Stand: 24.09.2018 13:49 Uhr

Wismar: Technischer Defekt als Brandursache?

Bild vergrößern
Ein lauter Knall, dann stand die Dachterrasse in Flammen. Die Polizei vermutet einen Defekt als Ursache.

Nach dem Brand eines Wohnhauses in Wismar am Wochenende geht die Polizei von einem technischen Defekt als Ursache aus. Laut Schweriner Staatsanwaltschaft gibt es derzeit keine Anhaltspunkte für eine vorsätzliche Brandstiftung. Es müssten aber noch Spuren ausgewertet werden.

Bewohner und Fahrzeuge in Sicherheit gebracht

Bei dem Feuer in der Altstadt war erst die Dachterrasse eines Mehrfamilienhauses und dann das Gebäude selbst in Brand geraten. Anwohner berichteten von einem lauten Knall, kurz darauf brach das Feuer aus. Weil es auf ein Nachbargebäude überzugreifen drohte, mussten vier Bewohner in Sicherheit gebracht werden, verletzt wurde niemand. Zudem mussten mehrere parkende Fahrzeuge umgesetzt und der Strom für die umliegenden Häuser abgestellt werden.

Hoher Sachschaden, Restaurant geschlossen

Bei dem Brand am Sonnabend entstand ein Schaden von etwa einer Million Euro. Das Mehrfamilienhaus ist bis auf Weiteres unbewohnbar. Auch ein Restaurant im Nachbargebäude wurde bei dem Brand in Mitleidenschaft gezogen. Es musste vorübergehend geschlossen werden.

Weitere Informationen
17 Bilder

Hintergrund: Die Feuerwehr im Einsatz

Die Feuerwehren in Norddeutschland sind immer in Bereitschaft. Wie laufen Einsätze ab, wenn der Notruf 112 gewählt wird? Welche Geräte nutzt die Feuerwehr? Alle Infos in der Bildergalerie. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 23.09.2018 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:53
Nordmagazin

Wahl in Bayern: Ursachenforschung im Norden

15.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
03:15
Nordmagazin

A20 bei Tribsees: Behelfsbrücke wird montiert

15.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:10
Nordmagazin

Apfeltag in Zarrentin wirbt für Sortenvielfalt

14.10.2018 19:30 Uhr
Nordmagazin