Deutsch-polnische Grenze © dpa Zentralbild Foto: Patrick Pleul

Wieder Dutzende illegale Grenzübertritte am Wochenende

Stand: 18.10.2021 10:58 Uhr

Die Zahl illegaler Einreisen bleibt in Vorpommern weiter hoch. Am vergangenen Wochenende hat die Bundespolizei an der Grenze zu Polen 63 Menschen aus dem Irak, Iran und Jemen in Gewahrsam genommen.

Allein am Sonntagabend habe es bei Dunkelheit zwei "Großaufgriffe" mit Gruppen von 25 und 20 Personen in einem Wald bei Ramin und nahe Grambow gegeben, so ein Sprecher der Bundespolizei. Darunter seien fünf Kinder gewesen. Es handelt sich ganz offensichtlich um gezielte Schleusungen, wie ein Fall zeige. So habe am Steuer eines Transporters ein Mann aus der Ukraine gesessen, der sich ausweisen konnte. Im Auto saßen aber sechs Männer, die illegal die Grenze passiert und Asyl beantragt haben.

Bundespolizei-Gewerkschaft fordert verstärkte Grenzkontrollen

Allein im Oktober hat die Bundespolizei in Vorpommern mehr als 400 Flüchtlinge festgestellt. Medienberichten zufolge hat die Bundespolizei-Gewerkschaft in einem Brief Innenminister Seehofer aufgefordert, die Kontrollen an der Grenze zu Polen zu verstärken. Die Regierungen in Lettland, Litauen und Polen beschuldigen den belarussischen Machthaber Lukaschenko, in organisierter Form Flüchtlinge aus Krisenregionen an die EU-Außengrenze zu bringen.

Weitere Informationen
Grenzpfeiler an der deutsch-polnischen EU-Binnengrenze auf der Insel Usedom © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Neue Fluchtroute: Über Belarus und Polen nach MV

An der Grenze zu Polen werden vermehrt Einschleusungen von Migranten aus Nahost registriert. Die Bundespolizei sieht einen Zusammenhang mit der "dynamischen" Migrationslage an der EU-Grenze zu Belarus. mehr

Ein Polizeihubschrauber der Landes Meckenburg-Vorpommern bei der Landung. © Wasserschutzpolizeidirektion M-V Foto: Hartmut Richter

14 über Polen eingeschleuste Migranten gefasst

Mit einem Hubschrauber und Spürhunden hat die Polizei 14 eingeschleuste Iraker und Iraner nahe Löcknitz aufgespürt. Anwohner hatten die Polizei verständigt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 18.10.2021 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostocks Nico Neidhart (r.) und Paderborns Robin Yalcin kämpfen um den Ball. © IMAGO / Ulrich Hufnagel

Hansa Rostock verpasst Dreier beim SC Paderborn

Der Zweitliga-Aufsteiger musste sich am Sonntag nach Führung mit einem 1:1 beim SCP begnügen. Der Ausgleich fiel spät. mehr