstaltungen

Am Wochenende musste die Polizei mehrere Anzeigen aufnehmen. In Neubrandenburg stehen zudem drei Gerichtsverfahren an. mehr

Auf einem Smartphone-Monitor ist die Position des russischen Verlegeschiffs "Fortuna" vor der Ostseeinsel Bornholm (Dänemark) zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Nord Stream: Russisches Verlegeschiff nimmt Arbeit vor Bornholm auf

An der Ostseepipeline Nord Stream 2 haben die Arbeiten zur Fertigstellung der Leitung begonnen. mehr