Stand: 05.01.2021 13:32 Uhr

Wildunfälle in MV: Polizei rät zu vorausschauendem Fahren

Die Polizei hat in den vergangenen 24 Stunden im Kreis Nordwestmecklenburg zehn Wildunfälle gezählt. Zwei Menschen wurden leicht verletzt. Die Unfälle ereigneten sich im gesamten Landkreis und der Stadt Wismar. Schwerpunkte sind nicht erkennbar. | 05.01.2021 13:15

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Das Pflegeheim Lübz von außen © ndr.de Foto: Christoph Kümmritz

Corona in Seniorenpflege in Lübz: Fast 150 Fälle und 22 Tote

Seit dem Corona-Ausbruch in einem Altenpflegeheim in Lübz vor vier Wochen sind dort 22 Menschen an oder mit dem Virus gestorben. mehr

Mund-Nasenschutz-Masken vor einem weißen Hintergrund. © imago images  Jan Huebner Foto: Jan Huebner

MV-Gipfel beschließt strengere Maskenpflicht ab Montag

Ministerpräsidentin Schwesig appelliert, private Kontakte noch weiter zu beschränken. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte vom 22. Januar

Corona in MV: 286 Neuinfektionen, elf weitere Todesfälle

Die meisten Neuinfektionen wurden im Landkreis Vorpommern-Greifswald registriert. mehr

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. © picture alliance/dpa Foto: Friso Gentsch

Zwei "Geisterfahrer" halten die Polizei in Atem

Streifenwagen verfolgte Fahrer auf der A19 über 55 Kilometer. Auf der A24 versteckte sich Frau nach Geisterfahrt hinter der Leitplanke. mehr