Stand: 13.08.2020 05:50 Uhr

Wölfe reißen deutlich mehr Nutztiere in MV

In Mecklenburg-Vorpommern werden immer mehr Nutztiere durch Wölfe gerissen. Das geht aus Daten des Landwirtschaftsministeriums hervor. Demnach gab es im ersten Halbjahr dieses Jahres bislang 50 Risse, die entweder nachweislich oder sehr wahrscheinlich durch Wölfe verursacht worden sind. Nicht in allen Fällen liegen laut Agrarministerium bereits genetische Untersuchungsergebnisse vor.

Finanzielle Unterstützung vom Land

Zum Vergleich: Im vergangenen Jahr gab es zur selben Zeit 26 Risse. Dabei wurden 115 Tiere getötet oder verletzt. In diesem Jahr waren es bereits fast doppelt so viele Tiere - überwiegend Schafe, in einigen Fällen auch Ziegen, Damwild oder Kälber. Bei knapp jedem zweiten Fall seien die Tiere nicht ausreichend geschützt gewesen, so das Agrarministerium. Um Nutztiere besser vor Wölfen zu schützen, können Halter beim Land finanzielle Unterstützung beantragen, etwa für Herdenschutzhunde oder spezielles Zaunmaterial. In diesem Jahr wurden dafür bislang etwa 440.000 Euro beantragt. In Mecklenburg-Vorpommern sind aktuell zwei Wolfspaare und acht Rudel registriert.

Weitere Informationen
Ein Wolf steht auf einem Felsvorsprung © dpa/picture alliance

Wölfe reißen mehr Nutztiere in MV

In Mecklenburg-Vorpommern ist die Zahl der von Wölfen gerissenen Nutztiere mit 140 bereits im November höher als im bisherigen Rekordjahr 2018. Die Zahl der Rudel hat sich auf acht erhöht. mehr

Schafhalter Maik Tegtmeier mit seinen Hütehunden © NDR Foto: NDR

Kritik an schleppender Wolfsprävention in MV

Unter Mecklenburg-Vorpommerns Weidetierhaltern herrscht Unmut: Zäune und Weidestromgeräte zum Schutz gegen Wölfe werden noch immer nicht zu 100 Prozent gefördert, beklagen sie. mehr

Wolfsangriff auf Schaf.
3 Min

MV hinkt bei Wolfsprävention hinterher

Der Wolf breitet sich auch in Mecklenburg-Vorpommern aus, Angriffe auf Nutztiere nehmen zu. Doch die Kosten für Präventionsmaßnahmen werden vom Land derzeit nicht voll übernommen. 3 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 13.08.2020 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Schulkinder stehen an den geöffneten Fenstern ihres Klassenraumes © picture alliance/KEYSTONE Foto: ALESSANDRO DELLA VALLE

Corona: Lüften und Fiebermessen an Schulen in MV

Mecklenburg-Vorpommern verschärft nach den Oktoberferien die Hygieneregeln an Schulen. mehr

Eine Person arbeitet im Labor an einem Test © Colourbox

MV: 16 neue Corona-Infektionen, 1.196 insgesamt

Bis Mittwochnachmittag haben sich in Mecklenburg-Vorpommern 16 weitere Menschen mit dem Coronavirus infiziert. mehr

Krane stehen auf dem Gelände der MV-Werft in Rostock-Warnemünde © dpa picture alliance Foto: Jens Büttner, dpa

Ringen um Werften-Rettung geht in die Verlängerung

Ob die MV-Werften unter den sogenannten Corona-Rettungsschirm des Bundes schlüpfen können, ist weiter unklar. mehr

In einem Wald bei Rüting wurde Weltkriegsmunition entdeckt. © Polizei Wismar Foto: Polizei Wismar

TNT und Weltkriegswaffen bei Rüting sichergestellt

Ein Spaziergänger hat den Fund im Wald entdeckt. Offenbar hatten Hobby-Sucher die Waffen freigelegt und liegengelassen. mehr