Stand: 18.11.2019 06:49 Uhr

Wismar führt Handyparken ein

Von Jan Farclas, NDR 1 Radio MV

Bild vergrößern
In Wismar kann die Parkgebühr künftig per Handy bezahlt werden.

In der Hansestadt Wismar ist es künftig möglich, seine Parkgebühren mit dem Handy zu bezahlen. Das neue System gilt ab Montagnachmittag für alle öffentlichen Stellflächen. Mehr als 3.000 Parkplätze stehen den Autofahrern zur Verfügung. Die Suche nach Kleingeld an den knapp 50 Wismarer Parkautomaten soll damit ein Ende haben. Nutzer müssen sich eine Park-App herunterladen. Die entsprechenden Anbieter stehen auf einem Aufkleber auf den Parkautomaten. Wismars Bürgermeister Thomas Beyer (SPD) bezeichnete das Handyparken als kleinen Schritt in Richtung Digitalisierung. Die Bezahlung mit Bargeld sei aber weiterhin möglich.

Handy erinnert an Parkzeit

Die App zeigt dem Parkenden automatisch den aktuellen Standort und die zugehörige Parkzone an. Die Parkzeit kann innerhalb der Höchstparkdauer des jeweiligen Stellplatzes von unterwegs nachgebucht werden, wenn beispielsweise ein Einkauf oder ein Arztbesuch länger dauert als geplant. Zehn Minuten vor Ablauf der Parkzeit erhält der Nutzer eine Erinnerungsnachricht auf seinem Smartphone.

Abrechnung erfolgt online

Die Abrechnung der Gebühren erfolgt in Zehn-Cent-Schritten. Bezahlt wird am Monatsende via Lastschrift, PayPal, Kreditkarte oder Handyrechnung. In immer mehr Städten in Deutschland wird das System bereits eingesetzt. In Rostock können Autofahrer auf vier Parkplätzen ihren Wagen mithilfe des Smartphones abstellen, unter anderem am Stadthafen und in Warnemünde. In Güstrow, Kühlungsborn und Bad Doberan ist das Handyparken ebenfalls möglich.

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 18.11.2019 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern