Stand: 18.06.2019 21:34 Uhr

Weniger Verkehrsunfälle und Unfalltote im ersten Quartal

Der in Mecklenburg-Vorpommern vergleichsweise milde Winter hat sich offenbar positiv auf das Unfallgeschehen im Land ausgewirkt. Wie das Statistikamt in Schwerin am Dienstag mitteilte, ereigneten sich in den ersten drei Monaten des Jahres auf den Straßen im Nordosten 12.093 Verkehrsunfälle. Das waren 456 weniger als im ersten Quartal 2018. Die Zahl der Verkehrstoten sank im Vergleichzeitraum um 3 auf 21. Während die Zahl der Verletzten insgesamt um 8,6 Prozent auf 1.163 deutlich sank, war der Rückgang bei den Schwerverletzten mit 3,8 Prozent erheblich geringer. | 18.06.2019 21:34

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:38
Nordmagazin
03:02
Nordmagazin