Stand: 09.05.2020 09:56 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Zahl der Wildunfälle deutlich gestiegen

Auf einer Straße wird vor Wild gewarnt. © dpa-Bildfunk Foto: Jan Woitas/ZB
Besonders während der Dämmerung ist mit Wild zu rechnen, warnt die Polizei. (Themenbild)

Die Zahl der Wildunfälle in Mecklenburg-Vorpommern ist im vergangenen Jahr deutlich gestiegen. Rund 17.200 Unfälle hat die Polizei 2019 registriert - das sind knapp 3.000 mehr als im Jahr zuvor.

Viele Wildunfälle im Kreis Ludwigslust-Parchim

Mit 3.749 gab es die meisten Wildunfälle im Landkreis Ludwigslust-Parchim. Knapp 60 Menschen wurden dabei verletzt. Dort hat die Polizei gerade erneut zu besonderer Aufmerksamkeit aufgerufen, nachdem allein in der ersten Mai-Woche 105 Wildunfälle im Kreis gezählt wurden. Insbesondere in den Dämmerungsphasen müsse immer mit Wild gerechnet werden.

Nordwestmecklenburg ist Kreis mit geringster Unfallzahl

Im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte wurden 3.422 Wildunfälle registriert. Deutlich weniger Zusammenstöße mit Füchsen, Rehen oder Wildschweinen zählten die Landkreise Rostock (2.798), Vorpommern-Rügen (2.597) und Vorpommern-Greifswald (2.507). Nordwestmecklenburg meldet mit 1.933 Wildunfällen die niedrigste Zahl unter den Kreisen. In den Städten Rostock und Schwerin es im vergangenen Jahr zu 142 beziehungsweise zu 139 Zusammenstößen mit Wild.

Weitere Informationen
Ein nach einem Wildunfall verendeter Fuchs © dpa - Bildfunk Foto: Holger Hollemann

Wildunfall: Wann zahlt die Versicherung?

Ein Wildunfall kann für Autofahrer tödlich enden. Wie lässt sich ein Zusammenstoß mit Wildschwein, Hirsch und Fuchs vermeiden? Und in welchen Fällen zahlt die Versicherung? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 09.05.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Landgericht Rostock © dpa/ Picture-Alliance

Rostock: Lebenslange Haft wegen Mordes an Eltern

In Rostock ist ein 39-Jähriger zu lebenslanger Haft verurteilt worden. In der Nacht vor Silvester 2019 hatte er seine Eltern umgebracht. Als Motiv nannte er jahrelange Demütigungen. mehr

Polizisten © dpa-Bildfunk Foto: Silas Stein

Disziplinarstatistik: Gegen 139 Polizisten wird ermittelt

Verstöße gegen Datenschutz und die politische Treuepflicht, Fälle von Körperverletzung: Innenminister Caffier hat die Disziplinarstatistik für Polizeibeamte in Mecklenburg-Vorpommern vorgestellt. mehr

Der Hotelier Christian Mothes aus Kühlungsborn

"Wir hatten beide ein Fahrrad und 50 D-Mark"

Mit der Deutschen Einheit und dem Ende des FDGB-Feriendienstes verlieren Hunderte in Kühlungsborn ihre Arbeit. Christian Mothes bleibt der Branche treu und macht sich mit einem Hotel selbstständig. mehr

Eine Person mit blauen Handschuhen hält ein Abstrichstäbchen in der Hand. © photocase Foto: Luisrojas

MV: Elf neue Corona-Infektionen, 1.133 insgesamt

Bis Dienstagnachmittag haben sich in Mecklenburg-Vorpommern elf weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Damit wurden im Land seit Anfang März 1.133 Infektionen registriert. mehr